In Vino Sanitas – Wein in der IchZeit Rheinland-Pfalz

Foto: rpt
Foto: rpt

Schon die alten Griechen und Römer wussten, dass sich ein Glas Wein am Tag förderlich auf die Gesundheit auswirken kann. In moderaten Mengen genossen, senkt der Wein durch seine Inhaltsstoffe das Thrombose-, Schlaganfall- und Herzinfarktrisiko und steigert zudem das allgemeine Wohlbefinden. Dieses alte Wissen machen sich viele Partnerhotels der IchZeit Rheinland-Pfalz zunutze und konzentrieren sich dabei nicht nur auf die „klassische“ Anwendungsweise, das Trinken, sondern bieten auch äußerliche Anwendungen mit Inhaltsstoffen aus der Traube an. Weiterlesen

Kein Tropfen auf dem heißen Stein – Edelsteine und Vulkane in der IchZeit

Foto: rpt
Foto: rpt

Edle Schätze aus den Tiefen der Erde – für die IchZeit Rheinland-Pfalz sind damit nicht etwa Gold und Silber gemeint. Denn Vulkanschlamm, Mineralien und edle Steine sind für Gesundheit und Wohlbefinden um ein Vielfaches wertvoller als Edelmetall und Geschmeide. Schon seit Jahrhunderten werden bestimmten Steinen heilende Kräfte und die Fähigkeit zugeschrieben, den menschlichen Körper wieder in die richtige Balance zu bringen. Denn die Mineralien und Spurenelemente, aus denen sie bestehen, gibt es auch im menschlichen Körper, z.B. Kalzium, Natrium, Kalium oder auch Eisen. Diese für den Organismus lebenswichtigen Bausteine werden in der modernen Medizin und zur Entspannungstherapie eingesetzt. Weiterlesen

RadHelden Rheinland-Pfalz – Wo zwei Räder die Welt bedeuten

Foto: rpt
Foto: rpt

Wer Deutschland mit dem Fahrrad entdecken möchte, kann in Rheinland-Pfalz erlebnisreich auf Touren kommen. Hier sind RadHelden zu Hause – egal ob auf dem Tourenrad, E-Bike, Mountainbike, Rennrad, Kinderrad oder Tandem. Rheinland-Pfalz bietet RadHelden neben einem rund 8.000 km qualitätsgeprüften Radwegenetz einzigartige, persönliche Erlebnisse in einer einmaligen Natur- und Kulturlandschaft. Weiterlesen

Gesundheitswochen und Heilfasten-Woche in Bad Marienberg

Foto: rpt
Foto: rpt

In Bad Marienberg, dem bekannten Kneipp-Heilbad im Hohen Westerwald, finden vom 6. bis 27. Oktober erstmals spezielle Gesundheitswochen statt. Im Vier-Sterne-Wildpark-Hotel oberhalb von Bad Marienberg werden vier Kurvarianten angeboten: Bei der Original Oberstaufener Schrothkur, einem speziellen ganzheitlichen Naturheilverfahren, wird der Körper entlastet und entgiftet. Die Molke-Trinkkur ist optimal zur Stärkung des Immunsystems. Mit der Trennkost-Methode können schnelle Erfolge bei der Gewichtsabnahme erzielt werden. Die Vollreiskur hilft beim Abbau von Übergewicht und entschlackt den Körper. Weiterlesen

Jubiläum: 40 Jahre Chryssantiquelle in Bad Birnbach

 

Foto: Bad Birnbach
Foto: Bad Birnbach

Die tiefste und heißeste Quelle des niederbayerischen Bäderdreiecks feiert 40-jähriges Jubiläum

Bad Birnbach. Seit 21. September 1973 sprudelt die Bad Birnbacher Chryssantiquelle mit seiner wissenschaftlich erwiesenen Heilkraft aus 1.618 Meter Tiefe, was circa der Höhe des Wendelsteins entspricht, zu Tage. Das 70 Grad heiße Wasser lindert vor allem Leiden in Zusammenhang mit Rheuma, Gelenk- und Wirbelsäulenerkrankungen sowie Operationsfolgen. Auch der mehrfache Deutsche Biathlon-Meister Andi Birnbacher, Kooperationspartner des Kurortes, ist von der Heilkraft überzeugt und entwickelt derzeit mit dem Kurort eine individuelle Physiotherapie, die im Heim des Heilwassers, der Rottal Terme, ab 2014 angeboten wird. In der 2010 komplett erneuerten Therme, der nun modernsten im Bäderdreieck, erholen sich jährlich Hunderttausende von Besuchern. Zum Festakt anlässlich des 40-jährigen Jubiläums des Quellenfunds wird am 21. September auch der Bayerische Gesundheitsminister Dr. Marcel Huber (CSU) erwartet, der sich in demselben Monat erheblich für das Förderprogramm zur Steigerung der medizinischen Qualität in dem bayerischen Kurort eingesetzt hat. Weiterlesen

Lange Nacht der Medizin im SWR Fernsehen

SWR Odysso mit einem dreistündigen „extra“ am 31. Oktober ab 22 Uhr

Die Medizin des 21. Jahrhunderts macht rasante Fortschritte: Gentherapie, Hightech-Operationsmethoden, neue Medikamente. „SWR Odysso extra – Die lange Nacht der Medizin“ zeigt am 31. Oktober ab 22 Uhr drei Stunden lang, wie faszinierend Medizin ist und was sie gegen Volkskrankheiten wie Herz-Kreislauferkrankungen, Krebs oder Rückenleiden Erstaunliches leisten kann. Weiterlesen

Der neue LuxairTours Happy Summer Katalog – Ausgabe Winter 2013/14 – ist erschienen

LuxairJede Menge Kinderfestpreise, Frühbucherermäßigungen und Gratisnächte

Luxemburg. 33 familienfreundliche Happy-Summer-Hotels auf den Kapverden, auf Lanzarote, Fuerteventura, Gran Canaria, Teneriffa, Djerba sowie in Agadir und Enfidha (Monastir) überzeugen in der Wintersaison 2013/14 mit einem erstklassigen Preis-Leistungs-Verhältnis und zahlreichen attraktiven Sparangeboten. Weiterlesen

Bäder- und Reha-Radtour macht Halt in Daun

RadtourDaun. Mit ihren Rädern, Handbikes und Trikes machten am 03. September die 45 Radler der „Bäder- und Rehatour“ in Daun einen Zwischenstopp. In der Tat zeigten insbesondere die behinderten Radler „was möglich ist“, wie das Motto der Tour seit 2008 lautet. Eine anschaulichere Werbung für die vielfältigen Möglichkeiten der Rehabilitation und Prävention in Deutschland als die Tour gibt es kaum. Weiterlesen

Zeigen, was möglich ist – Etappenziel ist Daun !

LogoDaun. In der Kreis- und Kurstadt Daun wird am 3. September eine ganz besondere Gruppe „Radler“ erwartet. Behinderte Menschen sind unterwegs mit Rädern, Handbikes und Trikes durch Europa – von Schömberg im Schwarzwald und Karlsruhe über Strasbourg und Luxemburg, über die Eifel nach Brüssel. Das sind rund 800 Kilometer in neun Tagen. Die  Teilnehmerinnen und Teilnehmer werben auf dieser Tour für Inklusion, Rehabilitation und Prävention und zeigen was möglich ist. Zum 6. Mal ist die Bäder- und Rehatour vom 30. August bis 07. September 2013 unterwegs. In diesem Jahr ist Brüssel das Ziel, um mit der Tour 2013 für die „Reha made in Germany“ zu werben. Weiterlesen

Leben retten mit gespendeten Stammzellen

PM_22_2013 Stammzellspende dkms_web
Doppeltes Dankeschön von Petra Ennenbach, Mitarbeiterin der DKMS (rechts): Jörg Mehr, kaufmännischer Geschäftsführer des Klinikums Mutterhaus, der die Stammzellspende von Sina Nieuwenhuizen durch die Freistellung unterstützt hat und die 22-jährige Spenderin freuen sich über die Anerkennung. Foto: Bettina Leuchtenberg.

Klinikum Mutterhaus stellt Mitarbeiter zum Spenden frei

Trier. Sina Nieuwenhuizen hat als Mitarbeiterin des Trierer Klinikums Mutterhaus der Borromäerinnen Stammzellen gespendet und damit das Leben eines 50-jährigen Mannes gerettet. Dass das Klinikum sie für die Tage freigestellt hat, ist nicht selbstverständlich und so bedankte sich die DKMS nicht nur bei der 22-Jährigen, sondern auch beim Arbeitgeber. „Dass ich jemandem so sehr helfen konnte, das ist unbeschreiblich. Ich habe mich noch nie so gut gefühlt.“ Weiterlesen

Interview mit Michael Krämer

Michael Krämer
Michael Krämer

EAZ: Die Saunalandschaft der Vulkaneifel Therme wurde im Oktober 2012 zertifiziert. Ist dieses Qualitätszeichen für Saunaanlagen vergleichbar mit den bekannten „Sternen“ bei Hotels? Weiterlesen

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir sammeln keine Daten, über die Sie persönlich identifiziert werden können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Nein  Ja