Bundesförderung für Klimaschutz im Eifelkreis

Erfreuliche Nachrichten aus Berlin: Diese Woche wurde bekanntgegeben, dass die Bundesregierung dem Eifelkreis Bitburg-Prüm insgesamt 497.595 Euro für den Klimaschutz bereitstellt. Die Förderung erfolgt im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative (NKI), mit der innovative Ansätze und Konzepte zur Verankerung des Klimaschutzes vor Ort vorangetrieben werden. Read more

Radexkursion 50+: Natur aktiv erleben

Daun. Am Donnerstag, 27. Mai 2021, unternimmt der Eifelverein Daun, sofern sich der Inzidenzwert im Landkreis Vulkaneifel weiterhin unter 50 bewegt, seine erste Radtour 50+ im Jahr 2021 über rund 36 km. Treffpunkt ist um 13.30 Uhr am Bahnhof Daun. Die Radelstrecke führt zum Holzmaar und weiter nach Eckfeld. Hier ist, vorausgesetzt die Coronaregeln lassen es zu, eine Einkehr geplant. Auf der gleichen Strecke geht wieder zurück nach Daun. Die Teilnehmerzahl ist aufgrund der aktuellen Coronaverordnung auf 10 Teilnehmer begrenzt. Anmeldungen sind bei Radwanderführer Gerhard Haßdenteufel, Tel. 06592-7697, erforderlich, der die Tour am 28. Mai 2021 nochmals anbietet, sollten sich mehr als 10 Personen für die Tour interessieren. Das Tragen eines Helms wird empfohlen. Das komplette Programm des Eifelvereins Daun im Internet unter www.eifelverein-daun.de.

 

Was das neue Klimagesetz im Einzelnen vorsieht

Berlin (dpa) – Nur knapp zwei Wochen sind seit der Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts vergangen, nun soll das neue, nachgebesserte Klimaschutzgesetz durch das Bundeskabinett.

Um die Details wurde bis zuletzt gerungen. Es geht um stärkeren Klimaschutz bis zum Jahr 2030 und um neue Vorgaben, an die sich die einzelnen Wirtschaftssektoren – von der Energiewirtschaft bis zum Verkehr – halten müssen. Ein Überblick. Read more

SGD Nord: Land unterstützte Naturpark Südeifel mit rund 132.000 Euro

Auf dem Felsenweg im Naturpark Südeifel kann man – gerade im Herbst – ein tolles Farbenspiel erleben. (Foto: Charly Schleder)

Sieben Naturparks gibt es in Rheinland-Pfalz. Bei diesen handelt es sich um großräumige Gebiete, die eingerichtet wurden, um die Interessen des Landschafts- und Naturschutzes und die Erschließung für Erholungssuchende aufeinander abzustimmen. Zudem soll die Regionalentwicklung durch die Parks gefördert werden. Der Naturpark Südeifel liegt wie alle anderen Naturparks des Landes im Zuständigkeitsbereich der Struktur- und Genehmigungsdirektion (SGD) Nord. Im Jahr 2020 wurde dieser mit rund 132.000 Euro unterstützt. Insgesamt flossen in die sieben Naturparks mehr als 800.000 Euro. Read more

Qualitätsoffensive der Regionalmarke EIFEL

Für unsere Landwirte in der Eifel! (Foto: RME)

EIFEL Produzenten wieder besser positionieren

Bereits seit 17 Jahren entwickelt sich die Regionalmarke EIFEL stetig weiter. Sie verfolgt die Zielsetzungen von höherer Wertschöpfung durch bessere und engere Zusammenarbeit in den Bereichen Landwirtschaft, Handwerk, Tourismus und Naturschutz in der Eifel. Dabei stehen im Kern definierte Qualitätsanforderungen und regelmäßige neutrale Kontrollen. Read more

1,2 Millionen Schweine in Rheinland-Pfalz geschlachtet

Bad Ems (dpa/lrs) – In Rheinland-Pfalz wurden im vergangenen Jahr rund 1,2 Millionen Schweine geschlachtet. Das waren nach Angaben des Statistischen Landesamtes in Bad Ems von Freitag gut zwei Prozent weniger als im Vorjahr. Dazu kamen etwa 62 000 Rinder, neun Prozent weniger als im Jahr 2019. So lag auch die Schlachtmenge der Schweine und Rinder mit 137 000 Tonnen gut ein Prozent unter dem Vorjahresniveau. Die Schlachtungen machten insgesamt 2,3 Prozent der bundesweit 53,3 Millionen geschlachteten Schweine und 1,9 Prozent der 3,3 Millionen geschlachteten Rinder aus.

Den Angaben zufolge wurden in Rheinland-Pfalz 1,8 Prozent der Schafe in Deutschland – überwiegend als Lämmer – und 3,8 Prozent der Ziegen geschlachtet. Die Zahl der geschlachteten und für den menschlichen Verzehr als tauglich frei gegebenen Pferde sank im Jahr 2020 auf gut 500. Das waren 21 Prozent weniger als im Vorjahr.

Eine sehr geringe Bedeutung haben nach Angaben der Statistiker Geflügelschlachtungen in Rheinland-Pfalz. Demnach gibt es in dem Bundesland nur sechs von bundesweit 199 Betrieben. 2020 entfielen gut 45 000 der knapp 704 Millionen deutschlandweiten Geflügelschlachtungen auf Rheinland-Pfalz.

Read more

„Woche der Artenvielfalt“ im Mai abgesagt

Es folgt der „Sommer der Artenvielfalt“

Auf Grund der aktuellen Lage der Corona Pandemie hat die Regionalinitiative „Faszination Mosel“ die vom 1. bis 9. Mai 2021 geplante „Woche der Artenvielfalt“ mit rund 150 Veranstaltungen von Koblenz bis Luxemburg absagen müssen. Read more

SGD Nord lädt zur Online-Diskussion über die Gewässereinzugsgebiete Sauer und Prüm ein

„Wasser ist eine unserer wertvollsten natürlichen Ressourcen und muss als Lebensgrundlage für Menschen, Pflanzen und Tiere besonders geschützt werden. Der Erhalt der vielfältigen ökologischen Funktionen der Gewässer und die Sicherung der Wasserqualität im nördlichen Rheinland-Pfalz sind wichtige Aufgaben der Struktur- und Genehmigungsdirektion (SGD) Nord“, sagte Präsident Uwe Hüser zum Auftakt der 16 geplanten digitalen Informationsveranstaltungen in Rheinland-Pfalz, bei denen der Zustand unserer Gewässer und der Gewässerschutz im Mittelpunkt stehen.   0416_WRRL_Sauer_Pruem_Flyer

Read more

Wertvolle Lebensräume in Weinberghängen in Handarbeit geschaffen

Untere Naturschutzbehörde im Kreis Mayen-Koblenz verzeichnet erfolgreichen

Start in ein 15 Jahre andauerndes Naturschutzprojekt an der Mosel

KREIS MYK. Kreis MYK. Sie sind ein wichtiger Lebensraum für Zippammer, Mauereidechse und Schlingnatter sowie für seltene Schmetterlinge, Wildbienen und Pflanzenarten. Die Rede ist von den steilen Weinberghängen im Bereich der Ortsgemeinden Alken und Niederfell an der Untermosel, deren Aussehen sich in den vergangenen Monaten entschieden verändert hat. Denn damit dieser wichtige Lebensraum erhalten bleibt, sorgt die Untere Naturschutzbehörde im Landkreis Mayen-Koblenz mit einem Naturschutzgroßprojekt für die Entbuschung und Pflege eines rund 16 Hektar großen Areals – und zwar in den nächsten 15 Jahren. „Das ist ein richtiges Abenteuer“, sagt Jörg Hilgers, der das Projekt als Biologe betreut, und spielt damit nicht nur auf die zeitliche Dimension, sondern insbesondere auch auf die Topografie des Geländes an. Read more

Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Eifelzeitung E-Paper Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir sammeln keine Daten, über die Sie persönlich identifiziert werden können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Nein  Ja