RSS-Feed

Waldbegang der Gemeinde Schalkenmehren

Schalkenmehren. Der unterhalb der Altburg im „Eschwinkel“ gelegene Gemeindewaldteil war Ziel eines Spätnachmittagsspaziergangs durch den herbstlichen Wald. Förster Gerhard Herzog und Horst Womelsdorf der neue Forstamtsleiter des Forstamtes Daun führten Gemeinderat und interessierte Bürger des Maaredorfes und erläuterten an praktischen Beispielen die aktuelle Situation im Wald. Der massive Borkenkäferbefall an Fichten führte zu erheblichen Mehreinschlägen von Stammholz. Das Holz konnte noch zügig aufgearbeitet und zu günstigen Preisen vermarktet werden. Die Vermarktung des Holzes wird allerdings auf Grund von einem starken Überangebot von Schadholz immer schwieriger. Anstehende Bestandespflegearbeiten sowie Erstaufforstungen konnten vor Ort gezeigt werden. „Ziel muss ein klimastabiler Wald für unsere Nachkommen sein“ so Ortsbürgermeister Peter Hartogh der sich über die rege Teilnahme von Gemeinderat, Jagdvorstand und Schalkenmehrener Bürgern zeigte.

Höfken: „Verbandsgemeinde Adenau spart mit neuen LED-Straßenlampen Geld und Energie“

Umweltministerium fördert Umstellung auf neue energiesparende Straßenbeleuchtung in Hümmel und Leimbach mit rund 47.000 Euro

Mainz. Für die Umstellung der Straßenlampen in den Ortsgemeinden Hümmel und Leimbach auf effiziente LED-Leuchten hat das rheinland-pfälzische Umwelt- und Energieministerium der Verbandsgemeinde Adenau insgesamt rund 47.000 Euro zur Verfügung gestellt. „Von den Maßnahmen zur Energiewende, der Energieeinsparung, den Erneuerbaren Energien und Energieeffizienz profitiert die rheinland-pfälzische Wirtschaft schon heute. Mit der Modernisierung ihrer Straßenbeleuchtung können die Gemeinden beispielsweise ihre Stromkosten erheblich senken und bis zu 70 Prozent ihrer CO2-Emissionen einsparen“, erklärte Umwelt- und Energieministerin Ulrike Höfken. … weiterlesen »

Anzeige

PWG: 6b besucht Demeterhof Breit

Wittlich. Wir, die Klasse 6b, sind vor Kurzem in Begleitung von Herrn Graf und Herrn Burger auf den Demeterhof Breit bei Wittlich gewandert, der von Paul und Eugenie Brandsma und ihren Mitarbeitern nach den Regeln der biologisch-dynamischen Landwirtschaft bewirtschaftet wird.

Dort angekommen gaben uns Paul und seine Mitarbeiter eine etwa dreistündige Führung auf dem Hof. Dabei sahen wir nicht nur viele Tiere, wie z.B. Kühe, Schafe, Pferde und Hühner, sondern lernten auch ihre Haltung und Nutzung kennen. … weiterlesen »

Schäden in der Forstwirtschaft als Folge von Dürre und Hitze

Region. Bundesweit zeigen sich in den Wäldern derzeit immense Schäden. Durch die dynamische Schadensentwicklung mit der Überlagerung von Schadensursachen und -abfolgen (Sturm, Dürre, Hitze, Borkenkäfer) kann die aktuelle Situation nicht mit früheren Sturmkatastrophen verglichen werden. Das ganze Ausmaß der Schäden wird sich erst mit deutlicher Zeitverzögerung zeigen. Gegenwärtig belasten die in Verbindung mit der dramatischen Borkenkäfersituation anfallenden Holzmengen den Markt und führen zu erheblichen forstbetrieblichen Verlusten. … weiterlesen »

Traditionelle Martinswanderung mit dem Eifelverein Daun

Daun. Am Sonntag, dem 11. November 2018, veranstaltet der Eifelverein Daun seine traditionelle Martinswanderung über 11 km rund um das Maardorf Schalkenmehren. Die Strecke führt zu königlichen Fluren, Biotopen und Maaren rund richtet sich im Besonderen an Familien mit Kindern, da der Wegeverlauf kinderwagengeeignet ist. Bei der Abschlusseinkehr in Schalkenmehren erhalten alle kleinen und großen Wanderer einen Martinswecken. Treffpunkt ist um 10:00 Uhr am Gäste- und Veranstaltungszentrum FORUM DAUN. Von hier geht es in Fahrgemeinschaften zur Tourist-Information in Schalkenmehren. Wanderführer Winfried Balzert bittet um Anmeldungen bis zum 10. November 2018, Tel. 06596-961930 oder per E-Mail vulkaneifel.wanderfuchs@t-online.de. Informationen zum Programm des Eifelvereins Daun im Internet unter www.eifelverein-daun.de.

Anzeige

Kürzung der Vergütung neuer Solaranlagen durch die Große Koalition geplant

„Eine Kürzung der Einspeisevergütung für Solaranlagen im Rahmen des Energiesammelgesetzes um mehr als 20 Prozent ist ein herber Schlag gegen den dringend benötigten Ausbau der erneuerbaren Energien und damit gegen den Klimaschutz. Zu spüren bekommt das auch jede einzelne Verbraucherin und jeder einzelne Verbraucher, der in Anlagen investieren möchte.

Wer im guten Glauben auf die vollmundige Unterstützung der Bundesregierung vertraut hat, wird sich betrogen fühlen“, kritisiert Umwelt- und Energieministerin Ulrike Höfken die Pläne der Bundesregierung. … weiterlesen »

Bernkastel-Wittlich und Cochem-Zell setzen weiter auf die Kraft der Sonne

Bernkastel-Wittlich/Cochem-Zell. Die Sonnenenergie bietet ein nahezu unerschöpfliches Potenzial für die Erzeugung von Strom und Wärme. Dabei hat die Solarenergie entscheidende Vorteile gegenüber allen anderen Energieträgern: Sie ist weitgehend frei von negativen Effekten für die Region und deren Anwohner. Außerdem erfährt die Solarenergie eine hohe Akzeptanz in der Bevölkerung.

Dennoch wird nur ein kleiner Teil der geeigneten Dächer für die Gewinnung von Solarenergie genutzt. Auf rund zwei Dritteln aller Dächer lohnt sich im Durchschnitt die Installation von Solaranlagen zur Stromerzeugung. Wenn alle geeigneten Dachflächen genutzt würden, könnten nahezu 50 % des privaten Stromverbrauchs im Landkreis durch Dachsolaranlagen erzeugt werden. … weiterlesen »

Tierschänder tötet Schwäne an der Mosel – Wo wird Gänsebrustfilet angeboten ?

Mittelmosel. Am Montag, dem 29.10.2018, gegen 11:45 Uhr, meldet ein Passant einen toten Schwan am Moselufer von Bernkastel unweit der Einmündung des Tiefenbachs. Die Überprüfung ergibt, dass dem Tier der Kopf wahrscheinlich mit einem Messer abgetrennt und augenscheinlich fachmännisch das Brustmuskelfleisch herausgetrennt wurde. Knapp zwei Stunden später wurde ca. 50 Meter entfernt von der Fundstelle ein weiterer toter Schwan festgestellt. Dieser wurde vermutlich erschlagen, konnte aber wahrscheinlich nach einem Schlag noch fliehen und ist später verendet. … weiterlesen »

Anzeige

Eifelverein Wittlich lädt ein!

Wittlich. Zur 8 km Rundwanderung am 07.11.2018, mit Wolfgang Ballmann. Treffpunkt zur Bildung von PKW-Fahrgemeinschaften um 13:30 Uhr auf dem Viehmarktplatz in Wittlich. Anmeldung nicht erforderlich.

Auf Schmugglertour bei Vianden am 11.11.2018, zwei Wanderungen, 12 km mit Jörg Schultze oder 8 km mit Uli Marmann. Hier dreht sich alles um geschmuggelten Kaffee und das wird mitunter spannend. Anmeldung bei Uli Marmann, Tel. 06571/265914 oder 0160/3139477. Abfahrt mit dem Bus auf dem Viehmarktplatz um 10:00 Uhr. … weiterlesen »

Entschärfung Nebelfässer in Vallendar

Vallendar. Die Sprengung der vier Nebelfässer wurde erfolgreich durchgeführt! Nach Messungen durch den Gefahrstoffzug des Landkreis Mayen-Koblenz sind keine gefährlichen Stoffe ausgetreten. Die Bevölkerung kann somit wieder in Ihre Häuser zurückkehren.  Momentan befinden sich 146 Einsatzkräfte von Feuerwehr, DRK, Polizei, Ordnungsamt und Notfallseelsorger, sowie die Spezialisten des Kampfmittelräumdienstes im Einsatz.  Weitere Informationen stehen unter www.vallendar.eu/aktuelles zur Verfügung. Für die Bevölkerung ist unter der Telefonnummer 0261/6503-136 ein Infotelefon eingerichtet. Technische Einsatzleitung Landkreis Mayen-Koblenz.

 

EAZ Eifel-Zeitung – Regionale Nachrichten aus Eifel und Mosel der Landkreise Vulkaneifel, Daun, Bernkastel-Wittlich, Bitburg-Prüm, Cochem-Zell, Ahrweiler-Adenau, aus Politik, Wirtschaft, Tourismus, Polizei und Sport.