Postkarte ans Seniorenheim

Hilfsbereitschaft für Mitarbeiter und Bewohner von Seniorenheimen ist groß

Cochem/Treis-Karden – Die Corona-Krise beschäftigt derzeit nicht nur Krankenhäuser und Arztpraxen besonders, auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Senioreneinrichtungen tun alles, um die Bewohnerinnen und Bewohner, die zur besonders gefährdeten Risikogruppe gehören, vor einer Ansteckung mit dem Virus zu schützen. Die ohnehin schon hohen Hygienevorschriften wurden noch einmal verschärft und auch Besuche von außen sind aufgrund der aktuellen Lage in den meisten Häusern nur noch in Ausnahmefällen erlaubt. Die Sorge um ihre Gesundheit und die Isolation sind für die Seniorinnen und Senioren eine große Belastung und gerade im Hinblick auf die Osterfeiertage fällt es vielen schwer, auf einen Besuch ihrer Angehörigen zu verzichten. Read more

AGO Piesport: Wohnen, wo andere Urlaub machen

PIESPORT. Im Alter weiterhin selbständig wohnen und dabei alle Vorzüge einer Seniorenresidenz genießen? Im Alloheim Seniorenzentrum „AGO Piesport“ ist dies jetzt möglich. Im Rahmen des Programms „Betreutes Wohnen“ haben ältere Menschen die Möglichkeit, in eine eigene Wohnung zu ziehen und bei Bedarf umfassende Hilfsangebote in Anspruch zu nehmen. Read more

Neue Regelungen für Einrichtungen der Pflege und der Eingliederungshilfe ab 1. Juli 2020

Die Corona-Infektionszahlen in Rheinland-Pfalz befinden sich aktuell auf einem niedrigen Stand, so dass derzeit von einer deutlich geringeren Gefährdungslage ausgegangen werden kann, als noch vor wenigen Wochen. Die aktuell geltenden Verordnungen für Einrichtungen der Pflege und der Eingliederungshilfe laufen, wie geplant, am 30. Juni aus, so dass vor diesem Hintergrund die Maßnahmen bei den Einrichtungen der Pflege und der Eingliederungshilfe neu bewertet wurden. Read more

Rentner aufgepasst! Es gibt 3,45 Prozent mehr Rente ab 1. Juli

Um 3,45 Prozent steigen die Renten im Westen ab 1. Juli. Der Bundesrat hat heute der Rentenanpassung zugestimmt. Damit profitieren die Rentner von der guten wirtschaftlichen Entwicklung und den deutlichen Lohnerhöhungen des letzten Jahres in Deutschland. Trotz der Corona-Pandemie ist auf die gesetzliche Rentenversicherung auch in ungewissen Zeiten Verlass. Read more

„Besondere Zeiten erfordern besondere Glückwünsche“ Das KDA gratuliert Frau Prof. Ursula Lehr zum 90. Geburtstag mit Botschaften

Prof. em. Dr. Dr. h.c. Ursula Lehr, Foto: kda.de

Gerne hätten wir Glückwünsche und einen riesigen Blumenstrauß persönlich überbracht. Dies ist jedoch in dieser surrealen Zeit nicht möglich. Daher gratulieren alle Mitglieder und Mitarbeitende des Kuratoriums Deutsche Altershilfe (KDA) Frau Prof. em. Dr. Dr. h.c. Ursula Lehr auf diesem ungewöhnlichen Wege sehr herzlich zu ihrem 90. Geburtstag. Read more

Immer der Sonne nach

Kröv. Neulich schenkten Kinder der Kath. Kindertagesstätte St. Remigius den Senioren im GFA Seniorenheim St. Josef, Kröv kleine Sonnenblumenpflänzchen. In den selbstgebastelten Blumentöpfen steckten Papierherzen mit aufmunternden Sprüchen.

Die Senior*innen waren gleich begeistert und hatten super Ideen, an welchen Standorten sie bestens gedeihen. Die Phantasien waren angeregt und langjähriges Wissen wechselten die Besitzer. „An langen Stängel strecken sich die großen gelben Blüten der Sonne entgegen“, war nur eine der Infos.

Die eigentlich einjährige Pflanze mit einer Wuchshöhe von bis zu drei Metern heißt übersetzt ins Französische „tournesol“. Das beschreibt sehr gut das Verhalten der Blüten, denn ihr Gesicht wandert mit der Sonne und verändert die Richtung. Read more

BIVA-Umfrage: Erfahrungen mit den Pflegeheimbesuchen unter Auflagen

Bonn. Nach fast zwei Monaten Besuchsbeschränkungen in Pflegeheimen als Schutzmaßnahme gegen das Corona-Virus haben nun alle Bundesländer Lockerungen angeordnet. Pflegeheimbewohner können in der Regel unter gewissen Auflagen wieder besucht werden. Aber: Wie sieht es in den einzelnen Heimen vor Ort aus? Werden dort Besuche tatsächlich ermöglicht, wie es in den Verordnungen vorgeschrieben ist? Der BIVA-Pflegeschutzbund hakt in einer Online-Umfrage nach.

Die Auswirkungen der Besuchsbeschränkungen in Pflegeheimen für Bewohner und Angehörige hatte der BIVA-Pflegeschutzbund bereits in einer ersten Umfrage im März/April untersucht. Die Ergebnisse haben vor allem zweierlei gezeigt: Erstens litten die Bewohner immens seelisch und körperlich unter der Isolierung und zweitens waren die Beschränkungen in der Praxis oft strenger als die Vorgaben in den Verordnungen. Daraufhin hatte sich der BIVA-Pflegeschutzbund mit Erfolg durch die Medien, einen Offenen Brief und eine Online-Petition Gehör verschafft, um das für viele Menschen unerträgliche Besuchsverbot aufzuheben.
Besuche sind nun prinzipiell wieder möglich – unter nie dagewesenen organisatorischen und hygienischen Auflagen. In einer zweiten Umfrage interessiert den BIVA-Pflegeschutzbund daher, ob und wie die angeordneten Lockerungen umgesetzt werden. Denn nur mithilfe dieser Informationen können weiterhin bestehende Probleme benannt und auch positive Ansätze bekannt gemacht werden. Daher sind alle Betroffenen aufgerufen, ihre Erlebnisse in der Umfrage „Lockerungen der Besuchsverbote in Pflegeheimen“ des BIVA-Pflegeschutzbunds zu schildern.

Link zur Umfrage: https://de.surveymonkey.com/r/KQ5G7CW

 

Gottesdienst Outdoor

Wittlich. Seit dem 7. April 2020 besucht die Evangelische Kirchengemeinde Wittlich jede Woche verschiedene Seniorenheime im Einzugsbereich. Um den Bewohnern in diesen besonderen Zeiten eine Ablenkung vom Alltag zu bieten, wird vor den Fenstern der Gebäude gesungen, musiziert und/oder eine Andacht gehalten. Begonnen hat das Projekt im „Haus Luzia“ (Manderscheid), wo die Aktion situationsbedingt allerdings nur einmal stattfinden konnte. Außerdem besuchen Kirchenmusiker Tilman Bruus und Gemeindemitarbeiterin Petra Velten einmal wöchentlich das Seniorenheim „Am Eifelsteig“ (Landscheid). Neu hinzugekommen ist auch „Sankt Paul“ in Wittlich. Vor „Sankt Wendelinus“ in Wittlich haben Tilman Bruus (Klavier) und Anna Stange (Violine) ebenfalls schon musiziert. Die beteiligten Gemeindeglieder wollen auf diese Weise etwas Freude und Zuversicht in die Herzen der Senioren tragen.

Brauchtum geht immer

Kröv. Tanz in den Mai wird es in diesem Jahr nicht geben. Aber nicht sämtliches Brauchtum fällt dem Coronoa-Virus zum Opfer. So schmückten die Senioren*innen im GFA Seniorenheim St. Josef, Kröv am Tag vor dem 1. Mai ihren Maibaum. Die kleine Birke wurde mit bunten Girlanden geschmückt, mit Muskelkraft und Unterstützung der Hausmeister wurde der geschmückte Maibaum an einem zentralen Ort im Garten fest verankert.

Es gab zwar keine Tanzmusik, aber die Maibowle schmeckte trotzdem gut. Und so freuten sich alle über das gesellige Treffen im Garten unter Wahrung des sicheren Abstands. Jetzt wehen die bunten Girlanden mit den Blättern der Birke im Wind und erfreuen alle.

Besinnliches und Lustiges erfreut die Senioren in Kröv

Das Duo „Vater und Sohn“ tritt normalerweise als Quartett auf. Aber in Zeiten des Corona Virus geht das nicht. Die Beiden spielten lustige und besinnliche Lieder, „Blowing in the wind“ oder verschiedene Kirchenlieder entlockten sie ihren Instrumenten.

Die Senioren versammelten sich hinter den geöffneten Fenstern, manche saßen mit großem Sicherheitsabstand auf den Bänken im sonnigen Garten des GFA Seniorenheim St. Josef, Kröv. Martin Brohls Mutter lebte vor Jahren im Kröver Seniorenheim. Aus dieser Verbundenheit heraus spielte er zusammen mit seinem Sohn ein kleines Konzert im Garten. Read more

GFA Seniorenheim St. Josef, Kröv sagt Danke!

Kröv. Unsagbar viele Menschen kamen in der letzten Zeit ans GFA Seniorenheim St. Josef, Kröv.  Sie beschenkten die Senioren und das Team mit selbst genähten Mundmasken, die Kinder gestalteten bunte Bilder und viele selbst gebastelte Geschenke wurde abgegeben. Regelmäßig bringt die Interessengemeinschaft „Kröver Esszimmer und Bettgeflüster“ viele genussvolle Leckereien.

Ein großes Dankeschön geht an die Mitarbeitenden und an alle Unterstützer. All den Gönnern und den vielen Mutmachern, die an dieser Stelle nicht genannt sind, sprechen die Akteure des GFA Seniorenheim St. Josef, Kröv von Herzen einen ganz großen Dank aus.

Bleibt alle gesund. „Wir freuen uns, wenn wir uns alle wiedersehen“, sind sie sich einig !

 

Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Eifelzeitung E-Paper Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir sammeln keine Daten, über die Sie persönlich identifiziert werden können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Nein  Ja