Hallo liebe ältere Mitbürger der Kernstadt Daun und in den Stadtteilen!

Daun-Rengen. Es dauert nicht mehr all zulange, bis wir im christlichen Sinne das Weihnachtsfest feiern. Darum wollen wir uns gemeinsam mit Ihnen in besinnlicher Form auf das Fest einstimmen. Die festliche Veranstaltung soll am Montag den 02. Dezember 2019, um 14:00 Uhr, im Bürgerhaus von DAUN-RENGEN stattfinden.

Besonders herzlich eingeladen sind ALLE älteren Mitbürger aus den Stadtteilen. Kommen Sie zu uns und genießen Sie den adventlichen Nachmittag, zu dem auch der Nikolaus bereits zugesagt hat. Auch Ihre Gäste sind uns herzlich willkommen. Wir freuen uns darauf mit Ihnen gemeinsam bei Kaffee und Kuchen, leckeren Schnittchen und Glühwein zusammen zu sitzen. Und gewinnen können Sie schöne Preise aus einer geplanten Tombola. Read more

Seniorenbeauftragte besichtigen Seniorenhaus „Regina Protmann“ in Daun

Daun. In Absprache mit dem Geschäftsführer Michael Förster hatten die Seniorenbeauftragten der einzelnen Orten innerhalb der Verbandsgemeinde Daun die Möglichkeit, das Seniorenhaus „Regina-Protmann“ in Daun zu besichtigen.

Nach der Begrüßung durch den Koordinator der Seniorenbeauftragten, Dietmar Steilen, übergab dieser das Wort an Herrn Michael Förster. Dieser stellte anschaulich den Werdegang des Hauses als auch den Orden der „Katharinen – Schwestern“, insbesondere ihrer Gründerin Regina Protmann vor. Read more

Dauner Seniorennachmittag immer beliebter

Daun. Wenn der Seniorenbeirat der Kreisstadt Daun einlädt, dann steht in aller Regel ein kurzweiliger Nachmittag mit allerhand Köstlichkeiten für den Gaumen und Unterhaltung mit Lachmuskel-Jogging für den Bauch auf dem Programm. Vergangene Woche war es wieder soweit. Das Ausmaß des demografischen Wandels wird von Jahr zu Jahr deutlicher. Die Riege der Altersgruppe 60-plus, bzw. der „Best Ager“ wie sie neudeutsch genannt werden, wächst von Jahr zu Jahr schneller. In Zukunft wird das Ganze noch schneller gehen, wenn die sogenannten Babybommer in den (Un)Ruhestand wechseln. Read more

Die Seniorenunion des Kreisverbandes Vulkaneifel führte eine weitere Fahrt durch

Nach Garzweiler zum Braunkohletageabbau im Frühjahr, und Berlin im Sommer, fand unter Leitung des Kreisvorsitzenden Helmut Klassmann eine Fahrt nach Bonn zum Haus der Geschichte statt. Durch eine fachkundige Führung wurde die Gruppe durch das Haus der Geschichte geführt und konnte in eindrucksvoller weise die Zeit nach dem 2. Weltkrieg bis heute nachvollziehen. Der Abschluss der Fahrt fand an der Ahr mit einer Weinprobe statt. Die Senioren Union wird auch im kommenden Jahr wieder politische Veranstaltungen und Fahrten durchführen. Als Mehrtagsfahrt ist Dresden im kommenden Jahr vorgesehen.

Der Seniorenbeirat der Stadt DAUN lädt ein!

Daun. Gaudi, Stimmung, Weißwurst und Wiesenbier das sind die besten Zutaten für ein zünftiges Dauner Oktoberfest der Seniorinnen und Senioren. Leckere bayrische Schmankerl zu moderaten Preisen stehen wieder bei zünftiger Musik für Sie bereit. Der Seniorenbeirat lädt auch SIE dazu herzlich ein. Jeder ist willkommen!

WANN: am Montag, 14. Oktober 2019, um 14:30 Uhr, im Liesertreff am Tennisplatz vom TUS 05 Daun. Read more

Zwei Seniorenbänke für Burgen

In Burgen übergaben Lea Bales (10.v.l.), Verantwortliche bei der Kreisverwaltung Mayen-Koblenz für das Projekt „Bewegung in die Dörfer“ und Michael Dötsch (12.v.l.), Kommunalbetreuer bei Innogy zwei Seniorenbänke an die Moselgemeinde. Foto: Kreisverwaltung/Morcinek

KREIS MYK. Sie sind besonders komfortabel und erleichtern vor allem Senioren das Aufstehen nach einer Verschnaufpause – die Rede ist von zwei neuen Seniorenbänken, die jetzt in Burgen stehen. Aufgestellt wurden die Holzbänke mit erhöhten Sitzflächen, ergonomischer Rückenlehne sowie Arm- und Fußstützen im Rahmen des Innogy-Projektes „Aktiv vor Ort“. Kooperationspartner in der Gemeinde waren die Natur- und Heimatfreunde mit ihrem Vorsitzenden Siegmar Pfeiffer und Andreas Schrader, Projektpate bei innogy. Gleichzeitig unterstützt Innogy damit das Projekt „Bewegung in die Dörfer“ des Landkreises Mayen-Koblenz, das bei Senioren den Spaß an Bewegung fördern und der Vereinsamung vorbeugen soll. Read more

Barrierefreier Urlaub in Deutschlands beliebtester Thermenwelt

Auch im Rollstuhl haben Bad Füssings Kurgäste und Gesundheitsurlauber gut lachen: Das Heilbad im Herzen des Bayerischen Golf- und Thermenlands wurde jetzt als besonders behindertengerecht zertifiziert. Foto: Kur- & GästeService Bad Füssing

Bad Füssing. Mit Behinderung unbeschwert die Heilkraft der Thermen erleben: Bad Füssing bietet Menschen mit eingeschränkter Bewegungsfreiheit beste Voraussetzungen für eine Auszeit vom Alltag, zum bedenkenlosen Eintauchen in das legendäre Bad Füssinger Heilwasser. Die Aktion „Reisen für alle – Deutschland barrierefrei erleben“ hat den beliebtesten Kurort im Bayerischen Golf- und Thermenland jetzt als „bestens geeignetes Reiseziel“ für Menschen mit Handicap offiziell zertifiziert. Read more

GFA Seniorenheim St. Josef, Kröv lässt Hundertjährige hochleben

Kröv. Luise Hauchwitz feierte kürzlich ihren Hundertsten Geburtstag. „Endlich mal eine Hundertjährige“, freut sich das Team vom Wohnbereich Kirchlay/Letterlay von Herzen. „Sie ist in unserem Wohnbereich die erste Hundertjährige. Zur Feier trug sie das neue bunte Kleid, die Kolleginnen aus dem Wohnbereich sorgten für die schöne Frisur, die roten Fingernägel, dazu farblich passende schöne Ohrstecker und auch für den leckeren selbstgebackenen Käsekuchen. Read more

Die Seniorenarbeit aus anderen Gemeinden kennenlernen

Caritas und Dekanat Wittlich laden zu Ideen- und Materialbörse nach Kinheim ein

Wittlich. Ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus der Seniorenarbeit in den Gemeinden des Dekanates Wittlich sind herzlich eingeladen zu einer weiteren Begegnung im Rahmen der „Ideen- und Materialbörse Seniorenarbeit“, die vom Caritasverband Mosel-Eifel-Hunsrück e.V. und dem Dekanat Wittlich veranstaltet wird. Wie beim letzten Treffen gewünscht, steht dieses Mal das Kennenlernen und das Voneinander hören im Mittelpunkt des Treffens, denn es sind zahlreiche weitere Ehrenamtliche aus bislang noch nicht vertretenen Gemeinden dazu gekommen. Read more

Naturerlebnisspaziergang für Senioren

Schalkenmehren. Die Eifelvereinsortsgruppe Schalkenmehren bietet am Mittwoch, 02.10.2019 einen Naturerlebnisspaziergang in der Kurstadt mit Charme in Bad Bertrich an. Der erholsame, entspannende und leichte Rundweg, der auch für Personen mit eingeschränkter Mobilität gut begehbar ist, führt durch den landschaftstherapeutischen Park „Römerkessel“ zum Kurfürstlichen Schlösschen, das dem Kurfürsten Wenzeslaus von Sachsen von 1787 bis 1794 als Sommer- und Jagdresidenz sowie im Erdgeschoss als Badehaus diente. Die sieben Themengärten im Römerkessel, ausgestattet mit zahlreichen Ruhebänken, laden zum Verweilen ein. Der Rückweg erfolgt über die Kurfürstenstrasse zur Abschlusseinkehr am Schwanensee. Treffpunkt ist um 13:30 Uhr, an der TouristInfo, Maarstr. 2. Andrea Balzert nimmt gerne Ihre Anmeldung zwecks Organisation der Anfahrt entgegen: Tel. 06596-961930. Weitere Informationen zum Kultur- und Wanderprogramm der Ortsgruppe Schalkenmehren bietet die neu gestaltete Webseite www.eifelverein-schalkenmehren.de.

„Wer gut geht, dem geht es gut!“

Hin zum Afelskreuz

Daun. Erneut lädt der Seniorenbeirat alle Seniorinnen und Senioren der Stadt Daun und ihrer Stadtteile ein zu einem Bummelspaziergang am Dienstag, 17. September. Treffpunkt ist um 13:30 Uhr, am Forum Daun. Es werden Fahrgemeinschaften gebildet. Dann geht es hin zur sogenannten Ferkelstraße, die nahezu allen unbekannt ist. Ein kleiner gemütlicher Spaziergang führt zum Afelskreuz, einer geheimnisvollen Stelle, um die sich reiche Geschichte und gruselige Sagen ranken. Herrliche Blicke in die einsame Struth-Landschaft lassen das Bummeln zu einem Erlebnis werden.

Der kurze abgesandete Weg von 1 Kilometer kann für Menschen mit Rollatoren begangen werden. In geselliger Runde werden Kontakte geknüpft, vor allem etwas für die Gesundheit getan. Der Spaziergang endet bei ausklingender Kaffeerunde. Für die Organisation unbedingt erforderlich ist eine Anmeldung bei Helmut Giesen, Telefon 06592-3933.

Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Eifelzeitung E-Paper Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir sammeln keine Daten, über die Sie persönlich identifiziert werden können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Nein  Ja