RSS-Feed

Grundschulkinder bekommen neues Fußballtor in Veldenz

  • innogy unterstützt Aktion mit Initiative „aktiv vor Ort“

Veldenz. Die Kinder der Grundschule in Veldenz können jetzt endlich wieder gefahrlos in den Pausen kicken. Zehn befreundete Eltern, die selbst Söhne und Töchter an der Grundschule haben, haben sich in den letzten Wochen für ihre Kinder eingesetzt und ein neues Fußballtor montiert. Unterstützt wurde die Aktion vom Energieunternehmen innogy aus Trier im Rahmen der Initiative „aktiv vor Ort“ mit einer Summe in Höhe von 1.500 Euro.  … weiterlesen »

Der Weg zur neuen Weiblichkeit: Die Kraft der weiblichen Führung

Wittlich. Die Gleichstellungsbeauftragte Gabriele Kretz bietet in Kooperation mit der Gleichstellungsbeauftragten der Verbandsgemeinde Wittlich-Land, Ursula Wollscheid und der VHS Wittlich Stadt und Land das Seminar „Vier Tage Persönlichkeitsentwicklung für Frauen“ an.

Auch wenn die Frauenbewegung im Außen viel bewirkt hat, ist sie auf halbem Weg stecken geblieben. Sie hat sich in ihrem Kämpfen zu sehr am Mann orientiert, sich mit ihm verglichen, sich an ihm gemessen. Viele Frauen haben sich in ihrem Bestreben, besser zu sein als der Mann, aufgerieben. Sie haben eine neue Freiheit erreicht, doch, sind sie auch innerlich frei? … weiterlesen »

Anzeige

Radfahren, Laufen und Inlineskaten für den guten Zweck

Wittlich. Kurfürst-Balduin-Realschule plus nimmt zum neunten Mal an der Aktion „Lebensläufe“ der Deutschen Welthungerhilfe teil. Die Schülerinnen und Schüler der Kurfürst-Balduin-Realschule plus unterstützen auch in diesem Jahr durch Ausdauerleistung Schülerinnen und Schüler im rheinland-pfälzischen Partnerland Ruanda. Auf dem diesjährigen Programm der Aktion „Lebensläufe“ stehen am 23. Mai Laufen, Inlineskaten und Radfahren am Sterenbachsee und Radfahren auf dem Maare-Mosel-Radweg in Richtung Plein. Ihre sportlichen Leistungen lassen sich die Schülerinnen und Schüler von „Sponsoren“ honorieren. … weiterlesen »

Spendenübergabe der LEPPER Stiftung an das Maria-Hilf-Krankenhaus für das neue Herzkatheterlabor in Daun

Dank einer vorausschauenden Standortplanung für die Gesundheitsversorgung der Eifelregion und einer finanziellen Unterstützung der LEPPER Stiftung wird es bald eine eigene Behandlungsmöglichkeit für Herzinfarkte und Verdachtsfälle im Maria-Hilf-Krankenhaus in Daun geben. Lange und risikoreiche Fahrtwege mit dem Rettungswagen in die Krankenhäuser Wittlich und Trier werden dann nicht mehr notwendig sein. (Die EAZ berichtete bereits in der Ausgabe KW 15)

Daun. Der Geschäftsführer, Franz- Josef Jax, der Prokurist, Günter Leyendecker, und der neue Chefarzt der Kardiologie, Dr. med. Hanno Wilhelm Verheggen, begrüßten die Vertreter der LEPPER Stiftung im Krankenhaus Daun. Anlass des herzlichen Empfangs war die symbolische Spendenübergabe, der bereits Mitte April geleisteten Spende in Höhe von 606.900 € der LEPPER Stiftung für die Anschaffung medizinischer Geräte (Herzkathermesslabor) für die neue Fachabteilung zur Behandlung von Herzinfarkten und Verdachtsfällen. Auf die Einrichtung dieser neuen kardiologischen Fachabteilung arbeitete die Leitung des Krankenhauses kontinuierlich und zielstrebig in den letzten Jahren hin. … weiterlesen »

Einladung zum öffentlichen Eltern-Kind-Projekt: „Willkommen im Zauberwald“

Darscheid. Ein gemeinsames Abenteuer für Eltern und Kinder mit unserem Waldpädagogen, das die Eltern-Kindbeziehung stärkt und gleichzeitig ein Bewusstsein für die Verbundenheit mit der Natur schafft. Während des Projekttages wird den Kids Wissenswertes über den Wald spielerisch vermittelt. So können wir kleine „Beschützer des Zauberwaldes“ ausbilden und den Kindern das nötige „Rüstzeug“ mit auf den Weg geben, um nachhaltiges Denken und Handeln auch künftig beizubehalten. Treffpunkt: Parkplatz unterhalb des Naturerlebniszentrums. Veranstaltungstag: 15.06.18 von 14:00 bis 17:00 Uhr. Die Teilnahme ist dank der Unterstützung des Jugendamtes Landkreis Vulkaneifel kostenfrei. Anmeldung/Info: 06592-9500-17.

Anzeige

Dringend benötigt: Kleider – und Sachspenden für Notleidende in Rumänien und für die Flüchtlingshilfe

Caritas-Helferkreis Zell und Frauengemeinschaft Pünderich nehmen weiter Sachspenden entgegen

Zell/Pünderich. Nachdem nun auch in den Wintermonaten die Rumänienkleidersammlung des Caritas-Helferkreises Zell und der Katholischen Frauengemeinschaft Pünderich durchgeführt wurde, konnte nun bereits ein großer der Teil der Sachspenden auf den Weg nach Rumänien gebracht werden. Dies schafft nun Platz für weitere Spenden in den Annahmestellen in Zell und Pünderich. … weiterlesen »

Kommt und seht

Pilgergemeinschaft St. Matthias Ulmen machte sich zum 24. Mal auf den Weg nach Trier

Ulmen.  Unter dem diesjährigen Wallfahrtsmotto „Kommt und seht“ machten sich 49 Pilgerinnen und Pilger der Pilgergemeinschaft St. Matthias Ulmen auf den Weg nach Trier zum Grab des Heiligen Apostel Matthias. Die Gruppe bestand nicht nur Gläubigen der Pfarreiengemeinschaft Ulmen, sondern auch Gläubige aus anderen Orten in der Eifel, von der Mosel und aus dem Hunsrück nahmen teil. Erneut waren zwei Bewohner des Bildungs- und Pflegeheims St. Martin dabei. Den rund 90 Kilometer langen Weg mit allen seinen Strapazen überstanden sehr gut – von einigen Blasen, Muskelschmerzen und kleineren anderen „Wehwehchen“ abgesehen. … weiterlesen »

Anzeige

Dauner Kirchenchor ehrt Sängerinnen und Sänger

Daun. Anlässlich der Generalversammlung des Kirchenchores St. Nikolaus Daun wurden Sängerinnen und Sänger für ihre langjährige Treue zum Chor ausgezeichnet. Für 60 Jahre wurde Irmgard Jungen mit einem Schreiben des Bischofs geehrt.
Weitere Auszeichnungen erhielten Marion Theis (40 Jahre Zugehörigkeit) sowie Silvia Höfs und Peter Michaelis (jeweils 10 Jahre Zugehörigkeit).
Entgegennehmen konnten die Geehrten ihre Urkunden von Präses Ludwig Hoffmann.

Haus St. Anton ehrt Ordensgründerin

Plein. Eigentlich ist ein Todestag ein Tag der Trauer. Man kann ihn aber auch ganz anders sehen! „Ohne sie – kein Haus St. Anton“ so Pastor Bruno Comes in seiner Ansprache zum 150. Todestag von Schwester Maria Eufrasia Pelletier, der Gründerin des Ordens der Schwestern vom Guten Hirten. Peter Unzen, Leiter des Hauses St. Anton, ging auf das großartige Werk der 1796 in Frankreich geborenen Ordensfrau ein. „Wozu sind wir auf der Welt, wenn nicht, um für unsere Brüder und Schwestern da zu sein!“ so Maria Eufrasia Pelletier! Seit Jahrzehnten wird das im Haus St. Anton gelebt: „Kinder, Jugendliche, junge Erwachsene, erwartungsvoll und gespannt suchend nach Hilfe, Annahme, Sinn und Licht“! „Mehr wert – grenzenlos liebevoll – über Grenzen hinweg“ war das vorgegebene Thema zur Ausrichtung dieses Feiertages. Das spürte man von Beginn an in der kleinen, völlig überfüllten Hauskapelle: es war nicht die übliche Feierlichkeit einer Heiligen Messe. … weiterlesen »

EAZ Eifel-Zeitung – Regionale Nachrichten aus Eifel und Mosel der Landkreise Vulkaneifel, Daun, Bernkastel-Wittlich, Bitburg-Prüm, Cochem-Zell, Ahrweiler-Adenau, aus Politik, Wirtschaft, Tourismus, Polizei und Sport.