Missbrauchsskandal: Experten berichten über Aufarbeitung

Homburg (dpa/lrs) – Experten einer unabhängigen Kommission (UAK) zur Arbeitung des Skandals um sexuellen Missbrauch von Kindern am Universitätsklinikum des Saarlandes ziehen eine erste Bilanz. Knapp drei Monate, nachdem die UAK ihre Arbeit aufgenommen hat, will der Kommissionsvorsitzende Jörg Ziercke am Mittwoch (10.00 Uhr) «über die besonderen Herausforderungen des komplexen Auftrags und erste Erfahrungen berichten». Weiterlesen

Zwei Kinder tot in Unterfranken entdeckt

Karlstein am Main (dpa) – Zwei tote Kinder sind in einem Haus in Unterfranken entdeckt worden. Nach dpa-Informationen liegt möglicherweise eine Kohlenmonoxid-Vergiftung vor, die Heizung könnte defekt gewesen sein.

Erste Anzeichen deuteten auf einen Unglücksfall in dem Haus im bayerischen Karlstein am Main hin, sagte Polizeisprecher Philipp Hümmer am Montag. Die Leichen der Kinder sollten noch am Montag obduziert werden, um die Todesursache zu klären. Ein Ergebnis soll am Dienstag vorliegen. Weiterlesen

Bergisch Gladbach: Missbrauchsermittler ziehen Bilanz

Kriminalität
Von Christoph Driessen und Jonas-Erik Schmidt, dpa 

Köln (dpa) – Traumatisierte Familien, erschütterte Beamte: Die Kölner Ermittler im Missbrauchskomplex Bergisch Gladbach haben in den vergangenen Jahren insgesamt 65 Kinder aus der Gewalt von Tätern befreit.

Das geht aus einer Bilanz der Polizei-Ermittlungsgruppe «Berg» hervor, die am Mittwoch veröffentlicht wurde. Das jüngste Kind, das aus einer Missbrauchssituation befreit wurde, sei nur drei Monate alt gewesen. Seine Mitarbeiter hätten «enormes Leid» gesehen, gehört und dokumentiert, sagte Ermittlungsgruppe-Leiter Michael Esser. Weiterlesen

30.000 Corona-Impfungen für Kinder zwischen fünf und elf

Mainz (dpa/lrs) – Im ersten Monat seit Beginn der Corona-Impfungen für Kinder von fünf bis elf Jahren haben in Rheinland-Pfalz etwa 30.000 Jungen und Mädchen den schützenden Piks erhalten. Das geht aus Zahlen des Gesundheitsministeriums und der Kassenärztlichen Vereinigung (KV) hervor. Etwa die Hälfte der Kinder wurde in einem der Impfzentren des Landes geimpft, die andere in einer Arztpraxis.

Das Covid-19-Risiko von Kindern gilt als eher gering. Zwar können auch sie sich infizieren, doch sind schwere Erkrankungen nach Einschätzung von Kinderärzten die Ausnahme. Kinder ab zwölf Jahren durften bereits seit längerem gegen Corona geimpft werden, der Startschuss für die Altersklasse zwischen fünf und elf Jahren fiel aber erst Mitte Dezember. Weiterlesen

85-Jährige tot gefunden: Tochter unter Tatverdacht

Illingen (dpa/lrs) – Eine 85 Jahre alte Frau ist im saarländischen Illingen (Landkreis Neunkirchen) tot in ihrer Wohnung gefunden worden. Der Rettungsdienst entdeckte die Seniorin am Dienstagmorgen, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Ersten Erkenntnissen zufolge zeigte der Leichnam Spuren von Gewalt auf. Die 61-jährige Tochter der Getöteten steht demnach unter Tatverdacht. Weitere Details waren zunächst unbekannt.

 

 

Vermisste Kinder nach stundenlanger Suche gefunden

Saarburg (dpa/lrs) – Drei vermisste Kinder sind in Saarburg (Kreis Trier-Saarburg) nach stundenlanger Suche gefunden worden. Einsatzkräfte hätten die zwei Mädchen und den Jungen im Alter zwischen elf und zwölf Jahren am Dienstagabend mitten im Wald entdeckt, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Am Mittag seien die Kinder zuletzt an ihrer Schule gesehen worden. Aufgrund der kalten Temperaturen hätten die Beamten umgehend die Suche begonnen. Dank Zeugenhinweisen fanden die Einsatzkräfte die vermissten Kinder frierend auf einer Bank in der Nähe einer Schutzhütte.

 

 

 

Gewerkschaft fordert Nachbesserung beim Kita-Gesetz

Mainz (dpa/lrs) – Ein halbes Jahr nach Inkrafttreten des Kita-Gesetzes in Rheinland-Pfalz hat die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) verlangt, die Bestimmungen von Grund auf zu überarbeiten. Die Novellierung des Kita-Gesetzes müsse wieder von vorne angegangen werden, sagte die stellvertretende GEW-Landesvorsitzende Kathrin Gröning am Mittwoch in Mainz.

Bei der Umsetzung des neuen Kita-Gesetzes hätten sich die kommunalen Träger für eine «Sparvariante» entschieden, sagte Gröning, die selbst Erzieherin ist. «Das ist der Grund, warum wir das Gesetz als gescheitert ansehen» Mit dem neuen Gesetz sei den für die Umsetzung zuständigen Kommunen deutlich mehr Entscheidungsfreiheit eingeräumt worden. «Es war absehbar, wozu das bei klammen kommunalen Kassen führen wird» Weiterlesen

Kinder erhielten Impfstoff-Aufkleber für Erwachsene

Ingelheim (dpa/lrs) – Durcheinander bei einer Kinder-Impfaktion: Im Impfzentrum des Kreises Mainz-Bingen in Ingelheim sind Impfstoff-Aufkleber falsch verwendet worden. Dabei erhielten zwölf Kinder im Alter von fünf bis elf Jahren am Montag fälschlicherweise den Chargen-Aufkleber des Erwachsenen-Impfstoffs in ihren Impfausweis, wie ein Sprecher der Kreisverwaltung am Dienstag auf Anfrage mitteilte. Bereits vor dem Verlassen des Impfzentrums sei der Fehler aufgefallen und behoben worden. Weiterlesen

Von Auto erfasst: Vierjähriges Kind schwer verletzt

Bonn (dpa/lnw) – Ein vierjähriges Kind ist in Bonn von einem Auto erfasst und schwer verletzt worden. Ersten Erkenntnissen zufolge lief der Junge am Montagmittag an der Hand seiner Großmutter, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Plötzlich habe er sich losgerissen und sei auf die Fahrstraße gelaufen. Eine 73-jährige Autofahrerin erfasste den Jungen. Der Vierjährige erlitt schwere Verletzungen und wurde ins Krankenhaus gebracht.

 

Polizei entdeckt Eheringe – Kinder holen sie ab

Euskirchen (dpa) – Happy End fast sechs Monate nach der Flutkatastrophe in NRW: In Swisttal sind Eheringe zurückgegeben worden, die ein Polizist im Sperrmüll gefunden hatte.

Die Schmuckstücke haben einen langen Weg hinter sich. Die erwachsenen Kinder der Besitzer holten sie am Freitag glücklich ab.

Entdeckt hatte die Ringe ein Polizist aus Essen, der im Juli in Heimerzheim eingesetzt gewesen war. «Die beiden Ringe lagen am Rande eines großen Sperrmüllhaufens auf dem Boden», berichtete der Polizist am Freitag. «Nach der ganzen Zerstörung und dem großen Leid der Menschen war das für mich schon ein kleiner Lichtblick», sagte er weiter. «Solche Ringe haben ja einen hohen emotionalen Wert» Weiterlesen

Knapp 600.000 verabreichte Impfdosen am Donnerstag

Berlin (dpa) – In Deutschland sind gestern 595.000 Impfdosen verabreicht worden. Dies geht aus Daten des Robert Koch-Instituts (RKI) hervor.

Damit haben nun 59,6 Millionen Menschen in Deutschland (71,6 Prozent der Bevölkerung) den vollständigen Grundschutz mit der meist nötigen zweiten Spritze. Eine zusätzliche Auffrischungsimpfung («Booster») haben mindestens 34,6 Millionen Menschen (41,6 Prozent) bekommen. Diese dritte Dosis gilt inzwischen als wichtig für einen wirksamen Schutz vor der ansteckenderen Virusvariante Omikron. Weiterlesen

Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Eifelzeitung E-Paper Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir sammeln keine Daten, über die Sie persönlich identifiziert werden können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Nein  Ja