Emissionsfrei zum Stadion: FC-Maskottchen Hennes IX. fährt künftig elektrisch im eigens umgebauten Ford Transit Custom

  • Fahrzeugübergabe an Maskottchen des 1. FC Köln am Geißbockheim
  • Ford stellt gemeinsam mit dem Logistikunternehmen UPS das „Hennes-Mobil“ für den Transport vom Hennes vom Kölner Zoo zum RheinEnergieSTADION
  • Der von den Ford-Werken eigens für Hennes umgebaute Ford Transit Custom Plug-in Hybrid hat eine elektrische Reichweite von rund 50 Kilometern. Damit gelangt der Geißbock künftig elektrisch und lokal emissionsfrei zu den FC-Heimspielen
  • Langjähriger Mobilitätpartner Ford unterstützt die selbst gesteckten Nachhaltigkeitsziele des Kölner Fußball-Bundesligisten
Übergabe des Ford Transit Custom an den 1. FC Köln (Foto: Ford Werke GmbH)

Köln. Das hätte sich Stammvater Hennes I. wohl nicht träumen lassen: Er selbst – seit 1950 als Maskottchen des 1. FC Köln im Einsatz – lebte auf einem Bauernhof in Köln-Müngersdorf unweit des Stadions und wurde zu den Heimspielen noch im Anhänger vom Moped seines Betreuers gezogen. Sein inzwischen achter Nachfolger fährt künftig deutlich komfortabler, elektrisch und lokal emissionsfrei im eigenen Hennes-Mobil vor. Weiterlesen

RETTET DIE AMATEURE!

Das stetig wachsende Bündnis für eine bessere Zukunft des Amateurfußballs

Vor zwanzig Jahren war der deutsche Fußball noch die vielbeschworene Einheit, in der die Spitze mit der Basis verbunden war. Inzwischen gelten für Profis und Amateure unterschiedliche Regeln, sie spielen ein anderes Spiel. Weiterlesen

«Poldi» gehen Spielerfrauen auf die Nerven

Köln (dpa) – Fußballspieler Lukas Podolski ist auf viele Spielerfrauen nicht gut zu sprechen. «Mir gehen die meisten Spielerfrauen wirklich auf die Nerven», sagte der 36-Jährige der «Gala». Weiterlesen

Weitere Runden im Bitburger Rheinlandpokal und der Teilnehmer am DFB-Pokal der Frauen werden ausgelost

Jede Menge Bewegung in der Lostrommel: Am Dienstag, 08. Juni, wird ab 17 Uhr der Teilnehmer des Fußballverbandes Rheinland am DFB-Pokal der Frauen ermittelt, bevor anschließend die Paarungen der dritten Runde bis zum Finale des Bitburger Rheinlandpokals 2020/21 gezogen werden. Die Auslosungen werden live auf dem Facebook-Kanal des FVR (www.facebook.com/fvrheinland) übertragen. Weiterlesen

FCK will verkorkste Drittliga-Saison mit Sieg beenden

Kaiserslautern (dpa/lrs) – Ohne Druck geht der 1. FC Kaiserslautern in das Finale einer völlig verkorksten Saison in der 3. Fußball-Liga. Dank des am vergangenen Wochenende gesicherten Klassenverbleibs steht den Roten Teufeln am Samstag (13.30 Uhr) im Heimspiel gegen den SC Verl keine Nervenprobe bevor. «Das waren sehr intensive Wochen. Am vergangenen Sonntag ist sehr viel Druck abgefallen. Die Jungs haben dann auch mal ein bisschen gefeiert. Die Erleichterung hat man in dieser Trainingswoche auch in den Gesichtern der Spieler gesehen», sagte FCK-Trainer Marco Antwerpen am Donnerstag. Weiterlesen

Mainzer vorzeitig gerettet: Am Sonntag gegen Pokalsieger BVB

Mainz (dpa/lrs) – Die sportliche Aufholjagd des FSV Mainz 05 ist schon vor dem Heimspiel gegen Borussia Dortmund am heutigen Sonntag (18.00 Uhr/Sky) vorzeitig gekrönt. Schon vor der Partie gegen den neuen Pokalsieger ist die Mannschaft von Trainer Bo Svensson dank der anderen Resultate des 33. Spieltags gerettet. Chefcoach Svensson, der mit seiner Berufung im Jahr 2021 die Wende schaffte, stellte bereits klar, dass sein Team auch im Fall des vorzeitigen Klassenerhalts nicht abschenken werde. «Warum sollten wir plötzlich halbherzig auf den Platz gehen? Ich glaube nicht an einen Spannungsabfall», sagte der Coach. Für Dortmund geht es um die Champions-League-Teilnahme.

Kaiserslautern: Mit Sieg in Köln die Rettung perfekt machen

Kaiserslautern (dpa/lrs) – Der 1. FC Kaiserslautern will in der 3. Fußball-Liga die Rettung vor dem Abstieg am vorletzten Spieltag perfekt machen. Mit einem Sieg bei Viktoria Köln an diesem Samstag (14.00 Uhr) hätten die Pfälzer den Klassenerhalt sicher. «Wir haben nichts abzuschenken und wollen das Spiel in Köln nach Möglichkeit gewinnen, um nicht von den Ergebnissen anderer Mannschaften abhängig zu sein. Wir haben in den letzten Wochen viel erreicht und sind komplett von dem Weg überzeugt, den wir eingeschlagen haben», sagte FCK-Trainer Marco Antwerpen am Donnerstag. Weiterlesen

Egal ob TV oder Spielfeld: Mainz will Klassenerhalt feiern

Von Eric Dobias, dpa

Mainz (dpa/lrs) – Feiert der FSV Mainz 05 die Rettung vor dem Abstieg vor dem Fernseher oder auf dem Platz – oder müssen die Rheinhessen weiter zittern? Vor dem Heimspiel gegen Pokalsieger Borussia Dortmund am 33. Spieltag der Fußball-Bundesliga ist alles möglich. Trainer Bo Svensson will sich mit den verschiedenen Szenarien daher gar nicht groß beschäftigen, sondern den Fokus lieber auf die Partie am Sonntag (18.00 Uhr/Sky) lenken. «Uns erwartet eine hohe Hürde gegen eine Mannschaft, für die es um viel geht», sagte der Däne am Freitag. Weiterlesen

„ZEIGEN, DASS WIR WIRKLICH MAINZER SIND“

Christian Heidel (re) und Martin Schmidt wollen Mainz 05 vor dem Abstieg retten (Foto: Mainz 05)

Energie, Leidenschaft, Kampfbereitschaft: Christian Heidel und Martin Schmidt versprühen nach ihrer Rückkehr Zuversicht, benennen aber gleichzeitig wichtige Voraussetzungen für eine Wende zum Guten

Es war ein Auftritt, der vielen Fans aus dem Herzen sprach. Die offizielle Vorstellung von Christian Heidel, seit Montag 28.12.2020 Vorstand Strategie, Sport und Kommunikation, und Martin Schmidt, dem neuen Sportdirektor (beide ausgestattet mit Verträgen bis 2022), zeugte von Aufbruchsstimmung, Kampfeslust und dem authentisch vermittelten Glauben daran, die prekäre Situation gemeinsam zum Guten wenden zu können. Allerdings, so betonte Rückkehrer Heidel, sei er mitnichten zurück, um als alleiniger Heilsbringer zu agieren. Durch Handauflegen seiner Person werde die Mission Ligaverbleib nicht erfolgreich enden, dafür, so der 57-Jährige, brauche es vielmehr alle Mainzer, und eine Mannschaft, die sich wehren müsse und werde.

„Es ist schon das Gefühl, nach Hause zu kommen“, sagte der gebürtige Mainzer rund viereinhalb Jahre nach seinem Abschied vom Bruchweg. „Ich bin seit gestern zurück und es hat sich viel verändert. Dennoch ist Mainz 05 immer mein Klub geblieben. Ich fühle mich gut“, erläuterte er zunächst nüchtern, bevor er, in altbekannter, offen-authentischer Manier sowie ein Stück weit emotional, tiefe Einblicke in seine Gefühlswelt erlaubte: „Schockiert“ sei er zuletzt häufig gewesen, insbesondere beim Blick in die Kommentarspalten der sozialen Medien. Ihm gehe es darum, „wie man miteinander umgeht. Ich möchte den Mainzern sagen: Es geht nur gemeinsam!

Wenn man oben steht, ist es einfach, und wir sind jetzt in der Bringschuld als Verein. Aber diese Stimmung kenne ich nicht, es darf nichts mit persönlichen Beleidigungen zu tun haben. Es geht nur in eine Richtung. Es sind Fehler passiert, die uns früher auch passiert sind. Doch entweder wir sind Mainzer und stehen zusammen, oder wir sind es eben nicht. Man kann Kritik äußern, muss aber das Gefühl haben, dass das immer noch mein Verein ist.“ Dieses Gefühl, es dürfe nie verloren gehen, dessen solle sich jeder und jede bewusst sein. „Das ist der Weg, den wir gehen wollen. Wir müssen alle zeigen, dass wir wirklich Mainzer sind. Dann haben wir eine Chance. Alle sagen, wir sind schon abgestiegen. Aber wir werden uns wehren und das muss heute anfangen. Das ist der Appell an alle, denen Mainz wichtig ist“, so Heidel energisch.

Weiterlesen

NEUSTART des FSV Mainz 05 mit Mainzer Fussball DNA perfekt

Der 1. FSV Mainz 05 hat die Weihnachtsfeiertage genutzt, um sich in der sportlichen Führung neu aufzustellen: Der langjährige Manager Christian Heidel wird Vorstand Strategie, Sport und Kommunikation, Ex-Trainer Martin Schmidt übernimmt die neu geschaffene Funktion des Sportdirektors. Die 05ER gehen den Neustart mit Mainzer Fußball-DNA an.

Christian Heidel ist vom Aufsichtsrat des FSV zum Vorstand bestellt worden. Der 57-Jährige kehrt damit zu seinem Heimatverein zurück, den er zwischen 1992 und 2016 entscheidend entwickelte und prägte. Der gebürtige Mainzer bildet gemeinsam mit Stefan Hofmann (Vereins- und Vorstandsvorsitzender) und Dr. Jan Lehmann (Kaufmännischer Vorstand) den weiterhin dreiköpfigen Vorstand des Vereins.

Martin Schmidt wird auf der neu geschaffenen Position des Sportdirektors künftig zwischen Vorstand und Profibereich fungieren. Der 53-Jährige kennt die 05ER in- und auswendig, arbeitete bereits von 2010 bis 2015 als Trainer der U23 und bis 2017 als Trainer der Bundesliga-Profis in Mainz.

Weiterlesen

Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Eifelzeitung E-Paper Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir sammeln keine Daten, über die Sie persönlich identifiziert werden können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Nein  Ja