„Create the Beast“ Fans gestalten offizielles Nürburgring Co-Pilot-Fahrzeug

Nürburgring Fan-Wettbewerb – Design für offizielles Co-Pilot-Fahrzeug

Gewinner erlebt Jungfernfahrt 2021 im neu gestalteten Mercedes-AMG

Vorlagen für Grafikprogramme sowie zum Ausdrucken und Ausmalen

Nürburg. Unter dem Slogan „Create the Beast“ hat der Nürburgring einen Gestaltungswettbewerb für alle kreativen Fans ins Leben gerufen. Gesucht wird ein neues Layout für das offizielle Mercedes-AMG „Co-Pilot-Fahrzeug“ der Rennstrecke. Im Rahmen der Touristenfahrten bietet der Nürburgring rasante Taxi-Fahrten auf dem Beifahrersitz dieses Fahrzeugs an. Wer seine Design-Idee in 2021 auf der legendären Nordschleife sehen möchte, kann ab sofort und bis spätestens zum 18. Januar 2021 teilnehmen. Der Gewinner des Wettbewerbs darf selbstverständlich im neu folierten Fahrzeug Platz nehmen und die Jungfernfahrt 2021 hautnah erleben – Erinnerungsvideo und -fotos inklusive. Alle Informationen gibt es unter nuerburgring.de/createthebeast . Read more

Neuer BMW M2 Cup im Rahmenprogramm der DTM

  • BMW M Motorsport startet Markenpokal für Nachwuchsfahrer
  • Direkter Aufstieg möglich: Vom BMW M2 Cup in die DTM Trophy und weiter in die DTM
  • Tolimit übernimmt Generaleinsatz für alle BMW M2 CS Racing
  • BMW M2 Cup: mindestens 2021 und 2022 exklusiv auf der DTM-Plattform
BMW M2 Cup: neuer Markenpokal auf der DTM-Plattform © BMW

Zuwachs für die DTM-Plattform: Der BMW M2 Cup wird mindestens in den beiden kommenden Jahren 2021/2022 exklusiv im Rahmenprogramm der populären DTM ausgetragen. In diesem neuen Markenpokal sollen vor allem Nachwuchsfahrer die Chance erhalten, auf der großen Bühne der DTM ihr Talent unter Beweis zu stellen. Zum Einsatz kommt der BMW M2 CS Racing, das neue Einstiegsmodell von BMW M Motorsport für den Kundensport. Den Einsatz aller Rennfahrzeuge des BMW M2 Cups übernimmt die Motorsport-erfahrene Mannschaft von tolimit als Generalunternehmen. Der BMW M2 Cup bietet die einzigartige Gelegenheit des zweimaligen Aufstiegs auf der gleichen Plattform: vom BMW M2 Cup in die DTM Trophy als erfolgreiche Nachwuchsrennserie mit seriennahen GT-Sportwagen, und von dort direkt in die DTM, den Profisport mit leistungsstarken GT-Sportwagen. Read more

Ferrari 488 GT Modificata: Mehr Leistung für eine Ikone der Rennstrecke

Ferrari präsentiert den neuen 488 GT Modificata, ein Auto in limitierter Auflage, das die für den 488 GT3 und den 488 GTE entwickelten Eigenschaften und Technologien aufweist und über die Grenzen der technischen und sportlichen Reglementierungen hinausgeht, um sein volles Potenzial auszuschöpfen. Der 488 GT Modificata ist ausschließlich für den Einsatz während der Track Days und bei Ferrari Club Competizioni GT-Veranstaltungen bestimmt. Read more

Saisonfinale der Nürburgring Langstrecken-Serie abgesagt

Nürburgring. Das Finale der Nürburgring Langstrecken-Serie 2020 findet nicht statt. Der für den 7. und 8. November geplante Double-Header ist aufgrund der aktuellen COVID-19-Entwicklung und den damit verbundenen Maßnahmen, das Infektionsgeschehen einzudämmen, nicht realisierbar. Read more

ADAC Eifel Rallye Festival 2021 – Save the date!

  • Ein Teil des einzigartigen Fahrerlagers auf dem Dauner Marktplatz. Dort stehen oft Fahrzeuge, die es weltweit nur einmal gibt. (Foto: Jürgen Hahn)

    10 Jahre Eifel Rallye Festival vom 22. – 24. Juli 2021

  • Internationaler Treffpunkt der historischen Rallye-Szene
  • Vier neue Strecken zum Jubiläum

Daun. Der Termin für das Jubiläum des ADAC Eifel Rallye Festival steht: Nach der Corona-bedingten Absage der Ausgabe 2020 steigt die Feier zum 10jährigen Jubiläum nun vom 22. – 24. Juli 2021. Wie in den neun Jahren zuvor werden am Festival-Wochenende wieder rund 160 automobile Zeugen aus 50 Jahren Rallye-Geschichte die Fans zu den Spuren dieses faszinierenden Sports führen. Erneut werden zehntausende Zuschauer aus ganz Europa, aber auch von anderen Kontinenten anreisen, um das ‚Klassentreffen des internationalen Rallye-Sports‘ in der Vulkaneifel rund um Daun zu feiern. Read more

Ford setzt in Goodwood auf Power: Mustang Mach-E 1400, Puma ST, STARD Fiesta – und eine Modell-Ankündigung

-  Erstmals ausgetragene Goodwood SpeedWeek vereint Festival of Speed und Goodwood Revival als virtuelle Live-Events für Motorsport-Fans in aller Welt 
-  Livestream-Zuschauer erleben erste Fahrten des einzigartigen Elektro-Prototypen Mustang Mach-E 1400 und des ebenso beeindruckenden neuen Puma ST 
-  Weiter mit Power: Performance-Fans dürfen sich morgen auf eine Modell-Ankündigung im Rahmen der Goodwood SpeedWeek freuen
Ford will die Fans von Performance-Fahrzeugen in aller Welt bei der Goodwood SpeedWeek (Großbritannien) vom 16. bis 18. Oktober mit Auftritten der sportlichsten Prototypen und Serienmodelle der Marke begeistert. Zu den Highlights der Veranstaltung, die per Live-Stream übertragen wird, zählen die ersten Action-Bilder des kompromisslosen Elektro-Supersportlers Mustang Mach-E 1400 (Bild) und des dynamischen Ford Puma ST. Mit einer angepeilten Spitzenleistung von über 1.400 PS verkörpert der Mustang Mach-E 1400 eine besonders spektakuläre Ausprägung eines Elektroautos. Auf dem Goodwood Motor Circuit nahe der südenglischen Stadt Chichester wird Vaughn Gittin jr. – Gründer von RTR Vehicles, Motorsport-Champion und professioneller Drift-König – den Mustang Mach-E 1400 erstmals in Europa nach allen Regeln der Kunst „ausreiten“. (Foto: obs/Ford-Werke GmbH)

Ford will die Fans von Performance-Fahrzeugen in aller Welt bei der Goodwood SpeedWeek (Großbritannien) vom 16. bis 18. Oktober mit Auftritten der sportlichsten Prototypen und Serienmodelle der Marke begeistern. Zu den Highlights der Veranstaltung, die per Live-Stream übertragen wird, zählen die ersten Action-Bilder des kompromisslosen Elektro-Supersportlers Mustang Mach-E 14001) und des dynamischen Ford Puma ST. Mit einer angepeilten Spitzenleistung von über 1.400 PS verkörpert der Mustang Mach-E 1400 eine besonders spektakuläre Ausprägung eines Elektroautos. Auf dem Goodwood Motor Circuit nahe der südenglischen Stadt Chichester wird Vaughn Gittin jr. – Gründer von RTR Vehicles, Motorsport-Champion und professioneller Drift-König – den Mustang Mach-E 1400 erstmals in Europa nach allen Regeln der Kunst „ausreiten“. Read more

Interview mit dem Nürburgring-Geschäftsführer zur Formel 1 in Corona-Zeiten

„Die Fans können sich auf uns verlassen!“

  • „Jeder soll mit einem guten Gefühl packenden Motorsport erleben können“
  • „Wir leben in Zeiten, in denen man Vertrauen und Sicherheit schaffen muss“
  • „Ich bin dankbar, wie unser Team die Herausforderung angenommen hat“
Foto: Nürburgring

Nürburg. Es sind spannende Zeiten am Nürburgring. Kurzfristig konnte sich die Eifelrennstrecke zunächst die Austragung der Formel 1 (9. – 11. Oktober) sichern. Es folgte die Genehmigung der Kreisverwaltung für bis zu 20.000 Zuschauer. Eine Zahl, die auf Basis des umfangreichen Gesundheitskonzepts und ausschließlich positiven Erfahrungen bei den vorherigen Motorsport-Veranstaltungen zustande kam. Am kommenden Wochenende steht mit dem „Formula 1 Aramco Großer Preis der Eifel“ nicht nur der Nürburgring, sondern auch eine ganze Region im weltweiten Focus. Die Vorfreude auf die Königsklasse des Motorsports und auf verhältnismäßig viele Zuschauer trifft in diesen Tagen aber auch auf national und weltweit steigende Corona-Zahlen. Im Interview spricht Nürburgring-Geschäftsführer Mirco Markfort über die aktuelle Situation, darüber wie er die Verantwortung für eine Veranstaltung mit Zuschauern trägt sowie mögliche Konsequenzen und warum Service, Dialog und Vertrauen in diesen Zeiten so wichtig sind. Read more

Nürburgring freut sich auf F1-Asse und Schumacher-Debüt:

Kreisverwaltung gibt weitere 5.000 Plätze für Zuschauer frei

  • 5.000 zusätzliche Tickets ab 199 Euro der Kategorie 2 und 3
  • Emotionaler Start ins Wochenende: Formel-1-Debüt von Mick Schumacher
  • Direkter Ticketlink zum Vorverkauf nri.ng/f1tickets

Nürburg. Es wird ein ganz besonderes Wochenende am Nürburgring. Lewis Hamilton, Sebastian Vettel und Co werden sich auf der Eifel-Rennstrecke im Kampf um WM-Punkte nichts schenken. Und spätestens seit der Nachricht, dass Mick Schumacher im Rahmen des Trainings sein F1-Debüt gibt, ist die Motorsport-Welt in Aufregung. Die Fans können bei allen Sessions – vom ersten Training am Freitag bis zum Rennen am Sonntag, live dabei sein. Die nächsten 5.000 Tickets sind seit Freitag, 2. Oktober, erhältlich. Ab 199 Euro ist der personalisierte Sitzplatz online zu haben. Die Buchung erfolgt über den direkten Ticketlink nri.ng/f1tickets. Read more

Tourismus auch im Juli unter Vorjahresniveau – Camping und Ferienwohnungen legen deutlich zu

Auch im Juli verzeichnete die Tourismusbranche in Rheinland-Pfalz weniger Gäste und Übernachtungen als im Vorjahresmonat. Die Rückgänge fielen jedoch deutlich geringer aus als in den vorhergehenden Monaten. Nach Angaben des Statistischen Landesamtes in Bad Ems kamen gut 981.200 Gäste, das waren 8,6 Prozent weniger als im Juli 2019; die Zahl der Übernachtungen lag mit 2,8 Millionen um 6,5 Prozent unter dem Vorjahreswert. Im Juni hatten die Rückgänge bei den Gästen bei 42 und bei den Übernachtungen bei 38 Prozent gelegen. Read more

Nächste Vorverkaufsstufe für Formel 1 am Ring startet

  • Infektionsgeschehen ermöglicht weitere Vorverkaufsstufe
  • 5.000 Wochenendtickets ab 12 Uhr für Tribünen 4, 6 und 12a
  • Direkter Ticketlink zum Vorverkauf nri.ng/f1tickets

Nürburg. Am vergangenen Dienstag dauerte es nur rund zwei Stunden bis die ersten 5.000 Formel-1-Tickets vergriffen waren – nun startet der Nürburgring heute in die nächste Runde. Wieder gehen 5.000 Wochenendtickets für den „Formula 1 Aramco Großer Preis der Eifel“ (9. – 11. Oktober) in den Online-Verkauf. Hierfür erhielt die Rennstrecke am Freitagmorgen die Genehmigung der Kreisverwaltung Ahrweiler. Ab 12 Uhr gibt es somit die personalisierten und sitzplatzgenauen Tickets ab 199 € unter dem neuen, direkten Ticketlink nri.ng/f1tickets. Read more

Alles über den Fall Deubel und den Millionen-Skandal am Nürburgring

Nürburgring - Skandal
Nürburgring – Skandal

 

 

 

 

 

 

 

Skandal? „NÜRBURGRING 2009“ Affäre?

Über 600 Seiten Fakten

„Keiner weiß so recht, mit welcher Gesamtsumme das Projekt „Nürburgring 2009“ jemals abgeschlossen hat. Die einen sprechen heute von 350 andere von 500 Millionen Euro. Das scheint aber nicht das tatsächliche „Ende der Fahnenstange“ gewesen zu sein. Rechnet man die Ausgaben für Änderungen an der Bundesstraße, Neubauten für Feuerwehr den Veerkauf der gesamten Rennstrecke u.a. hinzu, wird der Schaden sicherlich weit über einer  Milliarde Euro betragen.

Der Autor hat die Entwicklung hin „zu diesem Fass ohne Boden“ aus nächster Nähe mitbekommen und schildert die Fakten nüchtern und klar. Wobei aber auch deutlich wird, dass dieses Projekt „viele Seiten“ hat, die sich erst im Zusammenhang betrachtet zu einem Bild formen. (Autor: Wilhelm Hahne)

Lesen Sie das Buch zum „Nürburgring-Skandal“. Das Urteil gegen Ex-Finanzminister Ingolf Deubel ist seit rechtskräftig. Er muss für zwei Jahre und drei Monate ins Gefängnis.

Hier gehts zur Bestellung

 

 

 

 

 

 

 

 

Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Eifelzeitung E-Paper Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir sammeln keine Daten, über die Sie persönlich identifiziert werden können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Nein  Ja