RSS-Feed

Meilensteine aus vier Jahrzehnten der SKODA Sporthistorie beim Eifel Rallye Festival in Daun zu sehen

Tradition trifft Moderne: Erfolgsmodelle SKODA 130 RS und FABIA R5 mit von der Partie – Siebenfacher Deutscher Rallye-Meister Matthias Kahle stellt sein Können am Steuer der SKODA Rallye-Fahrzeuge unter Beweis – Der 130 RS siegte seinerzeit auf Rallye-Pisten und Rundstrecken, der FABIA R5 ist das erfolgreichste Rallye-Auto in der 117-jährigen SKODA Motorsportgeschichte – Einzigartiger Prototyp 180 RS, Gruppe B-Fahrzeug 130 LR sowie FELICIA Kit Car illustrieren SKODA Rallye-Historie – Zehntausende Fans werden beim Festival in der Eifel erwartet … weiterlesen »

ADAC Rallye Deutschland baut Umweltschutz-Engagement weiter aus

  • Verstärktes Expertenteam stellt Umweltverträglichkeit des deutschen WM-Laufs sicher
  • Ausbau erfolgreicher Pilotprojekte für eine noch nachhaltigere Veranstaltung

Die ADAC Rallye Deutschland steht für Motorsport auf höchstem Niveau. Doch das ist längst nicht alles: Zum einzigartigen Flair des deutschen WM-Laufs tragen auch die Naturlandschaften des Saarlandes und der umliegenden Regionen maßgeblich bei. Um sie zu bewahren, entwickelt der ADAC das Umweltkonzept der Veranstaltung kontinuierlich weiter: Auch zur diesjährigen Auflage (16. bis 19. August) wurde das Engagement weiter ausgebaut und um neue Maßnahmen ergänzt. … weiterlesen »

ADAC Eifel Rallye Festival 2018 – Drei, zwei, eins – endlich Festival

• Festival-Wochenende mit vielen Attraktionen
• Über 170 authentische Rallye-Boliden in der Vulkaneifel
• Autogrammstunde mit vielen Stars

Daun. Die Vulkaneifel freut sich auf mehrere zehntausend internationale Gäste, die verfügbaren Unterkünfte in Daun und Umgebung sind seit Monaten ausgebucht, die Teilnehmer haben ihre über 170 automobilen Zeitzeugen der Rallye-Geschichte perfekt vorbereitet, bei den Organisatoren des MSC Daun e.V. im ADAC sorgen viele helfende Hände für die letzten Vorbereitungen. … weiterlesen »

Anzeige

Rallye Oberehe: Bürgermeisterkandidat Gerald Schmitz hautnah dabei !

Hillesheim. Bürgermeisterkandidat Gerald Schmitz nahm an der Rallye Oberehe als Beifahrer in einem 1971er Lancia Fulvia 1600 HF teil. Fahrer Axel Berger steuerte das historische Fahrzeug, das normalerweise im Museum Arts & Cars in Singen steht und seit mehreren Jahren nicht bewegt wurde. „Es war für mich ein ganz besonderer Moment, die Eifel in dieser Geschwindigkeit und mit diesem tollen Fahrzeug zu erleben“, schilderte Gerald Schmitz sichtlich beeindruckt. Die Rallye fand unter der Leitung von Wolfgang Bürgel nun schon zum 47. Mal in Folge statt. „Einen besonderen Dank möchte ich an die zahlreichen Helfer richten“, fügte Gerald Schmitz hinzu. Für ihn ist das Ehrenamt eine wichtige Sache, denn „ohne solch engagierte Menschen wären so tolle Veranstaltungen nicht möglich!“ Eines seiner Ziele ist es daher, das Ehrenamt zu stärken und die bestmöglichen Rahmenbedingungen hierfür zu bieten. … weiterlesen »

Erfolgreiche 47. Auflage der Rallye Oberehe

Hillesheim. Die Marktstadt Hillesheim ist nicht nur für Krimifans ein Begriff. Alljährlich im Sommer ist Hillesheim auch Schauplatz der ADAC-Rallye Oberehe. In diesem Jahr wurde die Veranstaltung sogar zum Rallye Cup des Deutschen Motorsportbund (DMSB) aufgewertet.

Die ADAC-Rallye Oberehe, die am vergangenen Samstag mit sechs Wertungsprüfungen zum 47. Mal in der Vulkaneifelregion Hillesheim/Gerolstein/Obere Kyll ausgetragen wurde, zählt seit Jahrzehnten zu den Klassikern im regionalen Motorsport. … weiterlesen »

ADAC Eifel Rallye Festival 2018 – Drei, zwei, eins – endlich Festival

  • Festival-Wochenende mit vielen Attraktionen
  • Über 170 authentische Rallye-Boliden in der Vulkaneifel
  • Autogrammstunde mit vielen Stars

Daun. Die Vulkaneifel freut sich auf mehrere zehntausend internationale Gäste, die verfügbaren Unterkünfte in Daun und Umgebung sind seit Monaten ausgebucht, die Teilnehmer haben ihre über 170 automobilen Zeitzeugen der Rallye-Geschichte perfekt vorbereitet, bei den Organisatoren des MSC Daun e.V. im ADAC sorgen viele helfende Hände für die letzten Vorbereitungen. Kurzum: Das ADAC Eifel Rallye Festival (19. – 21. Juli 2018) steht vor der Tür. „Es wird auch Zeit, dass es endlich losgeht, nach gut einem Jahr der Vorbereitung fiebern wir jetzt alle dem Start entgegen“, beschreibt Otmar Anschütz (Daun), der Organisationsleiter dieses motorsportlichen Großereignisses, stellvertretend für sein gesamtes Team die Stimmung. … weiterlesen »

Anzeige

ADAC Kart Masters: TechniSat Förderpilot rast im Hitzekessel von Oschersleben aufs Podium

Getreu der Parole „Vulkaneifel meets Magdeburger Börde“, reiste Tim Hartelt bereits am Donnerstag in die 500km entfernte Motorsportarena am Rande von Oschersleben. Die Highspeed Rennstrecke ist ein ganz besonderes Highlight im Rennkalender des ADAC Kart Masters, Deutschlands stärkster und höchster Kartrennserie. Der TechniSat Junior studierte noch am Donnerstag Abend akribisch die Strecke. Er verlegte kurzentschlossen sein tägliches Lauftraining auf die Rennstrecke, und konnte so bereits die ersten Runden absolvieren. Die beste Methode, eventuelle Bodenunebenheiten oder andere Finessen der Bahn zu bemerken und in Gedanken in seine Ideallinie einzuarbeiten. … weiterlesen »

ADAC Eifel Rallye Festival 2018 – Rallye-Geschichte authentisch zum Leben erweckt

• Löwenrudel: Erstmals alle Pikes-Peak-Modelle von Peugeot vereint

• Rudi Stohl: Privatier und Afrika-Spezialist

• Erneut für einen guten Zweck: Mitfahrt im Bi-Motor-Golf zu ersteigern

Daun. Seit die Nennliste zum ADAC Eifel Rallye Festival (19. – 21. Juli 2018) veröffentlicht ist, steigt die Vorfreude bei Teilnehmern und Fans gleichermaßen an. Beim größten rollenden Rallye-Museum weltweit mit über 170 Fahrzeugen, davon über 45 Gruppe-B-Boliden, erlebt die Vulkaneifel rund um Daun eine noch nie dagewesene Qualität an historischen Fahrzeugen. Nirgends sonst auf der Welt wird Rallye-Geschichte so authentisch zum Leben erweckt. Jeder Sponsorenaufkleber sitzt an der richtigen Stelle. Nicht nur die Karosserie, selbst der Innenraum erstrahlt im richtigen Farbton. Und unter der Haube schuftet meist derselbe Motor wie vor vielen Jahrzehnten. Sound und Optik stimmen, einzig die vielen gezückten Smartphones in der Zuschauermenge erinnern einen daran, dass man nicht ins Jahr 1965, 1973 oder 1987 zurückgebeamt wurde.  … weiterlesen »

33. Truck Grand Prix – nicht nur Autorennen -Berufskraftfahrermangel macht Probleme-

Nürburgring. 33. Truck Grand Prix, eine Schnapszahl – und auch nach 32 Jahren kommt keine Langeweile auf. Aber, es ist nicht nur ein Autorennen, das am Nürburgring bei hochsommerlichen Temperaturen stattfand, sondern eigentlich mehr eine Art „Speditionsmesse“ mit Autorennen. Und auf dieser „Messe“ wurde nicht nur angeboten, sondern geworben. Geworben wurde um Berufskraftfahrer. Hintergrund: Immer mehr Güter kommen auf die Straße, immer mehr Lkws sind unterwegs – doch es gibt keine Fahrer und so kam es, dass die Spedition Alfred Talke aus Hürth bei Köln auf einem eigenen Stand Fahrer ansprach.  … weiterlesen »

Anzeige

Frikadelli-Sieg unter Vorbehalt

Norbert Siedler und Lance David Arnold wurden bei der 49. Adenauer ADAC Rundstrecken-Trophy im Porsche 911 GT3 R des Frikadelli Racing Teams als Sieger abgewinkt. Nach 27 Runden auf der 24,358 Kilometer langen Kombination aus Nürburgring Kurzanbindung und Nordschleife betrug der Vorsprung auf den Ferrari 488 GT3 des Wochenspiegel Team Monschau mit den Piloten Leonard Weiss, Christian und Nico Menzel 1:29,174 Minuten. Das Podium komplettierten Georg Weiss, Oliver Kainz und Jochen Krumbach im zweiten WTM-Ferrari. … weiterlesen »

Porsche-Rekordrunde auf der Nordschleife -Mit 369 km/h über die Döttinger Höhe-

Beim 24 h-Rennen wurde der Anfang gemacht? Timo Bernhard (37) fuhr mit dem Siegerwagen des 6 h-Rennens 2017 und des 24h-Rennens von Le Mans über die Nordschleife, begleitet von Sicherheitsfahrzeugen vorweg. Da kam wenig Freude auf, weil Sound und Geschwindigkeit fehlten- aber die 200.000 Nordschleifen-Fans bekamen ein einmaliges Fahrzeug zu sehen, den Porsche 919 Hybrid Evo. 

Vielleicht war das der Anlass seitens Porsche-Motorsport mal zu testen, wie schnell man tatsächlich mit einem WEC-Rennboliden über die legendäre Nordschleife fahren kann.Vielleicht noch zur Erinnerung, Nick Heidfeld auf BMW F1 und Michael Schumacher auf einem Petronas-Mercedes versuchten es auch – auch mit stark reduzierter Geschwindigkeit.  … weiterlesen »

EAZ Eifel-Zeitung – Regionale Nachrichten aus Eifel und Mosel der Landkreise Vulkaneifel, Daun, Bernkastel-Wittlich, Bitburg-Prüm, Cochem-Zell, Ahrweiler-Adenau, aus Politik, Wirtschaft, Tourismus, Polizei und Sport.