RSS-Feed

BMW siegt souverän beim 24h-Qualifikationsrennen

  • BMW M6 GT3 holen alle Podiumsplätze beim sechsstündigen Rennen auf der Nordschleife
  • Frikadelli Racing auf Rang vier bester Porsche
  • Tolle Generalprobe für das 24h-Rennen vom 20. bis 23. Juni

Überzeugender Auftritt für den BMW M6 GT3 beim ADAC Qualifikationsrennen auf der Nürburgring-Nordschleife: Alle Podiumsplätze beim letzten Testrennen für das 24h-Rennen am Fronleichnamswochenende (20. bis 23. Juni) gingen an Teams des bayerischen Herstellers. … weiterlesen »

VLN: April, April, der macht was er will

Nürburgring. Das 44. DMV 4-Stunden-Rennen wird als eines der kürzesten VLN-Rennen in die Geschichte des Nordschleifen-Championats eingehen. In Runde zwei unterbrach die Rennleitung den zweiten Saisonlauf aufgrund von einsetzendem Schneefall. Von Fuchsröhre bis Bergwerk blieb der Schnee auf den Seitenstreifen liegen. Für den Nachmittag kündigte die Wettervorhersage weiteren Niederschlag und Schnee an. In Abstimmung mit den Sportkommissaren und dem Veranstalter entschied sich die Rennleitung um 13:45 Uhr schließlich, das Rennen nicht erneut zu starten. … weiterlesen »

Startklar für den VLN-Saisonauftakt 2019

Nürburgring. Strahlende Gesichter trotz trübem Wetter am Samstag rund um den Nürburgring. Die Test- und Einstellfahrt der VLN Langstreckenmeisterschaft hat zumindest einen kleinen Vorgeschmack auf die Saison 2019 gegeben. Um 9 Uhr schaltete die Boxenampel bei der VLN Test- und Einstellfahrt auf Grün. Mehr als 100 Fahrzeuge holten sich bis 17 Uhr in der „Grünen Hölle“ den letzten Feinschliff für den ersten Lauf der größten Breitensportserie der Welt, die 65. ADAC Westfalenfahrt, am 23. März ab. … weiterlesen »

Anzeige

WTM Racing

Beim VLN-Saisonfinale fuhren die Wochenspiegel-Ferrari auf die Plätze 10 und 11

Versöhnlicher Saisonausklang am Nürburgring

Nürburgring. Das Wochenspiegel Team Monschau (WTM-Racing) brachte beim Saisonfinale der VLN Langstreckenmeisterschaft Nürburgring beide Wochenspiegel-Ferrari 488 GT3 ins Ziel. Beim 43. DMV Münsterlandpokal fuhr die Startnummer 22 – Georg Weiss, Oliver Kainz, Jochen Krumbach – auf Gesamtplatz 10 und gewann erneut die Pro-Am-Wertung. Die Startnummer 11 von Leonard Weiss, Nico Menzel und Daniel Keilwitz belegte Rang 11 im Gesamtklassement.

Im Training, das aufgrund dichten Nebels mit 60 Minuten Verspätung begann, lief es nicht optimal für WTM-Racing. Beide Wochenspiegel-Ferrari erwischten beim 90-minütigen Qualifying keine freie Runde und blieben mehrfach im Verkehr stecken. Krumbach stellte die 22 auf Startplatz 11: „Ich hatte einfach kein Glück und keine frei Runde.“ Nico Menzel platzierte die 11 auf Startposition 21: „Das Timing hat leider überhaupt nicht gepasst.“ Die Ausgangsposition für das Rennen war somit nicht gut. Georg Weiss: „Damit muss man leben. Man kann nicht immer Glück haben.“

… weiterlesen »

Nürburgring: Rink, Brink und Leisen sind VLN-Meister 2018

 

Nürburgring. Am Ende einer bewegten Saison ließen sich Christopher Rink, Danny Brink und Phillipp Leisen beim neunten und letzten Lauf der VLN Langstreckenmeisterschaft Nürburgring als Meister 2018 feiern. Das Trio des Pixum Team Adrenalin Motorsport fuhr in der hart umkämpften Klasse für Produktionswagen bis 2.500 ccm Hubraum insgesamt sechs Klassensiege ein und punktete in den weiteren Rennen konstant. „Ich bin einfach nur überglücklich“, strahlte Teamchef Matthias Unger, seinerseits VLN-Champion von 2008. Neben dem Platz eins belegte der Porsche Cayman des Teams mit den Fahrern Norbert Fischer, Christian Konnerth und Daniel Zils Rang zwei in der Meisterschaft und machte den Doppelsieg perfekt. Beide Fahrzeuge belegten zudem in der VLN-Produktionswagen-Trophäe ebenfalls die Plätze eins und zwei. … weiterlesen »

VLN: Black Falcon zittert sich zum zweiten Saisonsieg

Nürburgring. Hubert Haupt atmete erleichtert auf, als er nach Ablauf der 4-Stunden-Distanz unter dem Siegerehrungspodest dem Mercedes-AMG GT3 von Black Falcon entstieg. „Das war knapp“, gestand der Münchner. Zusammen mit Maro Engel und Manuel Metzger feierte Haupt beim siebten VLN-Lauf 2018 den zweiten Saisonsieg für das Team aus Meuspath. Im Ziel betrug der Vorsprung auf die Zweitplatzierten Norbert Siedler und Lance David Arnold im Frikadelli-Porsche 14,749 Sekunden. Das Podium komplettierten Peter Dumbreck und Stef Dusseldorp im BMW M6 GT3 von Falken Motorsports. … weiterlesen »

Anzeige

Ott Tänak wiederholt Vorjahreserfolg und gewinnt die ADAC Rallye Deutschland 2018

  • Erster Sieg von Toyota Gazoo Racing WRT beim deutschen WM-Lauf
  • 226.000 Zuschauer erleben eine hochkarätige und bis zum Schluss packende Rallye
  • Sébastien Ogier verliert an Boden gegenüber WM-Spitzenreiter Thierry Neuville
  • Marijan Griebel fährt als bester deutscher Starter in die Top-Ten

München/St. Wendel. Der Sieger der ADAC Rallye Deutschland 2018 heißt Ott Tänak (EST). Vor 226.000 Zuschauern sicherte sich der 30-jährige Este den zweiten Deutschland-Sieg in Folge. Für das Toyota Gazoo Racing WRT ist es der erste Erfolg beim deutschen Lauf zur FIA Rallye-Weltmeisterschaft. 39,2 Sekunden hinter dem Mann im Toyota Yaris WRC beendete Thierry Neuville (BEL) im Hyundai i20 Coupe WRC die neunte Station des WRC Kalenders. Der Belgier vergrößert damit seinen Vorsprung in der WM-Wertung vor Weltmeister Sébastien Ogier (FRA), der den vierten Rang belegte. Das Podium der ADAC Rallye Deutschland wird komplettiert von Esapekka Lappi (FIN, Toyota Yaris WRC).

… weiterlesen »

VLN-Saisonhighlight: Black Falcon ließ den Stern strahlen

Nürburgring. Vier Piloten strahlten am Ende des ROWE 6 Stunden ADAC Ruhr-Pokal-Rennens mit der Sonne um die Wette. Hubert Haupt, Adam Christodoulou, Manuel Metzger und Gabriele Piana fuhren beim Saisonhöhepunkt der VLN den ersten Mercedes-AMG-Sieg 2018 ein. Von der Pole-Position aus gestartet ließ das Black-Falcon-Quartett zu keinem Zeitpunkt etwas anbrennen und setzte sich nach 42 Runden – umgerechnet 1023,036 Kilometern – mit einem souveränen Vorsprung von 1:53,266 Minuten gegen die Verfolger durch. In einem spannenden Finish hatte ROWE RACING mit den Fahrern Philipp Eng und Tom Blomqvist im BMW M6 GT3 gegen die Markenkollegen von Falken Motorsport die Nase vorne. Stef Dusseldorp und Alexandre Imperatori fehlten auf Platz drei nur 11,136 Sekunden auf Rang zwei. … weiterlesen »

Großes Engagement und zahlreiche Fan-Angebote beim deutschen WM-Lauf

München. Die ADAC Rallye Deutschland ist die größte motorsportliche Gemeinschaftsleistung des ADAC. Neben den 18 ADAC Regionalclubs und den rund 3.000 freiwilligen Helfern tragen auch zahlreiche Partner und Sponsoren zum Erfolg bei. Wenn die WRC-Stars vom 16. bis 19. August im Saarland und Umgebung antreten, kann sich der ADAC bei der Ausrichtung der Großveranstaltung auf breite Unterstützung von allen Seiten verlassen.

ADAC Vorteilsprogramm
Mit dem ADAC Vorteilsprogramm sparen ADAC Mitglieder beim Tanken und Reifenkauf, an Raststätten, bei Hotelübernachtungen und vielen weiteren Angeboten. Bei der ADAC Rallye Deutschland profitieren ADAC Mitglieder beim Ticket-Vorverkauf durch einen ermäßigten Preis für den Rallye-Pass. … weiterlesen »

Anzeige

Die ADAC Rallye Deutschland kann kommen!

  • Große Vorfreude bei Teilnehmern und Organisatoren
  • Deutscher Weltmeisterschaftslauf steht in den Startlöchern
  • Neuer Streckenplan und WM-Stand versprechen Hochspannung bis ins Ziel

München. „Ich freue mich sehr auf die ADAC Rallye Deutschland“, erklärte Thierry Neuville beim offiziellen Pressegesprächs vor dem deutschen FIA Rallye-Weltmeisterschaftslauf. Der Hyundai Motorsport-Pilot konnte die ADAC Rallye Deutschland bereits 2014 gewinnen. In diesem Jahr ist der Belgier aus der deutschsprachigen Gemeinde Sankt Vith als WM-Spitzenreiter ins Saarland gereist. Sein Hauptrivale, der fünffache Weltmeister Sébastien Ogier, muss angreifen, um den Titelkampf offenzuhalten. Die Konstellation im WRC-Klassement ist jedoch nur einer von vielen Gründen, warum es bei der ADAC Rallye Deutschland 2018 (16. bis 19. August) spannend wird – darin waren sich alle Teilnehmer des Pressegesprächs einig. … weiterlesen »

Griebel, Kreim und von Thurn und Taxis:

Heimspiel bei der ADAC Rallye Deutschland

  • Marijan Griebel startet mit einem Citroën DS3 WRC in der Top-Klasse
  • WM-Debüt für Albert von Thurn und Taxis
  • Deutscher Rallye-Meister Fabian Kreim fordert die WRC2-Elite heraus

München. Vom 16. bis 19. August 2018 werden die besten Piloten der Welt bei der ADAC Rallye Deutschland antreten und für spektakuläre Action sorgen. Auch Deutschlands Rallye-Elite nutzt die große WM-Bühne, um auf sich aufmerksam zu machen. Unter den Teilnehmern aus Deutschland sind der zweifache Rallye-Junior-Europameister Marijan Griebel, der amtierende Deutsche Rallye-Meister Fabian Kreim und Rallye-Quereinsteiger Albert von Thurn und Taxis, der nach einer erfolgreichen Karriere auf der Rundstrecke sein Herz an den Rallye-Sport verloren hat. … weiterlesen »

EAZ Eifel-Zeitung – Regionale Nachrichten aus Eifel und Mosel der Landkreise Vulkaneifel, Daun, Bernkastel-Wittlich, Bitburg-Prüm, Cochem-Zell, Ahrweiler-Adenau, aus Politik, Wirtschaft, Tourismus, Polizei und Sport.