Ferienspaß im Wild- & Freizeitpark Klotten

Klotten. Der Wild- & Freizeitpark Klotten wurde 1970 als Wildpark eröffnet und zählt durch seine ständige Weiterentwicklung zu einer der beliebtesten Freizeiteinrichtungen der Region. Jährlich wird der Park durch größere und kleinere Investitionen modernisiert und erweitert. Zuletzt wurde 2012 die Wasserbahn „Zum Rittersturz“ eröffnet. Diese wird von der Achterbahn die „heiße Fahrt“ rasant gekreuzt. Die Gäste erleben einen Adrenalinstoß der Extraklasse während die höchste, steilste und schnellste Wasserbahn Deutschlands mit 75 km/h in Richtung Achterbahngleisen anrauscht. Read more

Druckfrisch erschienen: die Kultur- und Freizeitkarte der IRT

Eifel/Mose/Hunsrück/Saar. Wenn eine ganze Region gemeinsame Sache macht, kommt in Eifel, Mosel, Hunsrück und Saar eine ganze Menge für den Gast zusammen: Was die Region alles bietet, zeigt die druckfrisch erschienene vierte Auflage der Kultur- und Freizeitkarte, herausgegeben von der Initiative Region Trier. Read more

Weniger Touristen zum Saisonbeginn

Rheinland-Pfalz. Die rheinland-pfälzische Tourismusbranche konnte in den ersten vier Monaten des laufenden Jahres nicht ganz an das positive Ergebnis des Vorjahres anknüpfen. Nach Angaben des Statistischen Landesamtes in Bad Ems besuchten 1,87 Millionen Gäste das Land, das waren 3,2 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum. Read more

Koblenzer Seilbahn fährt bis 2026

Koblenzer Seilbahn fährt bis 2026

„Die Koblenzer Seilbahn bleibt bis zum Jahr 2026 in Betrieb. Das UNESCO-Welterbekomitee hat der Verlängerung bis zum Jahr 2026 zugestimmt.“ Read more

Die Saarschleife immer im Blick

Saarland. Das Bild der Webcam an der Saarschleife ist jetzt online auf www.tourismus.saarland.de unter der Rubrik Service. Auf den Seiten der Tourismus Zentrale Saarland GmbH haben Saarland-Fans die Möglichkeit, die bekannteste Kurve des Landes jederzeit im Blick zu haben, egal wo sie sich befinden. Read more

Regierungssprecherin Monika Fuhr äußert sich zur Koblenzer Seilbahn

Koblenz. Aus aktuellem Anlass hat sich das rheinland-pfälzische Kabinett am 11.06.2013 auch mit dem Thema „Seilbahn in Koblenz“ beschäftigt. Dazu erklärt Regierungssprecherin Monika Fuhr: „Die Landesregierung steht voll und ganz hinter der Idee, die Seilbahn in Koblenz über das Jahr 2014 hinaus zu betreiben. Der große Erfolg des modernen Verkehrsmittels bei Touristen und Einheimischen, die das UNESCO-Welterbegebiet Oberes Mittelrheintal dank Seilbahn auf besondere Weise erleben können, war bei dem Bau der Seilbahn nicht absehbar. Read more

Gästeehrung auf dem Kapellenhof in Manderscheid

Manderscheid. Eine besondere Gästeehrung fand vor wenigen Tagen auf dem Kapellenhof in Manderscheid statt. Die Tourist-Information ehrte Frau Irmgard Leuchtenberg aus Hürth und die Wanderreiter Ellen und Gerd Laurenzen aus Schalkenmehren für ihre langjährige Treue. Die Gäste kommen damit schon 10 Jahre in die Vulkaneifel, um sich zu erholen und die herrliche Eifellandschaft zu genießen. So stehen oft Tagesausflüge in die nähere Umgebung auf dem Programm. Sie sind viel unterwegs und kennen die Eifelregion wie ihre Westentasche. Read more

Man muss es erlebt haben

Daun. Es ist immer wieder beeindruckend, wenn der riesige Ballon von Eifel-Ballooning aus Daun aus dem Grün der Wiese abhebt und nahezu lautlos gen Himmel schwebt. Read more

Weniger Touristen im ersten Quartal 2013

Übernachtungszahlen nahezu unverändert

Rheinland-Pfalz. Die rheinland-pfälzische Tourismusbranche konnte im ersten Quartal 2013 nicht ganz an das positive Ergebnis des Vorjahres anknüpfen. Nach vorläufigen Angaben des Statistischen Landesamtes in Bad Ems übernachteten 1,23 Millionen Gäste im Land, das waren 2,2 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum. 3,29 Millionen Übernachtungen (minus 0,2 Prozent) stellen gleichwohl eines der besten Ergebnisse für ein erstes Quartal dar.

Die Zahl der Gäste aus Deutschland lag  zwar um 1,5 Prozent niedriger als im ersten Quartal 2012; sie buchten jedoch 1,1 Prozent mehr Übernachtungen als im Vorjahreszeitraum. Dagegen sank die Zahl der Gäste aus dem Ausland mit 5,1 Prozent ähnlich deutlich wie die Zahl ihrer Übernachtungen, die um 5,9 Prozent zurück ging.

Der starke Rückgang bei den ausländischen Gästen ist vor allem auf die größte Gruppe, die Niederländer, zurückzuführen. Sie buchten 183.000 Übernachtungen, 21 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum. Auch bei der zweitstärksten Gruppe, den Belgiern, sanken die Übernachtungszahlen, und zwar um 6,9 Prozent auf 87.000. An dritter Stelle folgten die Gäste aus den USA, die knapp 63.000 Übernachtungen buchten (minus 4,9 Prozent).

In den neun rheinland-pfälzischen Tourismusregionen verlief die Entwicklung uneinheitlich. Ein Gäste- und Übernachtungsplus war lediglich im Rheintal zu verzeichnen. In Rheinhessen, der Eifel und im Hunsrück nahmen die Übernachtungszahlen gegenüber dem ersten Quartal 2012 zu, die Gästezahlen gingen jedoch zurück. In den übrigen fünf Regionen war sowohl das Gäste- als auch das Übernachtungsaufkommen rückläufig.

Mehr Gäste und Übernachtungen als im Vorjahresquartal verzeichneten Ferienhäuser, Ferienwohnungen, Pensionen und Hotels garnis. Die Hotels registrierten einen Zuwachs bei den Übernachtungen, die Gästezahlen gingen jedoch leicht zurück. Bei den übrigen Betriebsarten sanken sowohl die Gäste- als auch die Übernachtungszahlen.

 Quelle: Statistisches Landesamt Rheinland-Pfalz, Bad Ems.

Autor: Wolfgang Ellermeyer (Referat Unternehmensstatistiken)

Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Eifelzeitung E-Paper Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir sammeln keine Daten, über die Sie persönlich identifiziert werden können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Nein  Ja