Auf dem Moselradweg zur BUGA in Koblenz 2011

Region. Die Mosel gehört zu den attraktivsten Fluss- und Weinlandschaften  in Deutschland und lockt mit klangvollen Radrouten wie dem 270 Kilometer langen Moselradweg vom französischen Thionville  bis zur Mündung in Koblenz. Für Abwechslung und eine Fülle von Sehenswürdigkeiten, die manche Pause vom Pedaltreten lohnt, sorgt überall die Umgebung. Malerisch gelegene Weinbauorte, imposante Burgen, römische Kulturdenkmäler und die schönsten Weinterrassen fügen sich zu einem pittoresken Landschaftsbild zusammen.

Als Radspezialist für Radtouren ins Moselland organisiert die Mosellandtouristik GmbH verschiedene Touren auf dem Moselradweg, die je nach Wahl zwischen zwei und sieben Tage dauern und als Streckenfahrt, Standortreise oder Rundreise gebucht werden können. Immer mit ausgearbeiteter Route, verlässlich vorgebuchten Unterkünften und auf Wunsch mit Gepäcktransport.

Neu im Programm ist eine siebentägige Radtour zur BUGA in Koblenz, die von Trier auf vier Tagesetappen entlang des Moselradweges bis nach Koblenz führt. Neben Rad fahren bleibt genügend Zeit für die großen und kleinen Read more

Gäste-Info fürs Eifeler-Quellendreieck erschienen

Eifeler Quellendreieck. Das neue Gäste-Info mit Unterkunftsverzeichnis 2011 der Ferienregion Eifeler Quellendreieck an Ahr, Erft und Kyll ist ab sofort erhältlich.

Der erste Eindruck der neuen Broschüre signalisiert schon die großen Neuerungen der diesjährigen Broschüre. Der vielfach geforderten Mehrsprachigkeit der Broschüre tragen die Touristiker im Quellendreieck Rechung. Einen Überblick über die Region an Erft, Urft, Ahr und Kyll gibt es jetzt auch in niederländischer und in englischer Sprache. Mit „Hartelijk welkomen“ und „Pretty welcome“ werden Niederländer und englisch sprachige Gäste begrüßt und die wichtigsten Themen der Region vorgestellt.
 
Neu sind auch Hinweise zu barrierefreien Reisezielen in der Region. Gemeinsam mit dem Naturpark Nordeifel wurden in den letzten Jahren im Rahmen des Projektes „Natur für Alle in Natura 2000 Gebieten“ in den Bereichen Moorpfad Dahlem, Urftaue Nettersheim und Schaafbachtal und Wachholderhänge Alendorf  bei Blankenheim  barrierefreie Angebote geschaffen.
 
Das Erscheinungsbild der Broschüre hat sich bewährt. Read more

Die Jugend begeistern und einbeziehen – Reil setzt sich für Erhaltung von Infrastruktur und Ortskern ein

Reil. Ein Ort zum Schauen, Leben und Verlieben könnte man sagen, wenn man durch die engen Gassen des romantischen Moselortes schlendert.

Stilvolle alte Fachwerkhäuser und urige Keller geben Zeugnis einer bewegten Vergangenheit.

1000 Jahre Weinkultur! Moderne Gästehäuser runden das Gesamtbild ab. Die blumengeschmückte Promenade stellt eine farbenfrohe Verbindung zum Moselufer her, wo in den wunderschönen Moselanlagen auch ein Spielplatz für kleine Gäste eingerichtet ist.

Kurzweilig und spannend informieren der Fachmann/Fachfrau die Gäste über die oftmals mühevolle Arbeit im Weinberg und Keller und mit einem Augenzwinkern der Freude am Endprodukt. Hier wird Tradition mit neuester Technik verbunden. Spitzenweine, Winzersekte und zahlreiche Erzeugnisse der edlen Reben wie Traubensäfte, Marmeladen, Liköre, Brände etc. zeigen die Vielfalt.
Beim Aufenthalt in gepflegten Hotels, Pensionen, Ferienwohnungen und Restaurants lernen Sie die Gastfreundlichkeit und Aufgeschlossenheit der Bevölkerung kennen. Über 120000 Gästeübernachtungen im Jahr beweisen die Attraktivität der rd. 1200 Einwohner zählenden Touristikgemeinde.

Für die kommenden Jahre stehen in Reil noch viele Read more

Jetzt buchen! Für die schönste Zeit im Jahr

Die einen lieben Balkonien, die anderen den Schwarzwald oder die Nordsee, manche zieht es nach Übersee, nach Wien, Rom und Amsterdam: Jedem das Seine, denkt sich die Branche, und hält für jeden ein passendes Angebot vor.

Jede Art, die Ferien zu verbringen, birgt besondere Reize. Wer abends ermüdet von körperlicher Arbeit nach Hause kommt, zieht den entspannten Strandurlaub in der Horizontalen mit Shakes und Longdrinks unterm Sonnenschirm vor. Schreibtischtäter leiden oft während des Jahres unter Bewegungsmangel. Wie wäre es für Sie mit einem sportlich betonten Urlaub, zum Beispiel Radtouren durch die Alpen, geführte Wanderreisen oder Trekkingtouren mit Zelt und Dosenfleisch auf dem Rücken? Ganz Bequeme nutzen Pauschalangebote, damit sie sich wirklich einmal um gar nichts kümmern müssen.

Wenn Sie langfristig planen, können Sie Frühbucherrabatte nutzen, Last-Minute-Sonderpreise belohnen die Kurzentschlossenen, die Flexiblen unter den Reisenden. Spezielle Reisen für Senioren, für Familien mit Kindern, für Singles, Cluburlaube oder geräumige Unterkünfte Read more

Positive Zwischenbilanz am Ende der Hauptsaison

Der rheinland-pfälzische Tourismus beendete die Hauptsaison mit einer positiven Zwischenbilanz. Nach vorläufigen Berechnungen des Statistischen Landesamtes in Bad Ems besuchten von Januar bis Oktober 2010 knapp sieben Millionen Gäste das Land, das waren zwei Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Das ist das beste Ergebnis der Tourismusbranche für den Zeitraum Januar bis Oktober in den vergangenen zehn Jahren. Die Zahl der Übernachtungen stieg um 1,1 Prozent auf 19,2 Millionen und stellt somit das drittbeste Resultat dieses Jahrzehnts dar.

In den neun rheinland-pfälzischen Tourismusregionen verlief die Entwicklung uneinheitlich. Im Gebiet Westerwald-Lahn gingen sowohl die Gäste- als auch die Übernachtungszahlen zurück. Die Regionen Eifel, Hunsrück und Mosel-Saar verbuchten zwar weniger Übernachtungen, die Gästezahlen stiegen jedoch. Die übrigen fünf Reisegebiete verzeichneten von Januar bis Oktober ein Gäste- und Übernachtungsplus, wobei die Zuwächse in Rheinhessen am größten waren. Dort gab es im Vorjahr jedoch infolge der Wirtschaftskrise auch die stärksten Rückgänge, da der Read more

Zusätzliche Haltestelle

Wittlich. Ab dem 3. Januar 2011 wird eine neue Haltestelle für den Stadtbus in der Friedrichstraße gegenüber dem Fußweg zwischen Händelstraße und Friedrichstraße eingerichtet. Hierdurch sollen den Anwohnern des „Musikerviertels“ längere Wege zur Haltestelle Danziger Straße/Stettiner Straße erspart bleiben.

 

Tourismus-Marketing am Beispiel Wittlich

Wittlich. 14 Studenten der Fachhochschule Trier, darunter mehrere Wittlicher, besuchten im Rahmen eines Tagesseminars zum Thema Tourismus-Marketing am vergangenen Dienstag Wittlich. Karsten Mathar gab den Studenten zunächst im Stadthaus einen Überblick über den Wirtschaftsstandort Wittlich, über das Stadtmarketing Wittlich und die Zusammenarbeit mit der Moseleifel-Touristik. Mathar ging auf die besondere Lage Wittlichs zwischen der Mosel auf der einen und der Eifel auf der anderen Seite ein. Vorgegeben sind als touristische Leitbilder der Bereich Wandern und Radfahren als Schwerpunkt.

Man profitiere vom Eifelsteig als Premiumwanderweg, der zu den zehn Toptrails in Deutschland zähle. Der Hochmoselübergang eröffne schnelleren Zugang zum Postleitzahlgebiet 6 mit Frankfurt/Main. Bei den Kurzreisen konkurriere man vor allem mit ausländischen Billigreisen, wo Prag oder Budapest schon für zweistellige Eurobeträge zu haben sei.

Bedarf sieht er bei Pensionen in Wittlich und bei einem ausgeweiteten „kleinen Mittagstisch“ für Radfahrer auch außerhalb der klassischen Mittagszeiten. Immerhin seien auf dem Read more

Boom in Tourismusbranche Thema im Landtag

Mainz. "In Rheinland-Pfalz haben in den ersten neun Monaten dieses Jahres knapp sechs Millionen Gäste übernachtet. Das ist nach vorläufigen Berechnungen das beste Ergebnis der Tourismusbranche der vergangenen zehn Jahre, wie das Statistische Landesamt in Bad Ems mitteilte. Das sind erfreuliche Nachrichten für die Tourismusbranche", so kommentiert der tourismuspolitische Sprecher der SPD-Landtagfraktion, Fredi Winter, die Entwicklung der Gästezahlen im Land.

Den Angaben zufolge hat die Zahl der Gäste im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 1,7 Prozent zugelegt. Die Anzahl der Übernachtungen lag laut Statistik bei 16,58 Millionen, was einem Zuwachs von 0,9 Prozent entspricht. "Den Boom in der Tourismusbranche wollen wir im zuständigen Ausschuss des Landtages thematisieren", so Winter.

Tourist-Information Daun erscheint in neuem Gewand

Daun. Mit der Umgestaltung / Modernisierung der Touristinformation wurde der Counterbereich tiefer in das Foyer im Gäste- und Veranstaltungszentrum FORUM Daun verlegt, wodurch ein großzügiger Mehrfunktionsraum mit verbesserten Serviceangeboten entstanden ist.

Auch der Innenraum ist in den Genuss einer Rundum-Erneuerung gekommen:

Er wurde mit Beratungsinseln und Medienwänden ausgestattet, die die Hauptthemen der Mitarbeiter der Dauner Tourist-Information anschaulich aufgreifen: Wandern und Radwandern, Gesundheit und Vulkanismus/Geologie sowie das Basisthema Kultur.
Die großen Themen werden gemäß der Tourismusstrategie 2015 des Landes Rheinland-Pfalz abgebildet.

Die Aufenthaltsqualität in den neuen Räumlichkeiten wird für die Gäste zudem durch attraktive Sitzgelegenheiten, Zeitungs- und Leseecke und Spielmöglichkeiten für Kinder aufgewertet.

Im Rahmen der Umbaumaßnahme wurden Abbruch-, Trockenbau-, Tischler-, Estrich-, Elektro-, Heizungs-, Sanitär- und lüftungstechnische Arbeiten durchgeführt.

Einen automatischen Türöffner gibt es nun im Eingangsbereich. Das erleichtert den Besuch unter anderem auch für behinderte – und für schwer bepackte Gäste!  <br Read more

Touristisches Engagement lohnt sich

Region. Das Tourismusjahr 2010 ist sehr zufrieden stellend gestartet. Laut Statistischem Landesamt erhöhte sich die Gästezahl in den ersten acht Monaten des Jahres um 1,5 Prozent auf gut fünf Millionen. Die Übernachtungen nahmen um 0,8 Prozent auf knapp 14 Millionen zu. „Damit wurde bei den Gästeankünften das Rekordergebnis des Jahres 2008 übertroffen“, hob Wirtschaftsminister Hendrik Hering auf dem 10. Tourismustag vor rund 400 Teilnehmern aus Beherbergungs- und Gastronomiebetrieben, Kommunen, Tourismusverbänden und Winzern in Neustadt a.d.W. hervor.

„Erfreulich ist in diesem Zeitraum insbesondere die Steigerung bei unseren ausländischen Gästen.“ Von Januar bis August 2010 übernachteten 1,2 Millionen ausländische Gäste im Land, das waren 3,6 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. „Es war das beste Resultat der vergangenen zehn Jahre.“ Die Zahlen seien insgesamt auch ein deutliches Indiz dafür, dass die konjunkturell bedingten Rückgänge des vergangenen Jahres überwunden werden, so der Minister. 

Seit der Verabschiedung der Tourismusstrategie 2015 wurden alle Tourismustage den thematischen Read more

Eifel bei Motorradfahrern sehr beliebt

Region. www.bikerszene.de und das Magazin "Reise Motorrad" kürten zur Intermot die beliebteste Tourenregion. Überzeugte Motorradfahrer suchen nicht nur die perfekte Maschine, sondern ebenso wichtig ist, dass die Strecke stimmt. Das Motorrad-Onlineportal Bikerszene stellte erstmals die Bikerszene-Studie zu den beliebtesten Motorradtouren-Regionen Deutschlands vor. 

Ausschlaggebend waren die Anzahl der Touren- Downloads. Die Eifel hat dabei Platz zwei hinter dem Sauerland erreicht. Insgesamt wurden die Eifeltouren in den letzten 15 Monaten 43.685 Mal heruntergeladen. Beliebt ist die Eifel insbesondere wegen ihrer Kurven. Doch auch der Service für Motorradfahrer stimmt hier. So bieten die 20 Betriebe des Motorrad Routenteams neben einer motorradfahrerfreundlichen Unterkunft viele Tipps und Tourenvorschläge für Ihre Gäste. Dass die Eifel bei Motorradfahrern sehr beliebt ist, zeigt auch dass sie bereits zum vierten Mal Austragungsort der ADAC MotoClassic ist, die vom 03. bis 07. August 2011 in der Vulkaneifel stattfindet.

Weitere Informationen zum Thema Motorradfahren in der Eifel gibt es unter www.eifel.info

Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Eifelzeitung E-Paper Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir sammeln keine Daten, über die Sie persönlich identifiziert werden können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Nein  Ja