Zusätzliche Haltestelle

Wittlich. Ab dem 3. Januar 2011 wird eine neue Haltestelle für den Stadtbus in der Friedrichstraße gegenüber dem Fußweg zwischen Händelstraße und Friedrichstraße eingerichtet. Hierdurch sollen den Anwohnern des „Musikerviertels“ längere Wege zur Haltestelle Danziger Straße/Stettiner Straße erspart bleiben.

 

Tourismus-Marketing am Beispiel Wittlich

Wittlich. 14 Studenten der Fachhochschule Trier, darunter mehrere Wittlicher, besuchten im Rahmen eines Tagesseminars zum Thema Tourismus-Marketing am vergangenen Dienstag Wittlich. Karsten Mathar gab den Studenten zunächst im Stadthaus einen Überblick über den Wirtschaftsstandort Wittlich, über das Stadtmarketing Wittlich und die Zusammenarbeit mit der Moseleifel-Touristik. Mathar ging auf die besondere Lage Wittlichs zwischen der Mosel auf der einen und der Eifel auf der anderen Seite ein. Vorgegeben sind als touristische Leitbilder der Bereich Wandern und Radfahren als Schwerpunkt.

Man profitiere vom Eifelsteig als Premiumwanderweg, der zu den zehn Toptrails in Deutschland zähle. Der Hochmoselübergang eröffne schnelleren Zugang zum Postleitzahlgebiet 6 mit Frankfurt/Main. Bei den Kurzreisen konkurriere man vor allem mit ausländischen Billigreisen, wo Prag oder Budapest schon für zweistellige Eurobeträge zu haben sei.

Bedarf sieht er bei Pensionen in Wittlich und bei einem ausgeweiteten „kleinen Mittagstisch“ für Radfahrer auch außerhalb der klassischen Mittagszeiten. Immerhin seien auf dem Read more

Boom in Tourismusbranche Thema im Landtag

Mainz. "In Rheinland-Pfalz haben in den ersten neun Monaten dieses Jahres knapp sechs Millionen Gäste übernachtet. Das ist nach vorläufigen Berechnungen das beste Ergebnis der Tourismusbranche der vergangenen zehn Jahre, wie das Statistische Landesamt in Bad Ems mitteilte. Das sind erfreuliche Nachrichten für die Tourismusbranche", so kommentiert der tourismuspolitische Sprecher der SPD-Landtagfraktion, Fredi Winter, die Entwicklung der Gästezahlen im Land.

Den Angaben zufolge hat die Zahl der Gäste im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 1,7 Prozent zugelegt. Die Anzahl der Übernachtungen lag laut Statistik bei 16,58 Millionen, was einem Zuwachs von 0,9 Prozent entspricht. "Den Boom in der Tourismusbranche wollen wir im zuständigen Ausschuss des Landtages thematisieren", so Winter.

Tourist-Information Daun erscheint in neuem Gewand

Daun. Mit der Umgestaltung / Modernisierung der Touristinformation wurde der Counterbereich tiefer in das Foyer im Gäste- und Veranstaltungszentrum FORUM Daun verlegt, wodurch ein großzügiger Mehrfunktionsraum mit verbesserten Serviceangeboten entstanden ist.

Auch der Innenraum ist in den Genuss einer Rundum-Erneuerung gekommen:

Er wurde mit Beratungsinseln und Medienwänden ausgestattet, die die Hauptthemen der Mitarbeiter der Dauner Tourist-Information anschaulich aufgreifen: Wandern und Radwandern, Gesundheit und Vulkanismus/Geologie sowie das Basisthema Kultur.
Die großen Themen werden gemäß der Tourismusstrategie 2015 des Landes Rheinland-Pfalz abgebildet.

Die Aufenthaltsqualität in den neuen Räumlichkeiten wird für die Gäste zudem durch attraktive Sitzgelegenheiten, Zeitungs- und Leseecke und Spielmöglichkeiten für Kinder aufgewertet.

Im Rahmen der Umbaumaßnahme wurden Abbruch-, Trockenbau-, Tischler-, Estrich-, Elektro-, Heizungs-, Sanitär- und lüftungstechnische Arbeiten durchgeführt.

Einen automatischen Türöffner gibt es nun im Eingangsbereich. Das erleichtert den Besuch unter anderem auch für behinderte – und für schwer bepackte Gäste!  <br Read more

Touristisches Engagement lohnt sich

Region. Das Tourismusjahr 2010 ist sehr zufrieden stellend gestartet. Laut Statistischem Landesamt erhöhte sich die Gästezahl in den ersten acht Monaten des Jahres um 1,5 Prozent auf gut fünf Millionen. Die Übernachtungen nahmen um 0,8 Prozent auf knapp 14 Millionen zu. „Damit wurde bei den Gästeankünften das Rekordergebnis des Jahres 2008 übertroffen“, hob Wirtschaftsminister Hendrik Hering auf dem 10. Tourismustag vor rund 400 Teilnehmern aus Beherbergungs- und Gastronomiebetrieben, Kommunen, Tourismusverbänden und Winzern in Neustadt a.d.W. hervor.

„Erfreulich ist in diesem Zeitraum insbesondere die Steigerung bei unseren ausländischen Gästen.“ Von Januar bis August 2010 übernachteten 1,2 Millionen ausländische Gäste im Land, das waren 3,6 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. „Es war das beste Resultat der vergangenen zehn Jahre.“ Die Zahlen seien insgesamt auch ein deutliches Indiz dafür, dass die konjunkturell bedingten Rückgänge des vergangenen Jahres überwunden werden, so der Minister. 

Seit der Verabschiedung der Tourismusstrategie 2015 wurden alle Tourismustage den thematischen Read more

Eifel bei Motorradfahrern sehr beliebt

Region. www.bikerszene.de und das Magazin "Reise Motorrad" kürten zur Intermot die beliebteste Tourenregion. Überzeugte Motorradfahrer suchen nicht nur die perfekte Maschine, sondern ebenso wichtig ist, dass die Strecke stimmt. Das Motorrad-Onlineportal Bikerszene stellte erstmals die Bikerszene-Studie zu den beliebtesten Motorradtouren-Regionen Deutschlands vor. 

Ausschlaggebend waren die Anzahl der Touren- Downloads. Die Eifel hat dabei Platz zwei hinter dem Sauerland erreicht. Insgesamt wurden die Eifeltouren in den letzten 15 Monaten 43.685 Mal heruntergeladen. Beliebt ist die Eifel insbesondere wegen ihrer Kurven. Doch auch der Service für Motorradfahrer stimmt hier. So bieten die 20 Betriebe des Motorrad Routenteams neben einer motorradfahrerfreundlichen Unterkunft viele Tipps und Tourenvorschläge für Ihre Gäste. Dass die Eifel bei Motorradfahrern sehr beliebt ist, zeigt auch dass sie bereits zum vierten Mal Austragungsort der ADAC MotoClassic ist, die vom 03. bis 07. August 2011 in der Vulkaneifel stattfindet.

Weitere Informationen zum Thema Motorradfahren in der Eifel gibt es unter www.eifel.info

www.eifel.info hat es unter die Top 10 der besten .INFO-Websites geschafft

Region. Einen ersten Erfolg nach dem Internet-Relaunch im Juni 2010 kann die Eifel Tourismus (ET) GmbH mit der Nominierung unter die zehn besten .INFO-Websites verzeichnen. Und es ist noch mehr möglich.

Der internationale Domain-Verwalter Afilias verleiht zum vierten Mal den .INFO-Award.Hierbei werden die weltweit besten .INFO-Websites prämiert. Betreiber von .INFO-Websites konnten ihre Seiten bis zum 10. September 2010 einreichen – und somit nimmt auch www.eifel.info an der Wahl zur "Besten .INFO-Website 2010" teil.Zum ersten Mal wurde der .INFO-Award für Deutsche Websites 2007 verliehen, seit 2009 findet die Wahl länderübergreifend statt.

Eine Fachjury, bestehend aus Online- Design- und Medienexperten, traf eine Vorauswahl aus den Einreichungen. Dabei wurden die Websites anhand von fünf Kriterien miteinander verglichen: Darstellung der Informationen und Funktionalität der Site, ebenso wie deren Design, Usability und Originalität.

Ab sofort ist die Unterstützung aller Eifeler gefragt. Jetzt können Sie für Ihre Lieblingswebsite abstimmen und www.eifel.info auf Platz 1 bringen. Alle Wertungen werden mit Read more

Koblenzer diskutieren in der Reihe „Grüne Stadt am Wasser“ über die Zukunft von Städten

KOBLENZ (pm). Am Mittwoch, den 10. November 2010 ab 18 Uhr sind alle Koblenzer zur zweiten Runde der Vortragsreihe „Grüne Stadt am Wasser“ eingeladen: Im historischen Rathaussaal erörtern die Experten Prof. Michael Bruse und Dr. Karlheinz Steinmüller die Bedeutung des Klimawandels für Städte und die Möglichkeiten des nachhaltigen Städtebaus. Bei der Auftaktveranstaltung am 30. September 2010 konnten sich Koblenzer Bürger zum Thema „Stadt im Jahr 2050“ über Visionen und Wirklichkeit der Stadtentwicklung informieren und diskutieren.

Der Mainzer Klimaexperte Prof. Michael Bruse und der renommierte Vordenker im Bereich grüner Technologien, Dr. Karlheinz Steinmüller, diskutieren am 10. November mit allen interessierten Koblenzern über das Thema „Grün als Stadtreparatur oder ein Leitthema?“. Die Stadt Freiburg hat in diesem Jahr den Titel „Bundeshauptstadt im Klimaschutz 2010“ gewonnen. Thomas Fabian, stellvertretender Leiter des Freiburger Stadtplanungsamtes, wird die Runde der Referenten daher mit seinen Praxiserfahrungen komplettieren. Die Vortragsreihe ist ein Gemeinschaftsprojekt der BUGA Koblenz 2011 GmbH Read more

„Der Beste Schoppen“ 2010

Restaurant „Mosellicht“ erhält den erstmals ausgeschriebenen Preis im Gastronomiewettbewerb „Der Beste Schoppen Mosel“

MINHEIM. Der erste Publikumspreis im Gastronomiewettbewerb „Der Beste Schoppen“ im Weinanbaugebiet Mosel geht nach Minheim. Das Café-Restaurant „Mosellicht“ hat von den Einsendern die beste Bewertung erhalten. Gäste aus dem In- und Ausland – darunter Niederländer, Amerikaner, Litauer und Schweizer – bewerteten per Postkarte und Internet-Abstimmung die Gastronomiebetriebe, die prämierte Schoppenweine anbieten, in puncto Service und Weinpräsentation.

Karla und Ralf Licht, die sich seit 2009 erfolgreich am Qualitätstest um die besten Schoppenweine beteiligen, nahmen gemeinsam mit „ihrem“ Winzer Manfred Mertes den von den Volks- und Raiffeisenbanken der Region gestifteten Publikumspreis aus den Händen der Wettbewerbsträger entgegen.

Rudolf Schmitt, Vorstand der Vereinigten Volksbank Raiffeisenbank eG in Wittlich, gratulierte den Preisträgern ebenso wie Dr. Stephan Reuter von der Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz, Albrecht Ehses von der Industrie- und Handelskammer Trier, Marco Adamy vom DLR Mosel, Kreisvorsitzender Gereon Haumann vom Hotel- und Gaststättenverband sowie Ansgar Schmitz Read more

Hunnefeier am 17. Oktober 2010 im Europäischen Weindorf Schengen

@font-face {
font-family: „Times New Roman“;
}@font-face {
font-family: „Arial“;
}p.MsoNormal, li.MsoNormal, div.MsoNormal { margin: 0cm 0cm 0.0001pt; font-size: 10pt; font-family: Arial; }table.MsoNormalTable { font-size: 10pt; font-family: „Times New Roman“; }div.Section1 { page: Section1; }

Schengen. Auch im Jubiläumsjahr „25 Jahre Schengener Abkommen“ wird im europäischen Winzerdorf Schengen die „Hunnefeier“ gefeiert und somit das Ende der diesjährigen Weinlese begangen.  Mit zahlreichen kulturellen und kulinarischen Höhepunkten möchten wir bunte Farbtupfer in die Strassen und Gassen rund um das Schengener Schloss zaubern und die Besucher aus der gesamten Großregion dazu einladen sich in unserer schmucken Winzerortschaft wohl zu fühlen.

 

An zahlreichen Ständen / Weinkeller / -scheunen, hat der Besucher die Gelegenheit sich die edlen Tropfen unserer Winzer munden zu lassen. Neben der Wahl des schönsten Hahns (Publikumspreis) stehen in diesem Jahr die Schafe im Mittelpunkt. In enger Zusammenarbeit mit dem luxemburgischen Schafzuchtverband werde die Schafscherer aus Read more

Neuer Internetauftritt der Ferienregion Gerolsteiner Land

Gerolstein. Frisch, ansprechend und informativ, so kommt der neue Internetauftritt www.gerolsteiner-land.de daher. Im neuen Design, mit einladenden Bildern, die Lust auf die Ferienregion inmitten der Vulkaneifel machen, zeigt die Tourist-Information die ganze Bandbreite ihrer  Urlaubs-, Ausflugs- und Freizeitangebote. 

Die Schwerpunktthemen des Gerolsteiner Landes – Wandern, Radfahren, Naturerlebnis und Gastlichkeit werden ebenso ausführlich vorgestellt, wie Tipps zu den zahlreichen Freizeitattraktionen und Sehenswürdigkeiten der Region. Konkrete Tipps und Links erleichtern die Urlaubs- und Freizeitplanung. Veranstaltungen können nach Orten und Interessen selektiert und Unterkünfte direkt gebucht werden. Vom heimischen PC aus kann der Gast Prospekte bestellen, nützliche Informationen als Downloads herunterladen oder sich Hinweise für die Anreise holen.

Auch web 2.0 Elemente, wie der Link auf die facebook-Gastseite oder social bookmarks finden sich auf gerolsteiner-land.de. Eine Erweiterung der Sprachfassung auf Niederländisch und Englisch wird 2011 folgen. Einfach mal reinschauen lohnt sich – auf www.gerolsteiner-land.de

Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Eifelzeitung E-Paper Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen