Wengerohrer klappern an Ostern zu Hause

Aufruf zum Klappern oder Raspeln in Wengerohr, Belingen, Wahlholz und St. Paul

Nach guter alter Tradition wird zu Ostern das Glockengeläut durch Klappern oder Raspeln ersetzt. In Zeiten der Corona Pandemie wollen wir trotzdem die Tradition nicht sterben lassen. Weiterlesen

Lewentz: Unterstützung für in Existenznot geratene Vereine möglich

Sportvereine mit wirtschaftlichem Geschäftsbetrieb sind grundsätzlich in das Bundesprogramm Corona-Sofort-Hilfe für kleine Unternehmen einbezogen. Das hat Sportminister Roger Lewentz den Präsidien der Sportbünde in Rheinland-Pfalz nach einer entsprechenden Abstimmung mit dem rheinland-pfälzischen Wirtschaftsministerium mitgeteilt. „Darüber hinaus wird das Land ein eigenes Hilfsprogramm für Sportvereine, die in ihrer Existenz bedroht sind, auflegen, welches das Bundesprogramm bei Bedarf ergänzt“, so Lewentz. Weiterlesen

Beratungsstunden der Stiftung Bahn-Sozialwerk

Die Stiftung Bahn-Sozialwerk (BSW) pausiert zurzeit und muss aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie alle geplanten Stammtische im Restaurant Daus, Karrstraße  19-21 in Wittlich bis auf weiteres ab sagen. Sobald wir diese Treffen wieder durchführen können werden wir dies über die örtliche Presse informieren. Wir wünschen allen Unterstützern, Rentnern, Pensionären und deren Hinterbliebenen, bleiben sie gesund und hoffen uns nach Abschluss dieser uns alle fordernden Ausnahmesituation wieder persönlich in fröhlicher Runde treffen zu können. Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an Edith Lehnen. Telefon: 06571-8802.

Lesen statt selber wandern – der Eifelverein sucht Autoren

Düren. Aktuell haben auch die Ortsgruppen des Eifelvereins ihre Wanderaktivitäten aufgrund der Corona-Pandemie bis auf weiteres eingestellt. Damit entfällt derzeit für die meisten der 24.000 Eifelvereinsmitglieder die beliebteste Freizeitbeschäftigung, nämlich das Wandern in der Gemeinschaft. Weiterlesen

ZDK: Soforthilfen für Kfz-Betriebe schnell bereitstellen

Die Kfz-Betriebe in Deutschland benötigen sehr schnell unbürokratische Unterstützung in der Corona-Krise. Der ZDK setzt hier auf den Härtefonds, den Bundeskanzlerin Angela Merkel angekündigt hat. „Die unverzügliche Umsetzung der Maßnahmen ist vonnöten, damit unsere Betriebe nicht zahlungsunfähig werden“, sagt ZDK-Vizepräsident Thomas Peckruhn. Die Details über die Vergabe dieser Mittel müssten jetzt sehr schnell festgelegt und bekannt gemacht werden. Da der Fahrzeugverkauf bis auf Weiteres untersagt sei und auch die Werkstätten mit Umsatzproblemen zu kämpfen hätten, verschärfe sich die Lage für viele der mehrheitlich kleinen und mittelständischen Autohäuser seit den am 16. März bekanntgegebenen Einschränkungen für den Handel sehr massiv.

Denn die Kosten für die Betriebe würden ja weiterlaufen. Auch die Mittel der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) seien notwendig, wenn sie denn schnell bereitgestellt würden. Viele Betriebe berichten, dass die Mittel momentan noch nicht beantragt werden könnten und eine Auszahlung wohl nicht vor Mitte April möglich sei. „Manche Insolvenz wird sich nur mit KfW-Mitteln verhindern lassen“, so Thomas Peckruhn. „Es müssen aber auch Mittel aus dem Härtefonds fließen, damit sich am Ende kein unüberwindlicher Schuldenberg auftürmt.“ (ots)

Caritas Westeifel e.V. informiert zur Situation im Zusammenhang mit Covid-19 (Corona)

Wir sind weiter für die Menschen da – nur manchmal anders zu erreichen.

Sehr geehrte Damen und Herren,

im Kampf gegen das Corona-Virus erleben wir alle gerade gravierende Eingriffe in unserem privaten und beruflichen Alltag. Die Ausbreitung des Corona-Virus zwingt auch uns zu reagieren und die Anzahl der Sozialkontakte deutlich zu reduzieren. Deshalb haben wir folgendes beschlossen: Weiterlesen

Kneipp-Verein Daun sagt alle Kursprogramme ab

Daun. Aufgrund der derzeitigen Situation um die Ansteckungsgefahr und die Erkrankung am Corona Virus sind alle Gesundheitskurse des Kneipp Verein Daun abgesagt. Wenn das Kursprogramm wieder aufgenommen wird, erfolgt rechtzeitig eine entsprechende Information.

Als Förderverein Unterstützer und Initiator sein

Mitgliederwerbung, Mundartveranstaltungen und die erste VG-Kappensitzung stehen beim Förderverein für Ehrenamt und Kultur in diesem Jahr an

VG Traben-Trarbach. Wer der diesjährigen Mitgliederversammlung des Fördervereins für Ehrenamt und Kultur beiwohnte, konnte spüren: da ist etwas in Bewegung gekommen. Nicht nur über positive Mitgliederzahlen konnte der Vorsitzende, Bürgermeister Marcus Heintel, berichten, sondern über eine Vielzahl von eigenen Veranstaltungen und Fördermaßnahmen sowie Events im Rahmen des Runden Tisches „Mundart“. Weiterlesen

Vorsorgliche Schließung der Begegnungsstätte

Wittlich. Die Caritas-Begegnungsstätte der Stadt Wittlich im Haus der Vereine, Kasernenstraße 37, bleibt aufgrund der stetig steigenden Corona-Virus Fälle vorsorglich bis voraussichtlich zum 02. April 2020 geschlossen. Die Schließung dient zum Schutz unserer Besucherinnen und Besucher und aller in der Begegnungsstätte tätigen Ehrenamtlichen. Telefonisch erreichen Sie uns weiterhin unter 06571/9155-0 oder per Mail unter a.kien@caritas-meh.de.

Passen Sie auf sich auf und bleiben Sie gesund.

Quelle: Caritas-Begegnungsstätte, Wittlich

Von der Kunst, Mitglieder zu werben und dauerhaft zu behalten

Förderverein für Ehrenamt und Kultur gibt Tipps für Vereine, sich mit einem guten Image positiv abzuheben und damit interessant zu machen

Mitglieder gewinnen, Mitglieder behalten – so lautete die Überschrift der Veranstaltung des Fördervereins für Ehrenamt und Kultur der Verbandsgemeinde Traben-Trarbach, mit dem dieser zum Kurzseminar in die Mittelmoselhalle Kröv eingeladen hatte. Weiterlesen

Als Förderverein Unterstützer und Initiator sein

Mitgliederwerbung, Mundartveranstaltungen und die erste VG-Kappensitzung stehen beim Förderverein für Ehrenamt und Kultur in diesem Jahr an

Wer der diesjährigen Mitgliederversammlung des Fördervereins für Ehrenamt und Kultur beiwohnte konnte spüren: da ist etwas in Bewegung gekommen. Nicht nur über positive Mitgliederzahlen konnte der Vorsitzende, Bürgermeister Marcus Heintel, berichten, sondern über eine Vielzahl von eigenen Veranstaltungen und Fördermaßnahmen sowie Events im Rahmen des Runden Tisches „Mundart“. Gerade der Dialekt erfreut sich immer größerer Beliebtheit, das zeigen auch die Teilnehmerzahlen am jährlichen Runden Tisch, an den Mundartführungen in St. Aldegund und im Kloster Springiersbach, an den Mundartabenden in Kröv und Irmenach sowie der Mundartweinprobe, die im vergangenen Jahr in Burg stattfand. Weiterlesen

Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Eifelzeitung E-Paper Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir sammeln keine Daten, über die Sie persönlich identifiziert werden können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Nein  Ja