RSS-Feed

Wanderung auf dem Traumpfad Murscher Eselsche

Daun. Am Samstag, 21. September 2019, steht eine Ganztagswanderung auf dem Traumpfad Murscher Eselsche über rund 11 km auf dem Programm des Eifelvereins Daun.

Treffpunkt ist um 09:30 Uhr am Gäste- und Veranstaltungszentrum Forum. In Fahrgemeinschaften geht es zum Start der Wanderung nach Morshausen im Hunsrück, im einheimischen Dialekt auch „Mursche“ genannt. … weiterlesen »

Anzeige

Das wildromantische Tal der Prüm

Schalkenmehren. Der Eifelverein Ortsgruppe Schalkenmehren bietet am 15. September eine Exkursion im Naturpark Südeifel an. Start der Wanderung ist am Parkplatz an den Irreler Wasserfällen. Das Flüßchen Prüm hat sich zwischen den Orten Prümzurlay und Irrel tief in das Ferschweiler Plateau eingegraben. Die Oberhänge des Kerbtales bestehen aus zerklüftetem Sandstein, die Unterhänge aus Ton, Mergelgestein und Gips.  In der letzten Eiszeit wurde der Hang instabil und Felsstürze stauten die Prüm auf. Leichte Sedimente wurden abtransportiert und zurück blieben Felsbrocken, die heute noch der Prüm den Weg Richtung Mosel erschweren. Über eine Holzbrücke werden zunächst die Stromschnellen überquert. … weiterlesen »

Genossenschaften – ein kraftvolles Segel für den ländlichen Raum

Altenkirchen. „Genossenschaften sind ein kraftvolles Segel, um die ländlichen Räume nach vorne zu bringen. Aber sie bedürfen der Unterstützung durch den Staat, sowohl finanziell als auch bei der Bewältigung administrativer Aufgaben.“ Dieses Fazit zieht der Vorsitzende des Landkreistages, Landrat Günther Schartz, aus der Veranstaltung, die der Landkreistag zum Thema „Genossenschaften im ländlichen Raum“ durchgeführt hat.

Die mit über 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus Politik, Verwaltung und Gesellschaft besuchte Tagung fand in Altenkirchen und damit in der Region statt, in der Friedrich Wilhelm Raiffeisen wirkte und seine Genossenschaftsidee begründete. Landrat Michael Lieber freute sich daher, dass seine Kreisverwaltung Tagungsort für das topaktuelle Thema war. In seiner Einführungsrede betonte Schartz den besonderen Wert von Genossenschaften als Organisationsform der Selbsthilfe für die Menschen im ländlichen Raum: „Genossenschaften tragen gewissermaßen den Wesenskern der Demokratie in sich. Sie bauen auf Solidarität auf, sind bodenständig, in der Region verwurzelt und absolut nachhaltig!“ … weiterlesen »

Kulturfahrt nach Baden-Baden

Daun. Eine rundum gelungene Kulturfahrt erlebten die Teilnehmer der Fahrt des Kulturkreises Daun nach Baden-Baden. Höhepunkte waren der Besuch des Museums Frieder Burda mit der gemeinsam mit dem Centre Pompidou veranstalteten großartigen  Ausstellung „Ensemble“ und die Stadtbesichtigung mit dem Schwerpunkt der wunderschönen Lichtentaler Allee. Genauere Infos unter www.kulturkreis-daun.de.

Anzeige

Zum Afelskreuz und nach Hilgerath gewandert

Ulmen. Das Afelskreuz und die St. Hubertus-Kirche in Hilgerath waren die Ziele einer rund 9 Kilometer langen und leicht zu gehenden Rundwanderung des Eifelvereins Ulmen. Insgesamt nahmen 11 Wanderfreundinnen und Wanderfreunde unter der Führung von Mathilde und Franz-Josef Marx daran teil. Zunächst ging es privaten Fahrzeugen in Fahrgemeinschaften zu einem Parkplatz oberhalb von Gefell, wo die Wanderung startete. Das erste Ziel war das Afelskreuz – ein sogenanntes Ablasskreuz, das neben einem Heiligenhäuschen an der alten römischen Heerstraße Richtung Kelberg steht. Von dort ging es weiter zur Pfarrkirche St. Hubertus nach Hilgerath, die ausgiebig besichtigt werden konnte. … weiterlesen »

Wandern auf dem schönsten Wanderweg Deutschlands

Daun. Am Sonntag, den 22. September 2019, führt der Eifelverein Daun eine Ganztagswanderung durch das Tal der Wilden Endert über rund 11km durch. Dieser Wanderweg wurde von den Lesern des Wandermagazins zum schönsten Wanderweg Deutschlands im Jahr 2919 gewählt.

Treffpunkt ist um 10:00 Uhr am Gäste- und Veranstaltungszentrum Forum. In Fahrgemeinschaften geht es zum Start der Wanderung nach Maria Martental. Von hier führt der Weg über schmale Pfade durch urwüchsige Natur vorbei an einigen der ehemals 34 Mühlen entlang des Endertbaches. Eine Einkehr ist vorgesehen. Wanderführer Peter Burggraf empfiehlt Rucksackverpflegung und festes Schuhwerk. Er nimmt auch die Anmeldungen unter Telefon: 06593-8405 und per E-Mail: pitburggraf@t-online.de, gerne entgegen. Feriengäste des GesundLand Vulkaneifel sind herzlich zum Mitwandern eingeladen.

Mehr Information zum attraktiven Programm des Eifelvereins Daun gibt es im Internet unter: www.eifelverein-daun.de

Teams der SG Vulkaneifel im neuen Outfit

Üdersdorf/Meerfeld/Deudesfeld/Bettenfeld. Die Fa. Bon-a-Therm der Spezialist für Naturheizsysteme geht auch beim Sponsoring neue und sehr bemerkenswerte Wege. Die SG Vulkaneifel 2 läuft in der Saison 19/20 in Trikots der DKMS, einer gemeinnützigen Organisation die Knochenmarksspenden unterstützt und organisiert auf. Die erste Mannschaft wird zukünftig von der Fa. Schreinerei und Bauelemente Bender aus Deudesfeld ausgerüstet. Auf dem Wege nochmal ein riesen Dankeschön an die Familien Pritzen / Thul und Bender für das super Engagement. Und nicht vergessen: „Stäbchen rein DKMS Spender sein“ und registrieren lassen. (www.dkms.de) Wer Lust hat sich unsere SG Vulkaneifel mal live anzusehen, hier die kommenden Termine: Am Freitag um 19:30 Uhr in Üdersdorf  unsere SG1 gegen Lok Wengerohr/Belingen sowie am Samstag um 15:00 Uhr Unsere SG 2 gegen die SG Zell 2.

Weiter Infos und Input unter: www.sg-vulkaneifel.de

Anzeige

Zu den Augen der Eifel

Schalkenmehren. Der Eifelverein Ortsgruppe Schalkenmehren und Eifelwanderführer Dieter Neroth laden am Samstag, 14. September 2019, zu einer erlebnis- und aussichtsreichen Gästewanderung zu den Maarseen ein. Die leichte bis mittelschwere Rundwanderung über 10 km führt zum Schalkenmehrener-, Weinfelder- und Gemündener Maar. Einen besonderen Panoramablick über die Landschaft der Vulkaneifel bietet der aus Basaltsteinen erbaute Dronketurm (10,5 m) auf dem Mäuseberg (561 m). Im weiteren Verlauf wird ein Kirchlein besucht, das dem Hl. Martin geweiht ist und erstmals 1044 genannt wurde. Die Weinfelder Kapelle, benannt nach der ehemals gleichnamigen Pfarrei, ist heute eine Stätte des Gebets und zählt zu den ältesten christlichen Kirchen der Eifel. Anschließend führt der Weg am Maarsee vorbei zum Maarsattel und zurück zum Ausgangspunkt. Mitnahme von Verpflegung im Rucksack wird angeraten. Nichtmitglieder, Naturliebhaber und Gäste sind herzlich willkommen. Treffpunkt ist um 10:30 Uhr an der Touristinfo Schalkenmehren, Maarstr. 2. Info unter Tel.:06592-1753065 od. 0170/1535529.

Wanderung in Lissendorf mit Besichtigung des historischen Bahn-Stellwerks

Lissendorf. Zu einer Wanderung in Lissendorf lädt der Eifelverein Lissendorf-Birgel am Sonntag, 15. September, ein. Treffpunkt ist um 14:00 Uhr am alten Stellwerk beim Bahnhof in Lissendorf. Der Weg von knapp 5 km führt zunächst auf dem Radweg an der Bahn entlang und mit einem etwas steileren Anstieg zur Gönnersdorfer Grillhütte. Er geht dann nördlich um den Möschelberg herum, passiert den Aussichtspunkt dort und kehrt schließlich zum Ausgagspunkt zurück. Dort haben Mitglieder und Gäste die seltene Chance das historische Bahn-Stellwerk zu besichtigen. Frisch auf!

EAZ Eifel-Zeitung – Regionale Nachrichten aus Eifel und Mosel der Landkreise Vulkaneifel, Daun, Bernkastel-Wittlich, Bitburg-Prüm, Cochem-Zell, Ahrweiler-Adenau, aus Politik, Wirtschaft, Tourismus, Polizei und Sport.