Wissing verdoppelt Aufstiegsbonus auf 2.000 Euro

RLP. Wirtschaftsminister Dr. Volker Wissing verdoppelt den Aufstiegsbonus I auf 2.000 Euro. Der Minister würdigt damit die Bereitschaft, sich beruflich fortzubilden und schafft weitere Anreize für die wirtschaftspolitisch bedeutende Berufsbildung. Die Boni-Erhöhung ist ein wichtiger Beitrag zur Fachkräftesicherung.

„Berufliche Bildung ist uns viel wert!“, sagte Wirtschaftsminister Dr. Volker Wissing. „Wir wollen unsere Wertschätzung der beruflichen Fortbildung und die Gleichwertigkeit von beruflicher und akademischer Ausbildung betonen. Deshalb verdoppeln wir den Aufstiegsbonus auf 2.000 Euro“, so Wissing. „Unsere mittelständische Wirtschaft sucht händeringend Fachkräfte. Es ist die logische Schlussfolgerung, attraktive Anreize zu schaffen, um mehr Fachkräfte auszubilden. Mit der Erhöhung des Aufstiegs-
bonus I fördern wir die Qualifizierung der Fachkräfte von morgen“, so Wissing. Weiterlesen

Delegiertenversammlung 2019 der Kreishandwerkerschaft MEHR

Gerolstein. „Die Selbstverwaltung im Handwerk steht und fällt mit dem freiwilligen Engagement von ehrenamtlich Aktiven. In den Vorständen und Gesellenprüfungsausschüssen unserer hiesigen Innungen sind das rund 500 Handwerkerinnen und Handwerker, sowie Lehrinnen und Lehrer der Berufsbildenden Schulen. Stellvertretend sage ich Ihnen heute hier dafür von Herzen: Dankeschön!“ Mit diesen Worten eröffnete Vorsitzender Kreishandwerksmeister Raimund Licht die Jahresversammlung der Kreishandwerkerschaft MEHR am Samstagnachmittag in Gerolstein, wo er die Delegierten der Innungen in den Landkreisen Bernkastel-Wittlich, Eifelkreis Bitburg-Prüm und Landkreis Vulkaneifel, die zusammen die Kreishandwerkerschaft MEHR bilden, sowie alle hauptamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der beiden Geschäftsstellen in Wittlich und Prüm willkommen hieß. Ein besonderer Gruß galt zudem Rudi Müller, dem Präsidenten der Handwerkskammer Trier und dem Hauptgeschäftsführer Axel Bettendorf.

v.l.n.r.: Hermann Waldorf, Vors. Raimund Licht und Harald Schmitz, Foto: Kreishandwerksmeister 2019

Weiterlesen

Metallbauer-Innung Bernkastel-Wittlich tagt auf Schloss Bergfeld

Eisenschmitt. Ein zielgruppenorientiertes Serviceangebot für Mitgliedsbetriebe; hoher Qualitätsanspruch in der Ausbildungsberatung und Betreuung und Geselligkeit. Das sind die drei Hauptthemen, die sich die Metallbauer- und Feinwerkmechaniker-Innung Bernkastel-Wittlich auf die Fahne geschrieben hat. Natürlich standen diese dann auch bei der Jahreshauptversammlung in Eisenschmitt ganz oben auf der Agenda. Weiterlesen

Die beste Nachwuchshandwerkerin Luxemburgs

Bernott arbeitet nun in der Buchbinderei der Stadt Luxemburg. Foto: Jan Söfjer / Kreishandwerkerschaft Trier-Saarburg

Vanessa Bernott weiß erst mit Ende 20, was sie mit ihrem Leben machen möchte. Nun wurde die Buchbinderin als bester Lehrling des luxemburgischen Handwerks ausgezeichnet.

Noch bevor Vanessa Bernott ihr Abitur macht, stirbt ihr Vater. Es wirft sie komplett aus der Bahn. Für viele Jahre zieht sie sich zurück, bleibt zu Hause bei der Mutter. Und auch, als sich ihr Leben wieder fängt, weiß sie nicht, was sie damit anfangen soll. Bis eine unscheinbare Broschüre alles ändert. 2015 stößt Bernott auf ein Kursprogramm des Clubhauses am Brill in Capellen. Weiterlesen

Das regionale Handwerk feiert seine 69er

Verleihung der Goldenen Meisterbrief 2019

Prüm. Regierungswechsel in Deutschland als auch in den USA und in Frankreich, Woodstock Festival, die Mondlandung der Apollo 11: Große Ereignisse aus dem Jahr 1969.

Für 60 junge Handwerkerinnen und Handwerker aus den drei Landkreisen Bernkastel-Wittlich, Eifelkreis Bitburg-Prüm und dem Landkreis Vulkaneifel war 1969 ebenfalls ein Ereignisjahr. Sie hatten ihre Meistertitel erworben. Jetzt, nach fünfzig Jahren, wurden sie Ende November im Beisein von zahlreichen Gästen aus Handwerk und Politik mit dem Goldenen Meisterbrief geehrte. Dazu eingeladen hatte die Kreishandwerkerschaft Mosel-Eifel-Hunsrück-Region (MEHR) in die Kapelle des ehemaligen Konvikt in Prüm. Weiterlesen

Kammerpräsident Rudi Müller geht in seine vierte Amtszeit

Das neugewählte Präsidium der Handwerkskammer Trier (v. l.): Vizepräsident Edgar Gröber, Kammerpräsident Rudi Müller, Vizepräsident Bernd Elsen

Rudi Müller bleibt auch für die nächsten fünf Jahre Präsident der Handwerkskammer Trier. Die neu gewählte Vollversammlung bestätigte den 68-jährigen Schreinermeister aus Pluwig in ihrer konstituierenden Sitzung am 22. November. Damit tritt Müller bereits seine vierte Amtsperiode an. Einen Gegenkandidaten gab es nicht.

Im Präsidium wechselte die Besetzung des Stellvertreterpostens auf der Arbeitgeberseite: Zum neuen Vizepräsidenten wurde der 51-jährige Elektrotechnikermeister Bernd Elsen aus Speicher bestimmt. Der frühere Kreishandwerksmeister und Obermeister der Elektroinnung Westeifel löst Zimmerermeister Hermann Zahnen aus Sellerich ab, der aus beruflichen Gründen nicht mehr kandidierte. Als Vizepräsidenten der Arbeitnehmerseite bestätigte das oberste Gremium der Kammer den 2014 gewählten Morbacher Edgar Gröber, Geprüfter Polier und Bürokaufmann. Die 27 Handwerker zählende Vollversammlung setzt sich aus 18 Arbeitgeber- und 9 Arbeitnehmervertretern zusammen. Hinzugewählt wurden drei weitere sachverständige Personen, sodass sich im Plenum insgesamt 30 Mitglieder ehrenamtlich für die Interessen des Handwerks engagieren. Weiterlesen

Vortragsabende „Berufsschule trifft…“ der BBS Bernkastel-Kues mit Herrn Achim Lohner

Bernkastel-Kues. Der Förderverein der BBS Bernkastel-Kues lädt im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Berufsschule trifft …“ zu einem weiteren sehr interessanten Vortrag ein, zu welchem er in diesem Halbjahr Herrn Achim Lohner, Chef und Inhaber des Bäckereiunternehmens „Die Lohner’s“, als Gast gewinnen konnte.

Herr Achim Lohner wird am Donnerstag, den 28.11.2019, um 18:00 Uhr, im Foyer der BBS Bernkastel-Kues darüber berichten, wie eine berufliche Karriere aufgrund einer erfolgreich absolvierten, handwerklichen Berufsausbildung als Bäcker möglich war und eigentlich noch heute immer ist. An dem Vortragsabend wird Herr Lohner nicht nur seitens des Vorstandes des Fördervereins und der Leitung der BBS Bernkastel-Kues, sondern im Besonderen auch namens des Landkreises Bernkastel-Wittlich durch den Ersten Beigeordneten, Herrn Alex Licht (MdL), als Vertreter des Landrates herzlich begrüßt werden. Bei frisch gebackenen Kostproben unserer Bäckerinnen und Konditorinnen sowie bei einem Glas mit gutem Moselwein haben alle Gäste nach dem Vortrag Gelegenheit zu vertiefenden Gesprächen.

Schmitt: Meisterbrief sichert die Zukunft des Handwerks

Daniela Schmitt -rheinland-pfälzische Staatssekretärin der FDP

Wirtschaftsstaatssekretärin Daniela Schmitt unterstützt die Wiedereinführung des verpflichtenden Meisterbriefs für einzelne Gewerke. Dies hat sie auf der konstituierenden Vollversammlung der Handwerkskammer Koblenz begründet. Weiterlesen

HWK-Ökonomiepreis für Florian Koch aus Salmtal

Prof. Dr. Katrin Muehlfeld (l.), Hauptgeschäftsführer Axel Bettendorf (2. v. .l) und Geschäftsführer Dr. Matthias Schwalbach (r.) bei der Preisverleihung in der Handwerkskammer (Foto: HWK Trier)

Bachelorarbeit untersucht Nachfolgemanagement im Handwerk

Florian Koch aus Salmtal hat für seine Bachelorarbeit über Nachfolgemanagement im Handwerk den Ökonomiepreis der Handwerkskammer (HWK) Trier erhalten. Die Auszeichnung ist mit 350 Euro dotiert. Prof. Dr. Katrin Muehlfeld von der Universität Trier hat die Abschlussarbeit betreut. Weiterlesen

Kundenwünsche rechtlich oft nicht zulässig

Seminarangebot der Metall-Innung Westeifel

Dipl.-Ing. Clemens Just (Mitte) vom Fachverband Metall Rheinland-Pfalz ist internationaler Schweißfachingenieur und berät die Innungsbetriebe auf Seminaren und auf Wunsch vor Ort im Betrieb. (Foto: Metall-Innung Westeifel)

PRÜM. Wichtige Informationen für Unternehmen der Metallbranche gab es Anfang November bei einem Seminar der Metall-Innung Westeifel. Die aktuellen Normen beim Geländerbau genau zu kennen ist für Unternehmen unerlässlich, denn Kundenwunsch und rechtliche Sicherheitsbestimmungen triften oft weit aus einander. Referent Dipl.-Ing. Clemens Just, technischer Berater vom Fachverband Metall Rheinland-Pfalz: Weiterlesen

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir sammeln keine Daten, über die Sie persönlich identifiziert werden können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Nein  Ja