IHK und HWK stellen Betrieben insgesamt 20.000 kostenlose Schnelltests zur Verfügung

Je 20 Tests pro Grenzpendler oder im Ausland eingesetzten Mitarbeiter können bei den Wirtschaftskammern abgeholt werden    

Um den reibungslosen Grenzverkehr trotz Corona-Pandemie auch in der Großregion weiterhin sicherzustellen, können Grenzpendler und Unternehmen mit grenzüberschreitenden Tätigkeiten ein zusätzliches freiwilliges Testangebot nutzen. Weiterlesen

Biontech soll in Mainz mehr Platz bekommen

Mainz (dpa/lrs) – Der Impfstoff-Hersteller Biontech soll an seinem Standort in Mainz mehr Platz erhalten. Die rheinland-pfälzische Landeshauptstadt hat dafür ein neues Konzept entwickelt, das Oberbürgermeister Michael Ebling und Baudezernentin Marianne Grosse (beide SPD) heute vorstellen wollen. Weiterlesen

EIFELSCHAU – Proaktive Wirtschaftsförderung für die Eifel-Mosel-Region

Alle Firmen, Dienstleister oder auch KMU und Start-Ups wie auch alle Bürgerinnen und Bürger in der Eifel-Mosel-Region, können sich auf ein spannendes virtuelles Messeereignis freuen. Erstmals haben alle Menschen in der Eifel-Mosel-Region die Möglichkeit, in der Zeit vom 16. – 19. September 2021, die neue virtuelle Online Messe EIFELSCHAU kostenlos zu besuchen. In der Zeit von 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr sind alle Aussteller im Direktkontakt für die Messebesucher zu erreichen. Darüber hinaus kann die EIFELSCHAU auch 24/7 Stunden besucht werden und das auch noch 14 Tage nach Beendigung der Messe. Weiterlesen

Auf die Messe! Fertig! Los!

Wenn Besucher nicht auf eine reale Messe kommen können, kommt die Messe zu den Besuchern. Einfach. Sicher. Virtuell. Die Eifel-Mosel-Zeitung präsentiert die 1. Online-Verbrauchermesse in der Region Mittelrhein.  Besuchen Sie uns auch am Messestand der Eifel-Mosel-Zeitung in Messehalle 2. Weiterlesen

Künstliche Intelligenz prüft Glasqualität

Kooperation zwischen Helmut Meeth GmbH & Co. KG und dem Kompetenzzentrum Kaiserslautern

Wittlich, 10. Februar 2021. Noch erfolgt die Prüfung von Fensterglas mit den Auge und wird im optischen Verfahren durchgeführt. Doch das soll sich jetzt ändern: mit Hilfe der Unterstützung vom Mittelstand Kompetenzzentrum Kaiserslautern soll eine künstliche Intelligenz als Innovationstreiber entwickelt werden, welche die Glasprüfung übernimmt. Weiterlesen

Offener Brief – An die Regierenden !

Unsere Herzen gehen Euren Weg nicht mehr mit. Wir haben Euch gewählt, um uns zu führen, um Unsicherheit zu nehmen und Sicherheit zu geben. Und in den ersten drei Monaten der unbekannten Pandemie im letzten Jahr habt Ihr es auch getan. Weiterlesen

Eifel-Zeitung und Eifelschau.de schließen strategische Kooperation

Das regionale Wirtschaftsmagazin eifelschau.de und die Eifel-Zeitung haben zum Monatsanfang Juli 2020 den Startschuss für ihre strategische Partnerschaft gegeben. Gemeinsam stärker durch Kooperation, gemeinsame Strategie für Kunden und Leser.

In der digitalen Welt wächst der Wettbewerbsdruck auf die Printmedien. Und das trifft vor allem regionale Printformate, hier besonders Tageszeitungen, so Peter Doeppes, Geschäftsführer der Südwest- und Eifelzeitung Verlags- und Vertriebs GmbH.

Das World Wide Web und die wachsende Internetaffinität verändern die Verlagsbranche grundlegend. Wir haben diesen Trend erkannt und bieten mit eifelschau.de ein völlig neuartiges Medienformat, so Manfred Eberhard, Geschäftsführer der ME Ventures & Consulting UG.

Die Kooperation verspricht einen spannenden Markt und sichert den Anspruch, nicht nur den Kunden bzw. Leseranforderungen nachzukommen, sondern bietet auch die Umsetzung digitaler Publikationsstrategien. Beide Parteien steigern durch die Kooperation ihre Kompetenz und nutzen damit effektiv Synergieeffekte zum Nutzen der Leser, der Kunden sowie der gesamten Eifel-Region.

Leserbrief: Netto – Brutal billig?

Da gibt es in der letzten Werbebroschüre von Netto unter „Knüller der Woche“ auf Seite 2, frische Eier aus Bodenhaltung, 2×10 Stück für gesamt 2,22 €. Bedeutet 11,1 Cent pro Ei, nach Abzug der 7 Prozent Mehrwertsteuer 10,37 Cent. Netto wird ja noch einen Gewinn, also Marge an diesem Preis haben. Wenn nicht, dann ist das ein Vergehen gegen die Wettbewerbsrichtlinien. Gehen wir mal aus von ca. 10,4 Cent und Netto hat mindestens 10 Prozent, wahrscheinlich 30 Prozent. Dann muss man unterstellen, dass der Eiererzeuger nur etwa 8 Cent für sein Ei bekommt. Ist das nicht skandalös? Weiterlesen

Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Eifelzeitung E-Paper Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir sammeln keine Daten, über die Sie persönlich identifiziert werden können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Nein  Ja