BPOL-TR: Rieseninteresse: Rund 5000 Besucher beim Tag der offenen Tür der Trierer Bundespolizei

Trier. Auf dem Veranstaltungsgelände in der gesperrten Wechselstraße, in Haus und Innenhof des Dienstgebäudes sowie auf der Palästra der Kaiserthermen, nutzten am Samstag rund 5000 Besucher den Tag der offenen Tür der Bundespolizeiinspektion Trier zur Information und Unterhaltung. Besondere Beachtung fanden die Vorführungen mit den Diensthunden, der Polizeihubschrauber und der von der Dachterrasse des Inspektionsgebäudes geniale Blick über die Stadt Trier.

„Ich bin überrascht. Dass die Bundespolizei soviel zu bieten hat, das war mir bisher nicht bekannt“, sagte Martin Clemens, der sich mit Frau und den beiden Kindern Zeit nahm, um sich alles in Ruhe anzusehen. „Und das war ja auch gut möglich, weil es für die Kinder kurzweilig war. Kletterwand, Luftballonwettbewerb und Schminken waren willkommene Abwechslungen für die Kleinen“, sagte der Vater.

Mit großer Begeisterung verfolgten die Besucher die Vorführungen der Diensthunde der Trierer Bundespolizei. Die zeigten eindrucksvoll Übungen aus dem Schutzdienst, wie der Polizeihund Sprengstoff an einem Fahrzeug aufspürt und wie eine Gruppe von Störern wirkungsvoll abgedrängt wird. Dafür gab es viel Applaus. Einem großen Andrang stellten sich auch die beiden Piloten des Polizeihubschrauber EC 135, der von der Fliegerstaffel der Bundespolizei aus Sankt Augustin nach Trier geflogen kam. Gerne beantworteten sie die vielen Fragen der Technikinteressierten und ließen die Besucher auf dem Pilotensitz Platz nehmen.

Im Innenhof und in der Wechselstraße konnten moderne Einsatz- und Spezialfahrzeuge der Bundespolizei sowie Motorräder besichtigt werden. Der Ermittlungsdienst gewährte Einblicke in die kriminaltechnische Arbeit der Trierer Bundespolizei. Die Präventionsarbeit wurde vorgestellt und Interessierte hatten die Gelegenheit, sich bei den Einstellungsberatern über Voraussetzungen und Karrieremöglichkeiten bei der Bundespolizei zu informieren. In Fachvorträgen wurde über den Einsatz der Bundespolizei im Ausland informiert. Bei der Besichtigung von Einsatzleitstelle und Arrestzellen wurden wegen des großen Andrangs spontan weitere Führungen organisiert.

Einblicke in die Aufgaben und die Ausstattung der Bundespolizei sowie Attraktionen für Kinder rundeten das Programm ab. Hierbei unterstützte der Ortsverband Trier des THW die Bundespolizei tatkräftig. Bei Essen und Getränken, Kaffee und Kuchen nahmen die Gäste gerne Platz und lauschten den Klängen der „Gute-Laune-Band“ des Bundespolizeiorchesters Hannover. (ots)

 

Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Eifelzeitung E-Paper Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir sammeln keine Daten, über die Sie persönlich identifiziert werden können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Nein  Ja