Endlich wieder Segelflugwetter

LSV Bad Neuenahr baut seine Spitzenposition aus

Lange haben die Segelflieger des Ahrkreises auf eine Wetterbesserung gewartet. Und zumindest am Samstag konnte wieder zu Wertungsflügen der Segelflug-Landesliga abgehoben werden. Der LSV Bad Neuenahr nutze die Chance und konnte mit dem Rundensieg die Führung weiter ausbauen.

Ueberschwemmte_Ahrmuendung
Im Mündungsbereich der Ahr unweit des Remagener Stadtteils Kripp sorgte die Ahr für eine Überschwemmung. Probleme gibt es dort keine. Die Ahrmündung steht unter Naturschutz, da es sich nach der Renaturierung im Jahre 1979 um eine der wenigen naturhaften Flussmündungen in den Rhein handelt. Thomas Marr vom LSV Bad Neuenahr konnte aus seinem Segelflugzeug heraus eine Aufnahme der überfluteten Ahrmündung unweit des Remagener Stadtteils Kripp machen.

Die Bedingungen waren aber alles andere als einfach, denn es bot sich nur ein schmales Zeitfenster zum Start, bevor sich über der Ahr die ersten Gewitter auftürmten. So war die Taktik „so schnell und so weit weg wie möglich von der gewittrigen Eifel“. Über den Westerwald ging es im Team von 4 Flugzeugen über den Westerwald in Richtung Sieger- und Sauerland. Schnellster innerhalb des 2,5h-Zeitfensters war wieder einmal Jürgen Koch mit seiner HPH 304S Shark (Stundenmittel: 90,9 km/h) vor Lars Schöttler mit Co. Christian Mildenberger (Duo Discus; 77,4 km/h) und Dietmar Spranger (DG600/18m; 73km/h). Der Rundensieg brachte 12 weitere Punkte auf das Konto der Kreisstädter (63 Punkte), die ihren Vorsprung in der Tabelle zum zweitplatzierten Aero-Club Rhein-Nahe (50 Punkte) weiter ausbauen konnten. Auf Platz 3 bleibt der AC Pirmasens (46 Punkte). Den Gewittern zum Opfer fielen leider die beiden anderen Vereine aus dem Ahrkreis, denn weder die SFG Wershofen noch der LV Mönchsheide konnten in dieser Runde punkten. Letztere sind momentan zumindest international aktiv: Langstreckenspezialist Bernd Dolba ist zur Zeit im marokkanischen Ouarzazate. Flüge von über 1275km Länge über dem Atlasgebirge ließen ihn in der weltweiten Rangliste des OLC auf Platz 12 vorrücken und auch für die kommenden Tage verspricht das Wetter gute Langstreckenbedingungen. Vereinskamerad Bernd Fischer versorgt derweil die deutsche Segelflug-Nationalmannschaft mit den notwendigen Wetterinformationen. Vom heimischen Heppingen aus werden unsere Piloten auf der Europameisterschaft im französischen Vinon-sur-Verdon mehrmals täglich auf den neuesten Stand gebracht.

Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Eifelzeitung E-Paper Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir sammeln keine Daten, über die Sie persönlich identifiziert werden können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Nein  Ja