RSS-Feed

FALKEN feiert 20jähriges Jubiläum am Nürburgring

24 Stunden Nürburgring 2019, Qualifikationsrennen, Nürburgring-Nordschleife – Foto: Gruppe C Photography; #044 Porsche 911 GT3 R, Falken Motorsports: Jörg Bergmeister, Martin Ragginger, Dirk Werner

Nürburgring. Falken begibt sich in diesem Jahr wieder auf Trophäen-Jagd in der Eifel: Die Reifenmarke ist Sponsor des ADAC TOTAL 24h-Rennen, das vom 20. bis 23. Juni 2019 am Nürburgring stattfindet. Falken ist bereits seit 1999 Partner der Veranstaltung und hat sein Engagement seitdem konsequent ausgebaut.

Vor 20 Jahren hatte Falken sein Debut an der Nordschleife

Falken begibt sich in diesem Jahr wieder auf Trophäen-Jagd in der Eifel: Die Reifenmarke ist Sponsor des ADAC TOTAL 24h-Rennen, das vom 20. bis 23. Juni 2019 am Nürburgring stattfindet. Falken ist bereits seit 1999 Partner der Veranstaltung und hat sein Engagement seitdem konsequent ausgebaut.

Nürburgring - Skandal

Nürburgring – Skandal

Mehr als 400 Reifenhändler und fast 50 Journalisten aus allen europäischen Kernmärkten sind in unterschiedlichen Hospitalities zu Gast und erleben an der Grünen Hölle ein begeistertes Rennwochenende. Am Messestand im ring°boulevard bekommen Fans und Gäste neben den neuesten Reifenprodukten, einer Autogrammstunde mit den Fahrern weitere Aktivitäten angeboten. Über einen großen Screen wird auch am Messestand das Rennen live übertragen. Im Fahrerlager gibt es Samstag und Sonntag für Fans einen Verkauf von Falken Merchandise-Produkten, wie zum Beispiel Modellautos der Rennwagen, Badetücher, Puzzle oder Falken Caps. Die Falken Drift-Show im historischen Fahrerlager und die Falken Grid Girls bei der Startaufstellung gehören ebenfalls zu den fixen Programmpunkten der Reifenmarke am 24h-Rennen.

Das Falken Team geht in dieser Saison in bewährter Besetzung und wieder mit zwei ikonischen Rennwagen an den Start: Den Porsche 911 GT3R (991.2) fahren die Österreicher Martin Ragginger und Klaus Bachler, die von den Porsche-Werkspiloten Dirk Werner (D) und Jörg Bergmeister (D) unterstützt werden. Am Steuer des BMW M6 GT3 wechseln sich die Falken Fahrer Peter Dumbreck (GB), Alexandre Imperatori (CH) und die beiden BMW-Werksfahrer Stef Dusseldorp (NL) und Jens Klingmann (D) ab.

Im letzten Jahr erzielten die Falken Boliden nach 24 Stunden mit einem 9. Platz für den Falken Porsche und 15. Platz für den Falken BMW jeweils einen Platz unter den Top 15.

Mehrere Filmteams produzieren während des Rennens umfassend Bewegtbildinhalte und streamen u.a. live aus den Cockpits auf https://www.24hlive.falkentyre.com und auf der Falken Facebookpage. Eine umfangreiche Begleitung des Geschehens auf Falken-eigenen Kanälen bei Facebook, Instagram, Youtube und der Falken Website falkentyre.com ist ebenfalls Bestandteil der Aktivierung.

„Seit 1999 stellen wir uns der Herausforderung am Nürburgring“, kommentiert Markus Bögner, COO President und Managing Director das Motorsport-Engagement der Reifenmarke. „Damals waren wir mit unserem Ford Cosworth und unserem inzwischen legendären Nissan Skyline am Start, der schnell zum Publikumsliebling avancierte. Mit dieser nunmehr gesammelten Erfahrung können wir zuversichtlich sein, in diesem Jahr auch wieder gut abzuschneiden und unseren Gästen ein unvergessliches Rennwochenende bieten zu können“.  (red/pd)

 

EAZ Eifel-Zeitung – Regionale Nachrichten aus Eifel und Mosel der Landkreise Vulkaneifel, Daun, Bernkastel-Wittlich, Bitburg-Prüm, Cochem-Zell, Ahrweiler-Adenau, aus Politik, Wirtschaft, Tourismus, Polizei und Sport.