Intercityexpress überrollt in Rhens auf dem Gleis abgelegte Baumaschine

Rhens. Am 05. Februar 2019 überfuhr der IC 2313 kurz nach 14:00 Uhr zwischen Koblenz und Bingen bei Einfahrt in den Bahnhof Rhens eine von Bauarbeitern dort abgelegte Schleifmaschine. Zu diesem Zeitpunkt führte ein Gleisbautrupp der DB AG Arbeiten im Gleis durch. Der Lokführer des IC 2313 erkannte die Gefahrenstelle, gab umgehend ein Achtungssignal ab, und leitete sofort eine Schnellbremsung des mit ca. 200 Reisenden besetzten Zuges ein. Die Gleisarbeiter konnten sich vor dem herannahenden Zug noch rechtzeitig in Sicherheit bringen.

Die Zugreisenden, wie auch die Bauarbeiter blieben unverletzt. Durch den Vorfall erlitt der Lokführer des IC einen Schock und wurde abgelöst. Das Überfahren der Schleifmaschine hatte zu einer Flammenbildung am Zug geführt. Diese konnte nach dem Halt des IC vom Zugchef mittels Feuerlöscher gelöscht werden. Die Passagiere setzten im Anschluss ihre Reise mit anderen Zügen fort.  Der IC wurde durch einen Bergungstrupp der DB AG zum Bahnhof Moselweiß nach Koblenz geschleppt. Die Schadenshöhe wurde noch nicht beziffert. Um 17:25 Uhr waren die Gleise wieder befahrbar. Die Gleissperrung führte zu mehreren Zugausfällen und zahlreichen Zugverspätungen. Die Bundespolizeiinspektion Trier ermittelt wegen des Verdachts des gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr.