Wohungsbrand in Dauner Mehrfamilienhaus

Daun. Am 28.05.2020 gegen 05:45 Uhr kam es aus bisher unbekannten Gründen zum Brandausbruch in der Wohnung eines Mehrfamilienhauses in der Bahnhofstraße in Daun. In einer Wohnung im ersten Obergeschoss brach der Brand aus bisher unbekannten Gründen aus. Der Bewohner der Wohnung, ein 49-jähriger Mann aus der VG Daun kam mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung durch das Einatmen von Rauchgas in ein nahegelegenes Krankenhaus.

Durch die Feuerwehr konnte der Brand schnell bekämpft werden. Der Rauch verteilte sich jedoch im gesamten Anwesen, so dass dieses vorübergehend auch für die anderen dort wohnhaften sechs Personen nicht mehr bewohnbar war. Die Personen wurden durch den Vermieter (einer Agentur für betreutes Wohnen) versorgt und anderweitig untergebracht. Zur genauen Schadenshöhe und der Brandursache können derzeit keine weiteren Angaben gemacht werden, so dass gebeten wird, von weiteren Anfragen abzusehen. Im Einsatz waren die Feuerwehr Daun, der Rettungsdienst, sowie Beamte der Polizeiinspektion Daun.

Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Eifelzeitung E-Paper Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir sammeln keine Daten, über die Sie persönlich identifiziert werden können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Nein  Ja