64 jährige Autofahrerin mit 2,71 Promille auf der Autobahn verunglückt

Trierweiler. Am 15.10.2020 gegen 10.45 Uhr ging bei der Polizeiautobahnstation Schweich der Anruf ein, es sei zu einem Verkehrsunfall mit einer verletzten Person auf der Autobahn 64 in Richtung Luxemburg in Höhe des Parkplatzes Sauertal gekommen. Vor Ort konnte folgender Unfallhergang rekonstruiert werden: Die, wie später festgestellt, erheblich alkoholisierte 62-jährige Fahrerin des verunglückten PKW streifte beim Überholen eines anderen, mit 5 Personen besetzten PKW diesen leicht mit dem Außenspiegel. Daraufhin verriss sie das Lenkrad und stieß in die Mittelschutzleitplanke. Von dort geriet Sie wieder zurück über die Fahrbahn und stieß danach in die rechte Leitplanke, an der Sie entlang schleifte. Vor einem Schilderpfosten an der rechten Leitplanke kam sie zum Stehen.

Im Rahmen der Unfallaufnahme konnte starker Alkoholgeruch bei der Fahrerin festgestellt werden. Ein Atemalkoholtest ergab eine Konzentration von 2,71 Promille. Der Frau wurde im Krankenhaus eine Blutprobe entnommen. Der Führerschein wurde vor Ort sichergestellt. Der Fremdschaden an PKW und Leitplanken beträgt ca. 5000,- EUR. Der Eigenschaden am PKW ca. 10.0000,- EUR. Vor Ort waren 3 Rettungswagen, Notarzt sowie Beamte der Polizeiautobahnstation Schweich im Einsatz.

Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Eifelzeitung E-Paper Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir sammeln keine Daten, über die Sie persönlich identifiziert werden können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Nein  Ja