Auslieferungshaft – Bundespolizei Trier übergibt Straftäter

Trier (ots) – Am Freitagmittag wurde im Rahmen einer Auslieferung ein 40-jähriger Luxemburger von der Bundespolizei Trier an die luxemburgischen Behörden übergeben. Wegen diverser Gewalt-, Drogen- und Eigentumsdelikte in Luxemburg hatte ihn das dortige Gericht 2015 zu einer langjährigen Haftstrafe verurteilt. Seit Juli 2019 befand er sich im offenen Vollzug, kehrte jedoch von einem Freigang im Oktober 2019 nicht mehr in die Haftanstalt zurück, sondern flüchtete nach Deutschland zu einem Bekannten. Aufgrund dessen hat die Generalstaatsanwaltschaft Luxemburg einen Europäischen Haftbefehl zum Zwecke der Auslieferung erlassen. Seit seiner Festnahme im November 2019 saß er in der JVA Trier in Auslieferungshaft.