16-Jähriger gleich zweimal am Hauptbahnhof Koblenz angetroffen

Koblenz (ots) – Am vergangenen Freitagabend stellte eine Bundespolizeistreife einen abgängigen Jugendlichen in einem Schnellrestaurant am Hbf Koblenz fest.

Der 16-Jährige wurde daraufhin von einer Streife der Polizeiinspektion Koblenz 2 im Bundespolizeirevier Koblenz abgeholt und zu der Jugendhilfeeinrichtung in Mayen zurückgebracht. Gleich am nächsten Abend lief der junge Mann erneut einer Bundespolizeistreife am Koblenzer Hauptbahnhof über den Weg. Da erneut eine Fahndungsnotierung zur Ingewahrsamnahme gegen ihn vorlag und auch seine 13jährige Begleiterin aus einem Kinderheim in Boppard als abgängig gemeldet war, durfte das Ausreißerduo die Beamten mit zur Wache begleiten. Während das Mädchen anschließend von Betreuern zum Kinderheim nach Boppard zurückgebracht wurde, war für den 16-Jährigen keine kurzfristige Abholung zur Einrichtung in Mayen möglich. Mitarbeiter des Jugendamtes Koblenz brachten ihn zur Übernachtung in die Jugendhilfeeinrichtung Arenberg.

 

Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Eifelzeitung E-Paper Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir sammeln keine Daten, über die Sie persönlich identifiziert werden können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Nein  Ja