Schwerlastkontrollen B-51 – Holztransport mit fast 60 Tonnen gestoppt

Olzheim/Reuth/B-51 (ots). Am Dienstag den 02.03.2020 stoppten Beamte der Schwerlastkontrollgruppe der Polizeidirektion Wittlich auf der B 51, Höhe Reuth (Eifel), einen Holztransporter aus dem Raum Aachen, welcher mit einem Gesamtgewicht von 58,5 Tonnen und somit mehr als 46 % völlig überladen war. Erlaubt sind maximal 40 Tonnen. Der Fahrer hatte Fichtenstämme im Raum Euskirchen geladen und war auf dem Weg nach Belgien. Die Weiterfahrt wurde – nach einer gerichtsverwertbaren Verwiegung – untersagt. Halter und Fahrer erwartet nun ein entsprechend hohes Bußgeld.

Zudem verstieß ein Milchtransporter aus dem Raum Mönchengladbach gegen die Fahrpersonalverordnung. Diese besagt u.a., dass Fahrzeuge zum Abholen von Milch bei landwirtschaftlichen Betrieben dabei ausgenommen sind, einen Fahrtenschreiber zu benutzen und somit der Fahrer auch keinen Nachweis über seine Lenk- und Ruhezeiten führen muss. Allerdings gilt diese Ausnahme nur für Tätigkeiten in einem Umkreis von bis zu 100 Kilometern vom Standort des Unternehmens. Diese 100 km-Begrenzung war hier jedoch überschritten. Sowohl gegen den Fahrer als auch den Unternehmer wird eine Ordnungswidrigkeiten-Anzeige an die zuständige Gewerbeaufsicht vorgelegt.

Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Eifelzeitung E-Paper Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir sammeln keine Daten, über die Sie persönlich identifiziert werden können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Nein  Ja