Tödlicher Personenunfall im Bahnhof Rodenbach – 37-Jähriger von Zug erfasst

Rodenbach (ots) – Am Samstag, 27.06.2020 gegen 20:50 Uhr kam es im Bahnhof Rodenbach zu einem tragischen Personenunfall. Ein 37-Jähriger wurde bei der Durchfahrt eines Nahverkehrszugs, trotz Achtungspfiff und eingeleiteter Schnellbremsung, erfasst und tödlich verletzt. Der Mann soll einer Gruppe Wanderer angehört haben und aus dem Großraum Siegen stammen.

Die Personengruppe sowie im Zug befindliche Reisende, welche das Unglück mit ansehen mussten, wurden seelsorgerisch betreut. Der betroffene Lokführer stand augenscheinlich unter Schock und wurde abgelöst.

Die Bahnstrecke Haiger in Richtung Siegen ist seit 20:55 Uhr gesperrt; die Sperrung dauert weiterhin an.

Ermittlungen hinsichtlich der Unglücksursache werden von Bundes- und Kriminalpolizei aufgenommen. Am Einsatz beteiligt waren Bundespolizei Kassel, Regionale Kriminalinspektion Dillenburg, Notarzt und RTW sowie die Feuerwehr Stadt Haiger.

Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Eifelzeitung E-Paper Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir sammeln keine Daten, über die Sie persönlich identifiziert werden können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Nein  Ja