Verdacht der Auslegung von Giftködern im Bereich der Markthalle in Prüm

Prüm. Durch einen aufmerksamen Spaziergänger wurden am 29.04.2020 im Bereich der Markthalle in Prüm mehrere am Wegesrand ausgelegte, verdächtige Teigklumpen festgestellt. Da der Mitteiler Giftköder vermutete, wurde die Polizei verständigt. Eine Überprüfung der Polizeibeamten vor Ort bestätigte den Verdacht, dass es sich bei den Teigklumpen um ausgelegte Giftköder handeln könnte. Die Köder wurden sichergestellt. Ein Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet.

Die Polizei mahnt Tierhalter, welche mit ihren Tieren im Bereich des Messegeländes (Markthalle) unterwegs sind, zur besonderen Vorsicht.

Mögliche Zeugen werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Prüm unter der Telefonnummer 06551-9240 oder per E-Mail pipruem@polizei.rlp.de zu melden.

Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Eifelzeitung E-Paper Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir sammeln keine Daten, über die Sie persönlich identifiziert werden können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Nein  Ja