RSS-Feed

Abzocke!

In der Einkaufsstadt Wittlich betreibt eine dubiose „Firma“ ein mehr als fragwürdiges Geschäft, indem sie einen Parkplatz „überwacht“ und Sündern, die nicht folgsam waren, also ein nicht erwartetes Schild nicht gelesen haben, auf dem die sog. AGB dieser „Firma“ stehen, eine „Vertragsstrafe“ von 30 (in Worten: dreißig!!!) Euro aufbrummt! Dieser Parkplatz vor dem jetzigen „Centershop“ (ehemals Mehako) war seit Jahren für Kunden frei zu nutzen. Daher rechnet man nicht damit, dass man Schilder suchen und lesen muss. Zahlen muss man auch nichts, aber z.B. eine Parkscheibe auslegen. In dem „Knöllchen“ werden fünf Sünden aufgezählt, wovon man sich dann eine aussuchen kann, die man begangen hat. Womit man heutzutage abgezockt wird, ist schon mehr als ärgerlich und durchaus mit Raubrittertum zu vergleichen. Auch die Höhe von 30 Euro ist unverschämt! Solchen Leuten müsste das zweifelhafte Handwerk gelegt werden!

Jürgen Pfotenhauer, Immerath

EAZ Eifel-Zeitung – Regionale Nachrichten aus Eifel und Mosel der Landkreise Vulkaneifel, Daun, Bernkastel-Wittlich, Bitburg-Prüm, Cochem-Zell, Ahrweiler-Adenau, aus Politik, Wirtschaft, Tourismus, Polizei und Sport.