Fremdmüll als Vorboten der zukünftigen Müllentsorgung

Dank der „hervorragenden“ Arbeit des Landrats und seiner regierenden Kreistagsfraktionen werden ähnliche Vorfälle wie das Abladen von Hausmüll in fremden Mülltonnen zukünfig zum Alltag gehören. Wir haben bereits in der vergangenen Woche die Erfahrung gemacht, dass in unserer jetzt noch vorhandenen Biotonne frühmorgens ein fremder Müllsack mit unsortiertem Müll, der dort überhaupt nicht hingehört, vorgefunden wurde. Wie wird es erst sein, wenn ab Januar überwiegend nur noch die kleinen 80 Liter Abfalltonnen in den Haushalten vorhanden sind? Letztendlich wird es erforderlich werden, die eigenen Tonnen mit einem Schloss vor fremdem Zugriff zu sichern. Ein toller Erfolg für die Befürworter des neuen Entsorgungskonzepts!

Bernd Binder, Daun