RSS-Feed

2700 Kunden durch Partnerschaft: Stadtwerke Staßfurt, TechniSat und TechniBike erzielen gemeinsame Erfolge

Dass eine Partnerschaft überaus gewinnbringend sein kann, zeigt das Beispiel Stadtwerke Staßfurt sowie TechniSat und TechniBike. Neben der regionalen Wirtschaftsförderung wollen die Unternehmen mit dieser Strategie Innovation und Kundennutzen verbinden.

Von Franziska Richter

Staßfurt l Im Juli haben die Stadtwerke Staßfurt und TechniSat Digital sowie TechniBike ihre exklusive Partnerschaft durch Kooperationsverträge nun offiziell besiegelt. Schon Monate vorher hatte sich die Zusammenarbeit des lokalen Energieversorgers mit dem Nachfolger des Staßfurter Traditionsunternehmens als Erfolgsgeschichte herausgestellt.

Als die Stadtwerke Staßfurt im November 2018 ihr neues Produkt „LieblingsStrom“ einführten, suchten sie nach einem besonderen Vorteil für ihre Kunden. „Die zu lösende Frage war: Wie können wir den Nutzen unserer Kunden in Kopplung mit lokalen Produkten steigern“, erklärt Stadtwerke-Geschäftsführer Eugen Keller die Gedanken dahinter. Nach ersten Gesprächen ergänzten die Stadtwerke ihr Stromprodukt um das neue Digitalradio von TechniSat. Die Resonanz der Staßfurter darauf war sehr positiv. „Das hat uns bestätigt, eine richtige Entscheidung getroffen haben“, so Eugen Keller.

Seit November 2018 bis heute wurden schon 2700 Digitalradios in die Staßfurter Haushalte gebracht. Neben den Kunden ziehen auch die beiden Partner eine positive Bilanz, denn zum einen entwickelten die Stadtwerke dadurch ihre Kundenbasis. Zum anderen etablierte sich TechniSat als lokale Größe.

„Wenn man laut Stadtstatistik von rund 17 000 Haushalten in Staßfurt ausgeht, bedeutet die abgesetzte Anzahl an Digitalradios auch, dass zirka 16 Prozent der Haushalte auf den digitalen Hörfunk, dessen Ausbau der Bund aktuell vorantreibt, umgestiegen sind“, betont Eugen Keller.

Innovation und Kundennutzen sind Zauberwörter in dieser Partnerschaft. Die Entwicklung geht längst über das Digitalradio hinaus. Stichwort SmartHome: Über Handy oder Fernseher wird das eigene Zuhause intelligent gesteuert. Kontakte an Türen und Fenstern, digitale Alarmanlagen, Rauchmelder, Receiver, Multisensoren, Thermostate sowie Innen- und Außenkameras kommunizieren untereinander. Wenn zum Beispiel die Fenster offen sind, wird automatisch nicht geheizt.

„Hinter diesem Trend, der sich schon seit einigen Jahren abzeichnet, steckt zum einen das Streben nach Intelligenz und insbesondere Energieeffizienz im eigenen Zuhause“, so Eugen Keller. Aber auch das aktuell erhöhte Sicherheitsbedürfnis der Bürger könne durch intelligente Prävention mit technischen Lösungen befriedigt werden.

Seit Juni verkaufen die Stadtwerke Staßfurt Energieverträge und die intelligenten Geräte in SmartHome-Paketen. Um dem Kunden das System besser demonstrieren zu können, wurde das Kundenbüro am Sperlingsberg zum intelligenten Gebäude umgerüstet.

Die Partner feilen jetzt am nächsten Schritt. Ein Fahrrad von TechniBike soll es demnächst zu Exklusiv-Konditionen in Kombination mit Energie-Produkten geben. „Zunächst beginnen wir ab 15. August mit der Vermietung der E-Fahrräder. Dadurch wird der Einstieg in dieser Art der E-Mobilität erleichtert“, kündigt Eugen Keller an. Mit vier E-Bikes können die Kunden bei den Stadtwerken den Fahrspaß testen.

Die Partnerschaft soll entsprechend der lokalen Bedürfnissen ausgebaut werden.

 

 

EAZ Eifel-Zeitung – Regionale Nachrichten aus Eifel und Mosel der Landkreise Vulkaneifel, Daun, Bernkastel-Wittlich, Bitburg-Prüm, Cochem-Zell, Ahrweiler-Adenau, aus Politik, Wirtschaft, Tourismus, Polizei und Sport.