Digitale Ausstattung im Bereich der Kinder- und Jugendarbeit

Landesjugendamt fördert kontaktlose Beratungs- und Schulungsangebote in der Coronakrise

Das Landesjugendamt Rheinland-Pfalz fördert in der Coronakrise Maßnahme von kontaktlosen Beratungs-, Schulungs- und Begegnungsangeboten.

Das Generationenbüro der Verbandsgemeinde Adenau mit Schwerpunkt Jugendarbeit erhielt nunmehr die Zusage zur Anschaffung von Notebooks und Tablets sowie den zugehörigen Softwarelizenzen. Read more

Ferienprogramm der Verbandsgemeinde Adenau gestartet

Adenau. Ganz unter dem Zeichen der Corona Pandemie steht in diesem Jahr das Ferienprogramm des Jugendbüros der Verbandsgemeinde Adenau. Bedingt durch die Corona Verordnungen kann das Programm in der gewohnten Form nicht stattfinden. Read more

Erstes Betreuertreffen 2020 in der VG Adenau

Am vergangenen Dienstagabend trafen sich die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und   Mitarbeiter des Generationenbüros der Verbandsgemeinde Adenau  und die Mitarbeiter der Pfarreiengemeinschaft Adenauer Land um sich über die Planung der diesjährigen Freizeitangebote auszutauschen Read more

Volksbank-Vertreter stimmen Aussetzung der Dividende für das Geschäftsjahr 2019 zu

Vertreterversammlung: Volksbank RheinAhrEifel eG ließ ihre Vertreter erstmals digital abstimmen

Sascha Monschauer, Vorstandsvorsitzender der Volksbank RheinAhrEifel

Koblenz/Region Rhein-Ahr-Eifel – 10.06.2020. Die Volksbank RheinAhrEifel eG hat ihre erste digitale Vertreterversammlung erfolgreich abgeschlossen. Zwischen dem 3. und 9. Juni 2020 waren die 786 Vertreter der Genossenschaftsbank aufgerufen, sich das Geschäftsergebnis 2019 online anzuschauen, den Vorstand und den Aufsichtsrat zu entlasten und ihre Stimme bei den Wahlen und Beschlussfassungen abzugeben. Ihr Mitbestimmungsrecht nahmen 51,5 Prozent der Vertreter wahr und gaben ihre Stimme über ein Onlineportal ab.

Starke Genossenschaftsbank in der Region

Im Rahmen der digitalen Vertreterversammlung stellte Sascha Monschauer, Vorstandsvorsitzender der Volksbank RheinAhrEifel, den Geschäftsverlauf vor. 2019 konnte die Volksbank RheinAhrEifel 2.743 neue Mitglieder und 4.234 neue Kunden gewinnen. Die Bilanzssumme stieg – auch bedingt durch die Fusion mit der Volksbank Koblenz Mittelrhein – um 5 Prozent auf 3,7 Milliarden Euro. Die Kundeneinlagen wuchsen um 6,3 Prozent auf über 2,8 Milliarden Euro in 2019. Die Forderungen an Kunden steigerten sich um 4,3 Prozent zum Vorjahr auf 2,4 Milliarden Euro. Insgesamt betreute die Volksbank RheinAhrEifel ein Kundenvolumen von 7,7 Milliarden Euro. Das entspricht einem Wachstum von 6,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

„Mit dem Geschäftsergebnis sind wir zufrieden und freuen uns, dass zum guten Verlauf des Geschäftsjahres auch die Fusion mit der Volksbank Koblenz Mittelrhein beigetragen hat. Aus dieser Position heraus, sehen wir uns gewappnet für kommende Herausforderungen“, erklärte Sascha Monschauer. Das gilt insbesondere im Hinblick auf die Auswirkungen der Coronakrise, deren langfristige Folgen aktuell noch niemand abschätzen kann. „Wir werden unsere Stärke trotz der Herausforderungen erhalten, indem wir unserem Beratungsauftrag konsequent nachgehen und unsere Aufgabe als zuverlässiger Kreditgeber der Region intensiv wahrnehmen“, fuhr Sascha Monschauer fort.

Verzicht auf Dividenenausschüttung für 2019

Aufgrund der Coronakrise hatte die Volksbank RheinAhrEifel ihren Vertretern vorgeschlagen, auf die Ausschüttung einer Dividende an die Mitglieder für 2019 zu verzichten. Grund dafür ist ein faktisches Verbot durch die Aufsichtsbehörde BaFin (Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht). Sie forderte die Banken auf, im Rahmen der Coronakrise Maßnahmen zur Stabilitätssicherung zu ergreifen und empfahl den Verzicht auf die Auschüttung. „Dieser Schritt ist uns nicht leicht gefallen. Wir sind ein starker Partner in der Region und haben in der Vergangenheit immer eine angemessene Dividende an unsere Mitglieder gezahlt und sie damit an unserem wirtschaftlichen Erfolg teilhaben lassen. In der aktuellen Situation ist es allerdings klug, der Aufforderung der Bankenaufsicht zu folgen“, so Sascha Monschauer. Auch die Vertreter sahen die Notwendigkeit und stimmten dem Vorschlag im Rahmen der Beschlussfassungen mit großer Mehrheit zu.

Wahlen zu Aufsichtsrat und Regionalbeirat

Im Rahmen der Vertreterversammlung wurden Gerhard Bermel, Franz-Josef Jax, Lothar Rosenbaum und Ludwig Schuth erneut in den Aufsichtsrat der Volksbank RheinAhrEifel gewählt.

Darüber hinaus stimmten die Vertreter über die zur Wahl stehenden Regionalbeiräte ab. Neu in den Regionalbeirat AhrBrohltal gewählt wurden Adelgunde Kontakis, Schulleiterin aus Dernau sowie Michaela Sebastian, Einrichtungsleiterin aus Altenahr. Sie ersetzen Edmund Hommen und Thomas Nelles, die aus Altergründen nicht mehr gewählt werden durften. Erneut in den Beirat gewählt wurden Hans-Lambert Lohmer und Martin Warlich. Hans-Josef Monreal verzichtete auf eine Wiederwahl.

Neu in den Regionalbeirat MayenRhein gewählt wurde Christoph Schwab, Speditionsunternehmer aus Mayen. Er ersetzt Thomas Hürter, der auf eine Wiederwahl verzichtete. Pia Retterath und Armin Seiwert wurden für eine weitere Amtszeit in den Regionalbeirat gewählt.

Ulrike Meffert, Thomas Reicharz sowie Marina Stolz haben die Vertreter erneut in den Regionalbeirat Eifel gewählt.

Im Regionalbeirat KoblenzMittelrheinMosel gibt es vier neue Mitglieder: Hans-Jörg Assenmacher, Notar aus Koblenz, Michael Faßbender, geschäftsführender Gesellschafter aus Mülheim-Kärlich, Lucas Reif, Service-Techniker aus Mülheim-Kärlich sowie Michael Richter, geschäftsführender Gesellschafter aus Winningen. Sie ersetzen Gabriele Brost, Werner Henn und Horst Nikenich, die ebenfalls aus Altersgründen nicht mehr gewählt werden konnten.

Über die Volksbank RheinAhrEifel eG

Die Volksbank RheinAhrEifel eG ist der genossenschaftliche und leistungsstarke Finanzpartner für mehr als 188.000 Kunden in der Region Rhein-Ahr-Eifel. Hauptsitz der Genossenschaft ist Koblenz,  Verwaltungssitze sind Bad Neuenahr-Ahrweiler und Mayen. Das Geschäftsgebiet der Bank erstreckt sich vom Rhein bei Remagen bis in den Süden der Vulkaneifel nach Gillenfeld, vom Mittelrhein um Andernach bis Koblenz, die Mosel bei Winningen, das Maifeld um Polch bis in die Hocheifel zum Nürburgring. Die Regionalbank gehört den rund 118.000 Bankeigentümern. Sie machen die Bank zu einer der mitgliederstärksten Organisationen in Rheinland-Pfalz. Dadurch kommt ihr eine besondere Verantwortung für die Wirtschaftsregion zu: Anspruch der Bank ist es, unter dem Motto „Wir sind Heimat“, die regionale Wirtschaft im Sinne ihrer Mitglieder kontinuierlich zu stärken. Bei einer Bilanzsumme von 3,7 Milliarden Euro verwaltet die Genossenschaft ein Kundenwertvolumen von 7,7 Milliarden Euro. Das Finanzinstitut beschäftigt 681 Mitarbeiter, davon 39 Auszubildende. (Stand: Juni 2020)

 

Arbeit der Volksbank RheinAhrEifel findet Anerkennung im genossenschaftlichen Verbund

Sascha Monschauer in den Aufsichtsrat der DZ BANK AG gewählt

Sascha Monschauer – Vorstandsvorsitzender der Volksbank RheinAhrEifel

Koblenz/Frankfurt – 02.06.2020. Sascha Monschauer, Vorstandsvorsitzender der Volksbank RheinAhrEifel, ist neues Mitglied im Aufsichtsrat der DZ BANK AG. „Ich freue mich sehr über die Wahl in dieses wichtige Gremium unserer Zentralbank. Dabei beziehe ich das weniger auf meine Person. Vielmehr sehe ich die Berufung als überregionale Anerkennung der guten Arbeit unserer Bank. Mein Hauptaugenmerk wird auch in Zukunft auf einer weiterhin erfolgreichen Entwicklung unserer Volksbank in der Region liegen.“ Mit der Wahl von Sascha Monschauer wird die Vernetzung mit der genossenschaftlichen FinanzGruppe weiter gestärkt. Zu ihr gehören neben der DZ BANK die DZ PRIVATBANK, DZ HYP, die Bausparkasse Schwäbisch Hall, die MünchenerHyp, die R+V Versicherung, die TeamBank (easyCredit), Union Investment sowie VR Smart Finanz. Die Volksbank RheinAhrEifel arbeitet mit ihren Verbundpartnern seit vielen Jahren sehr gut zusammen und gehört bei vielen von ihnen zu den Top-Banken bundesweit. Read more

Michael Korden für 25 Jahre CDU-Mitgliedschaft geehrt

v.r.:  Der CDU-Kreisvorsitzende MdL Horst Gies gratuliert Michael Korden zum 25-jährigem Parteijubiläum (Foto Dreschers)

Adenau. Der Adenauer Michael Korden wurde auf der Mitgliederversammlung des CDU-Gemeindeverbandes kürzlich für 25-jährige Mitgliedschaft in der Christlich Demokratischen Union mit der Ehrenurkunde des CDU-Bundesverbandes geehrt. Der CDU-Kreisvorsitzende MdL Horst Gies war eigens angereist um seinen Stellvertreter in der Führung des CDU-Kreisverbandes persönlich Dank und Anerkennung auszusprechen. In seiner Laudatio danke er Korden für dessen besonderes Engagement seit seinem Eintritt in die Partei. Read more

Wer kennt diese Frau?

Unbekannte Täterin, Polizeifoto

Zell. Eine unbekannte Täterin hat am 17.12.2019 zwischen 13:00 Uhr und 13:45 Uhr in Zell (Mosel) die Geldbörse der Geschädigten gestohlen, während diese ihre Einkäufe tätigte. Somit erlangte sie auch deren EC-Karte. Unmittelbar danach hob die unbekannte Täterin um 13:48 Uhr und um 13:49 Uhr insgesamt einen vierstelligen Geldbetrag an einem Geldautomaten in der nur ca. 900 Meter entfernten Sparkasse in Zell (Mosel) ab. Hierbei wurde sie durch die Kamera des Geldautomaten gefilmt. Read more

Änderungen zum 11. Mai 2020 Volksbank RheinAhrEifel passt die Öffnungszeiten ihrer Filialen an

Region Rhein-Ahr-Eifel – 06.05.2020. Im Rahmen ihrer Maßnahmen in der Coronakrise öffnet die Volksbank RheinAhrEifel eG weitere personenbesetzte Filialen. Seit dem 4. Mai sind folgende Geschäftsstellen ganztags geöffnet: Adenau, Ahrbrück, Ahrweiler, Andernach, Bad Breisig, Bad Neuenahr (Hauptstraße 119 und Mittelzentrum), Daun, Kelberg, Kempenich, Koblenz (Rizzastraße 34, Altstadt, Güls und Rübenach), Neuwied (Langendorfer Straße 131), Mayen, Mendig, Mülheim-Kärlich, Niederzissen, Polch, Remagen, Sinzig, Ulmen und Weißenthurm. Read more

Wiedereröffnung der Nordschleife – Rückblick der Polizei Adenau auf den Saisonbeginn

Nürburgring. Am vergangenen Wochenende öffnete der Nürburgring seine Tore für die „kontaktlosen Touristenfahrten“ auf der Nordschleife. Um der Corona-Bekämpfungsverordnung des Landes RLP und der darin u.a. geregelten Kontaktbeschränkung sowie der Einhaltung des Mindestabstandes gerecht zu werden, blieben die Parkplätze rund um den Ring für Besucher geschlossen. Read more

Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Eifelzeitung E-Paper Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir sammeln keine Daten, über die Sie persönlich identifiziert werden können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Nein  Ja