AvD-Oldtimer-Grand-Prix gibt Vollgas für Aktive

– Attraktives Programm der Vorkriegsfahrzeuge erhält erstmals mit der „Vintage Sports Car Trophy“ eine Gesamtwertung
– AvD-Historic-Marathon: Reduziertes Nenngeld bei Mehrfachnennungen
– NürburgringTrophy: Baujahrsgrenze bis 1976 erweitert
– Markenclubtreffen wird noch attraktiver Vorkriegsfahrzeugegestaltet

Nürburgring. Die Veranstalter des AvD-Oldtimer-Grand-Prix (8. – 10. August 2014) haben sich auch in diesem Jahr eine Reihe von Neuerungen einfallen lassen, um die wohl wichtigste Veranstaltung für historische Rennsportfahrzeuge auf dem europäischen Kontinent noch attraktiver für alle Teilnehmer zu gestalten. Neben zwei neuen Formel-Rennen (Historische Formel-1-Fahrzeuge der Jahre 1961 – 1965 und Formel-3-Fahrzeuge der Historic Racecar Association HRA) wurde auch in anderen Veranstaltungsteilen Feinschliff betrieben. So können sich die Teilnehmer mit Vorkriegsfahrzeugen über ein erneut attraktives Programm aus Gleichmäßigkeitsprüfung, Ausfahrt und freiem Fahren freuen, das erstmals in einer Gesamtwertung zusammengefasst wird. Für Markenclubs wurden neue, attraktive Flächen definiert und ein exklusives Zeitfenster auf der Nordschleife geschaffen.

Auch der AvD-Historic-Marathon und die Nürburgring Trophy werden noch attraktiver: Sie führen 2014 über vier Stunden. In den zwei Wertungen sind nun Fahrzeuge von 1946 bis 1976 zugelassen. Informationen erhalten interessierte Fahrer und Teams während der Techno Classica (26. – 30. März, Essen) auf dem Messestand des AvD-Oldtimer-Grand-Prix (Halle 2.0, Stand 534) sowie unter www.avd-oldtimer-grand-prix.de im Teilnehmerbereich der Website des Events.

Vintage Sports Car Trophy für Vorkriegsfahrzeuge

Die ältesten Fahrzeuge des Wochenendes sind beim AvD-Oldtimer-Grand-Prix traditionell im historischen Fahrerlager zu Hause. Im weltweit einzigartigen Paddock aus den 20er Jahren sorgen die Vorkriegsautos für ein stimmungsvolles Bild und ziehen die faszinierten Blicke der Besucher auf sich. Für die Teilnehmer wird das Programm ab 2014 noch attraktiver, denn die bisher eigenständigen

Veranstaltungsteile werden erstmals in einer Gesamtwertung zusammengefasst. Zwei Gleichmäßigkeitsläufe am Freitag und Sonntag stehen dabei ebenso auf dem Programm wie das Freie Fahren am Samstag und Sonntag auf der Nordschleife.

Auch die beliebte Touristische Ausfahrt „Rund um den Nürburgring“ am Samstagnachmittag ist wieder geplant. Alle drei Teile werden in diesem Jahr gewertet und ein Gesamtsieger ermittelt: Er wird der erste Gewinner der „Vintage Sports Car Trophy“ sein. Attraktiv ist das Programm für die Besitzer der ältesten Rennwagen des Wochenendes auch, weil ein umfangreiches Paket in der Nennung enthalten ist, zu dem auch das Teilnehmerzelt gehört, in dem die Experten für Vorkriegsfahrzeuge zusammenkommen. Der Nennungsschluss für die Vintage Sportscar Trophy ist am 19. Juli 2014.

Langstrecken-Feeling am Freitag: Vier Stunden Action auf der Nordschleife

Den traditionellen Auftakt des Veranstaltungswochenendes bildet der AvD-Historic-Marathon, der freitags (8. August) über eine Distanz von vier Stunden führt. Beim Langstreckenrennen auf der Nordschleife sind Tourenwagen, GT und GTP bis Baujahr 1965 zugelassen. Für jüngere Fahrzeuge wird erneut die Nürburgring Trophy ausgeschrieben. Neben Tourenwagen, GT und GTS der Periode G (1966 – 1971) sind ab 2014 auch Fahrzeuge der Perioden H1 (1972 – 1975) und H2 (1976) startberechtigt. Auch die Nürburgring Trophy führt diesmal über vier Stunden und ist als Endurancelauf mit Pflicht-Fahrerwechsel ausgeschrieben.

Besonders attraktiv wird das Wochenende dabei für Mehrfachstarter: Für Teilnehmer, die samstags und sonntags mit dem gleichen Fahrzeug auch an der AvDTourenwagen-Trophäe bis Baujahr 1965 (Rennen 10) oder am Gentlemen-Drivers-Rennen der GTs bis Baujahr 1965 (Rennen 9) teilnehmen, gibt es einen Nenngeldrabatt.Historisches-Fahrerlager

Markenclubs: Zusätzliche Leistungen und attraktive Ausblicke

Noch einmal nachgelegt haben die Organisatoren des AvD-Oldtimer-Grand-Prix bei ihrem Angebot für Markenclubs. Die Teilnahme am Event-Wochenende, das viele Clubs für ihre Treffen am Ring nutzen, wird durch das erneut aufgelegte Club-Bonusheft, das viele Serviceleistungen und Vergünstigungen bietet, besonders wertvoll. Für 2014 wurden nun neue, attraktive Flächen mit Blick auf die Rennstrecke ausgesucht, auf denen die Clubs ihren reservierten Standplatz am Wochenende finden. Zusätzlich gibt es exklusiv für die Teilnehmer der Markenclubtreffen eine Markenclubstunde auf der Nordschleife. Sie können am Samstag (9. August) von 11:00 bis 12:00 Uhr zum Vorzugspreis von 89 Euro mit ihrem Oldtimer auf die legendäre Strecke gehen.