Erfolgreicher Vorstand wiedergewählt

Adenau. Seit der Gründung des Offenen Kanals in Adenau 1993 hat sich die Einrichtung etabliert und ist nicht mehr wegzudenken. Über die Jahre hat das Bürgerfernsehen immer mehr an Bedeutung gewonnen und nach einigen positiven Veränderungen im Sendegebiet erreicht das Programm, das nur aus Beiträgen der Nutzer des OK-TV besteht, fast 135.000 Zuschauer im nördlichen Rheinland-Pfalz.

Bei den Vorstands-Neuwahlen im Rahmen der Jahreshauptversammung am 26.01.11 wurde der erfolgreiche Kurs des ehrenamtlichen Vorstands bestätigt und seine Arbeit honoriert.  Seit 2001 lenkt Peter Seuter als Vorsitzender die Geschicke des gemeinnützigen Trägervereins Adenauer Bürgerkanal e.V. (ABK) für weitere drei Jahre. Stellvertreter wurde Dominik Skiba, Geschäftsführer wieder Peter Bell. Wiedergewählt wurden auch Ernst Winter als Schatzmeister sowie Jürgen de Temple und Wolfgang Pantenburg als Kassenprüfer des ABK. Die einzige Veränderung gab es bei den Beisitzern, denen neben Willi Schmitz, Martin Korden, Michael Werner und Peter Schraven nun erstmals Christian Gold angehört. <br />

„Seit einigen Monaten senden wir im vergrößerten Sendegebiet, in dem die Beiträge unserer Nutzer zusätzlich zum Beispiel in den Kabelnetzen der Städte Mayen, Cochem, Mendig und Ulmen empfangen werden können“, freut sich Seuter. Schon zu Beginn der Sitzung wartete Seuter mit Neuigkeiten auf: Die Arbeit des OKs  wurde bei der vor Kurzem stattgefundenen Indikatorenrunde der Landesmedienanstalt, bei der alle Offenen Kanäle in Rheinland-Pfalz bewertet werden, mit einem Ergebnis von 74 %  als bemerkenswert gut erfasst.

In ungefähr einem Jahr wird  sich das Sendegebiet drastisch vergrößern. Der OK-TV Adenau wird dann unter anderem  auch in den Netzen Bad Neuenahr/Ahrweiler, Sinzig und im Westerwald und damit von bis  zu einer halben Million Zuschauern digital zu empfangen sein.  Der OK-TV Adenau ist eine öffentliche Einrichtung, die kostenlos genutzt werden kann. Der Offene Kanal sendet jeden angemeldeten Beitrag von Bürgern aus Rheinland-Pfalz, ohne Einflussnahme auf Inhalt und Art der Gestaltung – es findet keine Zensur statt.

Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Eifelzeitung E-Paper Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir sammeln keine Daten, über die Sie persönlich identifiziert werden können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Nein  Ja