Gewinner des Luftballonwettbewerbs stehen fest

Gewerbeverein Adenau und die Firma Schug bekamen 36 Rückmeldungen

Adenau. In einer gemeinsamen Aktion der Firma Schug und dem Gewerbeverein Adenau wurden beim diesjährigen Frühlingsmarkt 200 Luftballons in den Himmel entlassen. Mit an Bord hatten die bunten, runden Flugobjekte eine Postkarte. Nun sind 36 Postkarten an den Gewerbeverein Adenau zurückgeschickt worden, nachdem die Ballons teilweise viele Kilometer entfernt gelandet sind. Zwei Ballons wurden in Heidenrod gefunden, 78 Kilometer Luftlinie von Adenau entfernt. Damit gingen der vierte und fünfte Platz an Marius Thesen aus Darscheid sowie Roland Keul aus Kerpen. 100 Kilometer Luftlinie flog ein Ballon bis Waldems. Der dritte Platz ging damit an Jens Schmitt in Ohlerath. Diese drei Gewinner erhalten einen Einkaufsgutschein im Wert von 50 Euro für alle Adenauer Geschäfte.

Einen 100 Euro-Gutschein erhielt Luca Borsch aus Stroheich, dieser Ballon wurde in Ehringhausen in 105 Kilometer Luftlinie gefunden. Der erste Platz ging an Tim Ansorg aus Anschau, dessen Ballon 110 Kilometer bis Bischofsheim geflogen war. Er erhält als ersten Preis einen Einkaufsgutschein im Wert von 150 Euro. Neben dem farbenfrohen Schauspiel der aufsteigenden Ballons während des Frühlingsmarktes machte Adenau weit über die Grenzen der Verbandsgemeinde auf die Eifelstadt und seine Einkaufsmöglichkeiten aufmerksam. „Das war eine sehr wirkungsvolle Form der Werbung für unsere Region“, sind sich Pia Schug, Geschäftsführerin der Firma Schug, Andrea Thelen, Vorsitzende des Gewerbevereins Adenau, und alle Beteiligten einig.

Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Eifelzeitung E-Paper Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir sammeln keine Daten, über die Sie persönlich identifiziert werden können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Nein  Ja