Moog Rekofa unterstützt die First Responder Antweiler mit 500 Euro

Antweiler. Die „First Responder“ sind ehrenamtliche und gut ausgebildete Ersthelfer, die im Falle eines Notrufes wohnortnah die Erstversorgung übernehmen.

Dadurch wird sehr wichtige Zeit bis zum Eintreffen des Notarztes bzw. Rettungsdienstes überbrückt.

Gerade im ländlichen Raum eine extrem wichtige Aufgabe in der Rettungskette, denn nicht selten müssen die Rettungsfahrzeuge lange Anfahrtswege zurücklegen.

Für so manchen Patienten käme der Arzt zu spät, gäbe es nicht die freiwilligen Ersthelfer.

Leider müssen einige besondere Teile der Ausrüstung durch private Spenden finanziert werden. Daher hat sich das seit 60 Jahren in Antweiler beheimatete Unternehmen Moog Rekofa GmbH entschlossen, 500 Euro zu spenden. Von diesem Geld konnte eine Sauerstoffflasche zur schnellen Beatmung vor Ort und eine spezielle Rettungsschere z.B. für Motorradbekleidung angeschafft werden.

Die Rekofa-Mitarbeiterin Uschi Blum berichtete bei der Scheckübergabe, dass die First Responder regelmäßig zu Einsätzen gerufen werden. Sowohl die Schere, aber vor allem die Sauerstoffflasche waren schon mehrfach in Aktion. Somit konnte die Spende bereits einen erfreulichen Beitrag leisten, brenzlige Situationen zu entschärfen und womöglich Leben retten.

Geschäftsführer Oliver Follmann: „Wir freuen uns sehr, dass wir erneut eine extrem wichtige Institution vor Ort unterstützen können und danken allen ehrenamtlichen Helfern. Es erfüllt uns mit Stolz, neben zahlreichen Feuerwehrleuten auch ein engagiertes Mitglied des First Responder Teams Antweiler in unseren Reihen zu beschäftigen.“

Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Eifelzeitung E-Paper Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir sammeln keine Daten, über die Sie persönlich identifiziert werden können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Nein  Ja