Projekt: Baby-Bonus und Bäume pflanzen für Kinder in Antweiler

Alles spricht vom demografischen Wandel und dem Geburtenrückgang. Zusätzlich sieht die Gemeinde Antweiler die Existenz kleinerer Gemeinden in der Eifel durch die Landflucht bedroht und handelt. Die Gemeinde Antweiler bietet keineswegs nur gute Luft, Sicherheit und Nachbarschaftshilfe, sondern auch vieles andere, was gerade für junge Familien das Leben auf dem Land lebenswert macht. Überschaubare Strukturen und kurze Wege, niedrige Immobilienpreise mit trotzdem guter Infrastruktur kennzeichnen den Ort. Neben einer Kindertagesstätte und einer Grundschule mit Nachmittagsbetreuung finden sich im Ort auch Ärzte, Handwerks- und gastronomische Betriebe und eine intaktes Vereinswesen.

Junge Familien sollen aber einen zusätzlichen Anreiz haben in Antweiler zu bleiben, oder nach Antweiler zu ziehen. Die Gemeinde startet am 01.01.2009 die Aktion „Antweiler Baby-Bonus, die junge Familien finanziell unterstützt. Wohl einmalig in der Region winken Familien, die in dem Ort neu bauen oder ein Haus kaufen, je Kind im Vorschulalter 500 Euro. Davon werden 250 Euro bar nach dem Umzug Read more

Rennwagen aus dem Verkehr gezogen

Nürburgring. Abermals musste am Samstagmorgen von Beamten der Polizeiinspektion Adenau ein BMW-Rennfahrzeug aus dem Verkehr gezogen werden. Der Wagen war nach der technischen Abnahme zur Straßenzulassung weiter zum Rennfahrzeug ausgebaut worden. Unter anderem wurde einen Treibstofftank im Fahrgastraum montiert.

Nach Abflug dumm gelaufen

Schuld. Am späten Samstagabend kam in der Ortslage von Schuld ein Pkw Mercedes nach rechts von der Fahrbahn ab, prallte gegen eine Hauswand und erfasste vier vor dem Anwesen abgestellte Blumenkübel. Der Fahrzeugführer setzte seine Fahrt zunächst unbeirrt fort. Der mutmaßliche 30-jährige Fahrer wurde wenig später in seiner Wohnung angetroffen; er wies eine Atemalkoholkonzentration von mehr als 2,3 o/oo auf und ist nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis.

Dirk Muscheid übergibt Hammer und Präsidentenkette an Dr. Claudia Stahl, die für ein Jahr die Präsidentschaft des Rotary Clubs Adenau-Nürburgring übernehmen wird

Hammerübergabe an Dr. Claudia Stahl

Adenau. Zum sechsten Mal wechselte der Hammer seinen Besitzer: Dirk Muscheid übergab sein Amt als Präsident des Rotary Clubs Adenau-Nürburgring an Dr. Claudia Stahl, die nun für ein Jahr die Geschicke des Clubs leiten wird. Read more

„Adrenalin-Junkies“ auf und rund um den Nürburgring

Adenau. Wenn man als Polizeibeamter seinen Dienst bei der Polizeiinspektion Adenau verrichtet, kann man zweifellos etwas mehr erleben, als anderswo. Insbesondere an Wochenenden mit gutem Wetter, wo sich wahre Adrenalin-Junkies von der Britischen Insel, aus den benachbarten BeNeLux-Staaten und natürlich auch aus Richtung NRW in die „Grüne Hölle durchkämpfen“. Lesen Sie hier einen Auszug aus dem Wochenendprotokoll der Polizei Adenau:  
Fehlerhaftes

Überholen und überhöhte Geschwindigkeit…

…waren ursächlich für einen Verkehrsunfall, der sich am 02.07.2011, 13.19 Uhr in der Gemarkung Adenau auf der Nürburgringnordschleife im Streckenabschnitt „Adenauer Forst“ ereignete.  Ein niederländischer Kradfahrer überholte mit seiner Kawasaki bei unklarer Verkehrslage und nicht angepasster Geschwindigkeit einen vorausfahrenden Pkw. Erschwerend kam hinzu, dass der BMW-Fahrer aus Hannover das Rechtsfahrgebot nicht beachtete, so dass es in der Folge zu einer seitlichen Kollision zwischen Krad und Pkw kam.  Abgesehen von dem entstanden Sachschaden endete das Unfallgeschehen für den Kradfahrer glimpflich, er hatte sich nur leichte Verletzungen zugezogen.

Drogeneinwirkung Read more

Fahrt zum Weltjugendtag

Adenau. In der Zeit vom 19.-22.08.2011 werden 26 Jugendliche und junge
Erwachsene aus unserer Verbandsgemeinde am Weltjugendtag 2011 in Madrid teilnehmen. Um zu den Kosten etwas beizusteuern, haben sich die Jugendlichen einige Aktionen ausgedacht. Es wird ein Getränkeverkauf durchgeführt sowie ein Kuchenverkauf.

Eine weitere ist, Ihnen Postkarten aus Madrid anzubieten.
Wie soll das gehen?

Die teilnehmenden Jugendlichen werden Sie in den nächsten Wochen ansprechen, ob Sie für 3 . eine Postkarte kaufen möchten.

Auf der Postkarte können Sie dann Ihre Adresse eintragen und dann erhalten Sie im August eine Grußpostkarte aus Madrid.

Es wäre schön, wenn Sie diese Aktion unterstützen würden.

Weitere Infos: Jugendbüro Adenau, Kirchstraße 17, 53518 Adenau,
Telefon 02691/2020
 

Benefizkonzert in Müllenbach

Müllenbach. In der vollbesetzten Pfarrkirche in Müllenbach fand ein Konzert zu Gunsten der Japanhilfe statt.  Rolf Gast, Musiklehrer und Dirigent hatte mit seinen Schülerinnen und Schülern sowie Chören eingeladen und viele kamen.

In einem mehr als 2 stündigen Programm entführten die Jugendlichen Musiker sowie die Sängerinnen und Sänger der verschiedenen Chöre die Zuschauer in verschiedene Bereiche der Musik. Die Sammlung im Anschluss an das Konzert zu Gunsten der Japanhilfe erbrachte stattliche 644 €.

 

Was ist los im Jugendbüro Adenau?

Adenau. Das Ferienprogramm „Pusteblume“ steht. Das Programmheft ist ab sofort erhältlich im Jugendbüro, Rathaus und Familienzentrum, in der Stadtbücherei und der Tourist-Info.

Folgende Aktivitäten sind in diesem Jahr gaplant:

26. Juni ab 13 Uhr  Spielefest in Fuchshofen
28. Juni ab 14:30 Uhr  Kindertag in Nürburg
28. Juni 9-12 Uhr  Jiddische Lieder für Kinder in Insul
28. Juni 15-18 Uhr  Kochen für Kids in Adenau
08. Juli ab 12 Uhr  Jahrmarkt in der Kinderstadt (Dümpelfeld)
11. Juli 19-23 Uhr  Leseabend in Adenau
12. Juli 8-19 Uhr  Phantasialand Köln
13. Juli ab 15 Uhr  Malen in Acryl in Adenau
16. Juli ab 14 Uhr Tag der offenen Tür in Insul
18. Juli 8-18 Uhr  Fahrt zur Buga Koblenz
19. Juli 8-14 Uhr  Kletterpark Mayen
25. Juli 19-23 Uhr  Leseabend in Adenau
27. Juli 10-13 Uhr  Bachdetektive in Adenau (in manchen Programmheften ist das falsche Datum 24.07. abgedruckt)
29.-31. Juli  Zeltlager Wershofen
29.-31. Juli  Read more

Konstituierende Sitzung des Regionalbeirates Eifel der Volksbank

Adenau. Kürzlich traf sich der Regionalbeirat Eifel der Volksbank RheinAhrEifel eG zur konstituierenden Sitzung. Turnusgemäß wählte die Vertreterversammlung am 14. April 2011 Beiräte aus dem Kreis der Mitglieder ihrer Bank im Regionalmarkt. Aus seiner Mitte wählt der Regionalbeirat einen Vorsitzenden und bestätigte Peter Nett, Kaufmann aus Adenau, in diesem Amt. Ebenso wurde seine Stellvertreterin Ulrike Meffert, Kauffrau aus Daun, wiedergewählt.
 
Gemeinsam mit Hubert Drayer, Hotelier aus Schalkenmehren, Hans Follmann, Kaufmann aus Adenau, Marius Fries, Notar aus Daun, Manfred Hein, Verwaltungsfachwirt und Geschäftsführer aus Wallenborn, Dieter Kutscheid, Angestellter aus Horperath, Hiltrud Schäfer, kaufmännische Angestellte aus Kelberg, Marina Stolz, Unternehmerin aus Daun, Waltraud Thomas, Landwirtin aus Gillenfeld, und Armin Zirwes, Unternehmer aus Auderath, bilden sie ein elfköpfiges Team.

Die Mitglieder des Regionalbeirates sind der Volksbank RheinAhrEifel verbundene Persönlichkeiten der Wirtschaft und des öffentlichen Lebens. Die Genossenschaftsbank intensiviert mit der Bildung von drei Regionalbeiräten die Beziehungen mit den Menschen in ihrer Read more

Projekt: Vereinsgründung zur Erhaltung des Adenauer Hallen- und Freibades „mein badenova e.V.“

Über den 3. Preis im Wert von 2.000 Euro freute sich „mein badenova e.V.“ Der Vorsitzende des Fördervereins, Stefan Hammes, hatte das Konzept zur Erhaltung des Adenauer Hallen- und Freibades eingereicht. Mit kreativen Ideen und viel ehrenamtlichem Engagement kämpfen rund 1.300 Vereinsmitglieder dafür, die Schließung des defizitären Schwimmbades zu verhindern.

Gegründet wurde der Förderverein zur Erhaltung des Adenauer Hallen- und Freibades „mein badenova e.V.“ im November 2006. Die Vereinsgründung war aus der Not geboren. 470.000 Euro Defizit durch den Betrieb des Schwimmbads – so sahen die Zahlen für das Jahr 2007 aus. Die Schmerzgrenze der Verbandsgemeinde, der Trägerin des Adenauer Schwimmbades, lag bei 350.000 Euro. Bei der Schließung wäre „nur“ noch ein Defizit von 320.000 Euro pro Jahr zu erwarten gewesen, aufgrund der weiterhin noch laufenden Rückzahlungen der Erweiterung 1998 an das Land. Das konnte aber nicht die Lösung sein, da die Region dadurch ein wichtiges Freizeit- und Read more

Anti-Atomkraft-Bündnis Ahr-Eifel lädt zur Mahnwache

Adenau. „Fukushima ist überall“ – unter diesem Motto steht die
3. Adenauer Anti-Atom-Mahnwache am Montag, 6. Juni, ab 18 Uhr auf dem Marktplatz in Adenau. Veranstalter ist das überparteiliche Bündnis gegen Atomkraft Ahr-Eifel. Zweck der Mahnwache ist, der Opfer der atomaren Katastrophe in Japan zu gedenken und einen schnellstmöglichen Ausstieg aus der Atomenergie zu fordern.

„Die rege Beteiligung bei unserer ersten Mahnwache – mehr als 50 Bürgerinnen und Bürger haben sich beteiligt – hat uns gezeigt, dass dieses Thema viele Menschen bewegt“, so Mitorganisator Johannes Fuhrmann, Sprecher der Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen im Verbandsgemeinderat Altenahr. Besonders erfreulich sei die große Zahl der jugendlichen Teilnehmer gewesen. Auf Plakaten informierten die Schüler über die Gefahren der Atomkraft; außerdem zeigten sie Möglicheiten auf, wie jeder Einzelne im Haushalt Strom sparen und dadurch den Ausstieg aus der Atomenergie erleichtern kann.

Weitere Infos bei Johannes Fuhrmann, E-Mail fuhrmann-lind@t-online.de.

Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Eifelzeitung E-Paper Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen