schrankplaner.de – Eine Erfolgsgeschichte aus der Eifel

Leimbach. Das Unternehmen schrankplaner.de aus Leimbach (bei Adenau) beweist, dass sich traditionelle Schreinerarbeit und die Vermarktung über das Internet keineswegs ausschließen. Im Gegenteil: schrankplaner.de sucht heute dringend qualifizierte Mitarbeiter, um das rasante Wachstum zu stemmen. Eine aus der Not geborene Idee hat sich für Friedhelm Großekathöfer als echter Erfolgsbringer entwickelt. Als der damalige Hersteller für Polstergestelle seinen größten Kunden verlor, hat der Unternehmer nicht etwa aufgegeben, sondern im wahrsten Sinne um die Ecke gedacht. Sein genialer Einfall: maßgefertigte Schränke und Regale zu günstigen Preisen über das Internet verkaufen. Getrau seinem Motto „Bereit sein, viel Zeit zu investieren“ verfolgte er eifrig seinen Plan und programmierte Tag und Nacht an einer Software, mit der Kunden ihre eigenen Schränke und Regale planen können – ganz einfach vom heimischen PC aus.

Mehrere zehntausend maßgefertigte Regale und Schränke haben seither die Fertigung verlassen und sind in ganz Deutschland, BeNeLux, Österreich und der Schweiz zu finden. Für die Fertigung reicht aber nicht nur die intuitive Software – denn „ohne das Herzblut und Engagement unserer Mitarbeiter wären wir heute nicht da, wo wir sind“ sagt Großekathöfer.

Das Angebot an Arbeitsplätzen bei schrankplaner.de ist mittlerweile genau wie das Unternehmen selbst stark gewachsen. Von Produktionshelfern über Schreiner bis zu Facharbeitern sucht Großekathöfer nach neuen Kollegen, die das Produktionsteam unterstützen wollen. Unter www.schrankplaner.de/jobs sind stets aktuelle Stellen zu finden – wobei natürlich auch Initiativbewerbungen und Quereinsteiger immer willkommen sind.