Alte Schulfreunde treffen sich wieder

Berufliches Gymnasium Wittlich veranstaltete sein zweites Ehemaligentreffen

Wittlich. Fünfzehn, zehn und  fünf Jahre nach dem Abitur gab es für die Absolventen der Jahrgänge 2001, 2006 und 2014 Gelegenheit, um sich in ihrer alten Schule umzuschauen und Erinnerungen aufzufrischen. Aus Nah und Fern waren zahlreiche Ehemalige angereist: „Was machst du so?“ – „Was ist aus dir geworden?“, so tauschten sich die angehenden oder schon fertigen Ingenieure, Betriebswirte, Lehrer und sonstige Fachleute angeregt mit ihren ehemaligen Mitschülern aus.

Auch der ehemalige Schulleiter Alfons Schmitz ließ es sich nicht nehmen, seine einstigen Abiturienten persönlich zu begrüßen. In seiner Ansprache zeigte er alte Fotos der Jahrgänge, die er heiter kommentierte. Es folgte ein kleines Programm mit einer Präsentation zur Schulentwicklung und aktuellen Projekten an der BBS Wittlich. Auf großes Interesse stießen vor allem die alten Abiturarbeiten, in denen die Gäste stöbern durften. Beim anschließenden Umtrunk stießen die einstigen  Absolventen mit ihren ehemaligen Lehrerinnen und Lehrern auf die alten Zeiten an.  „Es ist sehr spannend zu erfahren, was aus den Schülern so geworden ist.  Und es tut gut, dass man als Lehrer vielleicht auch einen kleinen Anteil am späteren Erfolg der jungen Menschen hat. Schule scheint also doch zu was nütze zu sein!“, schmunzelte einer der anwesenden ehemaligen Lehrer.

Beim Rundgang durch die Schule wurde so manche Erinnerung geweckt, vor allem die neuen PC-Räume und MINT-Labore riefen Staunen hervor. Die Ehemaligen hatten sich viel zu erzählen: „Es war schön, nochmal alle wiederzusehen – Lehrer sowie ehemalige Mitschüler. Das Treffen kam super an!“, so die Rückmeldung eines einstigen Schülers an die Organisatorin, die prompt antwortete: „Vielen Dank, dass so viele Ehemalige erschienen sind! Es war ein wunderschöner Abend.“