Cusanus Hochschule unter den Top 3 bei Förderung durch Studienstiftung des deutschen Volkes

Bernkastel-Kues. Die Studienstiftung des deutschen Volkes fördert nach einer aktuellen Mitteilung in diesem Jahr insgesamt sieben Studierende an der Cusanus Hochschule: Fünf im Bereich Wirtschafts- und Sozialwissenschaften und zwei im Bereich Geisteswissenschaften. Damit belegt die Hochschule im Vergleich mit anderen Hochschulen, an denen auch Studierende von der Studienstiftung gefördert werden, bundesweit den 2. Platz. Insgesamt 6,42% der Studierenden werden durch ein Stipendium unterstützt, der Bundesdurchschnitt liegt bei unter 0,33%. Nur die Bucerius Law School in Hamburg hat einen prozentual höheren Anteil von geförderten Studierenden. Die Studienstiftung erwartet von ihren Stipendiatinnen und Stipendiaten „Leistung, Initiative und Verantwortung”. Leistung bedeutet dabei akademische Exzellenz, Initiative meint Engagement in und für die Gesellschaft. Hinsichtlich der Verantwortung fragt das größte überkonfessionelle und politisch unabhängige Begabtenförderwerk in Deutschland, ob die Geförderten später verantwortungsvolle Aufgaben in der Wirtschaft, in der Politik und in der öffentlichen Verwaltung werden übernehmen können. „Ich bin sehr froh darüber, dass so viele unserer Studierenden in all diesen Bereichen überzeugen können”, sagt Prof. Dr. Reinhard Loske, Präsident der Cusanus Hochschule und selbst regelmäßiger Gutachter für die Studienstiftung des deutschen Volkes.

Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Eifelzeitung E-Paper Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir sammeln keine Daten, über die Sie persönlich identifiziert werden können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Nein  Ja