Demenz verstehen – Informatives und Hilfreiches zum Umgang mit verwirrten älteren Menschen

Wittlich. Ehrenamtliche, die in der Seniorenarbeit tätig sind, treffen bei ihren unterschiedlichen Aktivitäten immer häufiger auch auf dementiell veränderte ältere Menschen. Dabei kann es zu Unsicherheiten bei der Einschätzung von Verhaltensweisen und im Umgang mit Betroffenen kommen.

Diese Thematik greift die für den Landkreis zuständige Beratungs- und Koordinierungsstelle/Schwerpunkt Demenz auf und lädt interessierte Ehrenamtliche zu einer Infoveranstaltung ein. Die Veranstaltung findet am Mittwoch, 12. Februar 2020, 14:30 Uhr bis circa 17:00 Uhr, in der Caritas-Begegnungsstätte im Haus der Vereine, Kasernenstraße 37 in Wittlich statt. Referentin ist Waltraud Klein, Geschäftsführung der Alzheimer Gesellschaft Nördliches Rheinland-Pfalz e.V.

Sie wird in ihrem Vortrag auf informative und sensible Weise ein Gespür für die Veränderungen bei den Betroffenen vermitteln und Basisinformationen geben, die bei der Arbeit mit und für Senioren hilfreiches Rüstzeug sein können. Dies kann dazu beitragen, Missverständnisse zu vermeiden und auf den ersten Blick vielleicht irritierende Verhaltensweisen besser zu verstehen und angemessen darauf zu reagieren.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos. Da für die Veranstaltung eine Mindestteilnehmerzahl erforderlich ist, wird um Anmeldungen bis zum 10. Februar 2020 bei der Beratungs- und Koordinierungsstelle/Schwerpunkt Demenz, Ulrike Jung-Ristic, Caritas-Geschäftsstelle Wittlich, Kurfürstenstraße 6, 54516 Wittlich, Tel.: 06571-9155-0, E-Mail: u.jung-ristic@caritas-meh.de gebeten.

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir sammeln keine Daten, über die Sie persönlich identifiziert werden können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Nein  Ja