RSS-Feed

Die Niederburg öffnet die Tore für Groß und Klein

v. l. n. r. : Junker Georg von Weiffelsjunk (Jürgen Fuhrmann), Knappe von der Fuhr und zur Lieser (Lukas Fuhrmann), Tochter Leonora (Lea Weyermanns), Ritter Martin von Manderscheid (Martin Holterhoff), Schildknappe Heinrich (Dirk Weyermanns), Gräfin Elisabeth Schleiden zu Manderscheid (Petra Schmitz) und Graf Dietrich III. von Manderscheid (Reimund Schmitz). Foto: © GesundLand Vulkaneifel/Valerie Schneider.

Manderscheid. Für kleine Burgfräuleins und tapfere Ritter hielt das Wochenende am 13. und 14. April eine neue Veranstaltung des Burgenvereins Manderscheid bereit: Die Niederburg öffnete zu „Die lebendige Burg“ für kleine und große Mittelalterfans ihre Tore.

„Seid gegrüßt!“, heißen der Knappe von der Fuhr und zur Lieser und der schwarze Ritter von Bernkastel die eintretenden Gäste willkommen. Wer erleben will, wie die Niederburg zum Leben erwacht, muss zunächst bei Graf Dietrich III. von Manderscheid und Elisabeth von Schleiden zu Manderscheid den Wegzoll entrichten. Doch dann bieten allerlei gewandete Mitglieder des Burgenvereins ein mittelalterlich-beeindruckendes Bild.

Herold Gottfried von Gimborn sorgt bei einer abenteuerlichen Burgerkundung für lebhafte Einblicke in den mittelalterlichen Alltag. Wie lebt eine höfische Familie auf einer Burg, was wurde gegessen und getrunken? „Meistens gab es Gemüse und Getreide, manchmal Fleisch. Kartoffeln und Reis standen damals noch nicht auf dem Speiseplan. Aber Bier und Met gab es schon“, klärt der Herold auf. Wer an der Burgerkundung teilnimmt, lernt von ihm auch, mit welchen Instrumenten im Mittelalter musiziert wurde und wie man gesprochen hat. „Hier kann man auch selbst mal mittelalterliche Kleidung anziehen oder sich an Schwertern ausprobieren“, so der Herold, der von Harald Peinzke verkörpert wird.

Wer sich lieber im Fernkampf üben will, ist beim Bogenschießen richtig aufgehoben. Falkner Paul Maus hat verschiedene Greifvögel mitgebracht. Schleiereule Ida ist zahm und darf sogar vorsichtig gestreichelt werden, während Dirk Weyermanns und Martin Holterhoff als Schildknappe Heinrich und Ritter Martin von Manderscheid mit ihren Schaukampfeinlagen für ritterliches Feeling sorgen. Beim historischen Burgenfest am 24. und 25. August 2019 das Mittelalterspektakel gemeinsam mit dem Grafen und der Gräfin von Manderscheid von der Grafentribüne aus beobachten – dieses einmalige Erlebnis gewinnt nur der, der bei der Schatzsuche das Rätselspiel richtig löst.

„Die Veranstaltung war an beiden Tagen gut besucht und für alle ein tolles Erlebnis. Besonders freuen wir uns, dass am Sonntag kurzfristig ein Feuerjongleur und Feuerschlucker seine Künste gezeigt und unseren Besuchern spontan einen herrlichen Auftritt geboten hat“, so Sigrun Neumann vom Burgenverein. Am 12. Und 13. Oktober öffnet die Niederburg wieder ihre Tore für Groß und Klein. Alle Erlöse werden für die Erhaltung und Renovierung der Burgen eingesetzt.

Weitere Veranstaltungen auf der Niederburg Manderscheid in 2019:

  • Juni: Historische Burgenwanderung zur Oberburg mit dem Grafen von Manderscheid und seinem Gefolge, 19:00 Uhr, Treffpunkt am Kurhaus Manderscheid
  • und 25. August: Das große Manderscheider Burgenfest
  • September: Tag des offenen Denkmals
  • Oktober: Historische Fackel-Burgenwanderung mit dem Grafen von Manderscheid, 19:00 Uhr, Treffpunkt am Kurhaus Manderscheid
  • November und 1. Dezember: Manderscheider Burgenweihnacht

 

EAZ Eifel-Zeitung – Regionale Nachrichten aus Eifel und Mosel der Landkreise Vulkaneifel, Daun, Bernkastel-Wittlich, Bitburg-Prüm, Cochem-Zell, Ahrweiler-Adenau, aus Politik, Wirtschaft, Tourismus, Polizei und Sport.