Ein neuer COVID-19-Fall im Landkreis Bernkastel-Wittlich

Wittlich. Am Montag, 18.01.2021, wurde dem Gesundheitsamt der Kreisverwaltung Bernkastel-Wittlich bis zum Meldezeitpunkt 14 Uhr ein COVID-19-Fall bekannt. Die Zahl der bislang bestätigten Fälle steigt damit auf 1.785 an. Leider wurde der Kreisverwaltung auch der Tod zweier 1922 und 1923 geborener COVID-19-Patienten mitgeteilt.

Die 7-Tages-Inzidenz des Landkreises steigt gemäß Mitteilung des Landesuntersuchungsamtes von 84,5 auf 85,3 Fälle je 100.000 Einwohner.

Die häusliche Isolierung endete heute für neun Personen, sodass die Gesamtzahl der bislang aus der Quarantäne entlassenen Personen auf 1.537 ansteigt. Unter Berücksichtigung der Zahl der insgesamt aus der Quarantäne entlassenen Personen sowie der 45 bislang Verstorbenen beläuft sich die Zahl der aktiven COVID-19-Fälle auf 203 Personen.

Im Verbundkrankenhaus Bernkastel-Wittlich werden nach letzter Mitteilung 18 COVID-19-Patienten stationär behandelt, davon drei Patienten intensivmedizinisch.

Geimpft wurden im Landkreis Bernkastel-Wittlich bis einschließlich des Vortages insgesamt 2.194 Personen. Dies entspricht einer Inzidenz von 19,5 Impfungen pro 1.000 Einwohner.

Stand: 18.01.2021, 14.00 Uhr

Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Eifelzeitung E-Paper Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir sammeln keine Daten, über die Sie persönlich identifiziert werden können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Nein  Ja