Einzigartiger Flair beim diesjährigen Straßenweinfest in Reil

Reiler Winzer luden zum Winzerhof-Bummel ein

Reil. Eine Stunde vor Eröffnung des diesjährigen Straßenweinfestes in Reil sah es nach einem verregneten Weinevent aus. Doch als Weinkönigin Franziska gemeinsam mit Ortsbürgermeister Artur Greis und den Symbolfiguren Pfalzgraf und Teufel das beliebte Straßenweinfest eröffnete, hatten sich die Regenwolken über den Weinbergen an der Mittelmosel verzogen und der Wettergott war in den drei Festtagen mit den Moselanern zugetan. Schon bei der Eröffnung erlebten viele Weinfreunde und Gäste den Reiz eines Straßenweinfestes. Ein Zeichen dafür, dass diese Art von Festen ihre Anziehungskraft nicht verloren hat. Die Reiler Weinkönigin Franziska I. in Begleitung von Ortsbürgermeister Artur Greis, VG-Beigeordneter Erwin Hausmann und den Symbolfiguren des Reiler Weins, Pfalzgraf und Teufel eröffnete unter den Klängen des Musikvereins Kinderbeuern, unter der Leitung von Dietrich Lanzer das beliebte Straßenfest an der Mittelmosel. Die Eröffnungszeremonie moderierte souverän und gekonnt Pia Leister-Dauns. Nach der Eröffnungszeremonie lud die historische Dorfstraße in Reil zum Verweilen ein. 10 Winzerbetriebe aus Reil präsentierten edle Weine aus den besten Reiler Weinlagen. Sie waren ebenso gefragt wie die Spezialitäten aus der Winzerküche. Von Schweinebäckchen, gefüllte Kartoffelklöße, über Pökelschinken auf Kartoffelsalat, bis Rinderzunge in Rieslingsoße waren die Besucher vom reichhaltigen Angebot der Reiler Winzerküche angetan. Text: Khg

Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Eifelzeitung E-Paper Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir sammeln keine Daten, über die Sie persönlich identifiziert werden können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Nein  Ja