RSS-Feed

Festliche Gottesdienste zur Rachtiger Weinkirmes:

das Festhochamt am Sonntag 22. Juli  9:30 Uhr und der Marktgottesdienst zum Montagsmarkt, 23. Juli – 10:00 Uhr 

Rachtig. Es gehört zur guten Tradition in den Dörfern unseres Landes, dass bei großen Dorffesten, wie zum Beispiel der Weinkirmes, „die Kirche im Dorf“ mit einem Festgottesdienst einen wichtigen  Stammplatz hat. So steht das sonntägliche musikalisch gestaltete Festhochamt seit der ersten Weinkirmes  im Jahre 1975, die erstmals  durch den Vereinsring Rachtig organisiert wurde,  im Mittelpunkt. Das ist auch richtig so, denn der Ursprung des Dorffestes geht seit Jahrhunderten auf das Patronat von Dorf und Kirche  der Gottesmutter Maria zurück, deren Hochfest am 8. Dezember gefeiert wird.

Es war die „Winterkirmes“ mit dem Problem, dass in der Adventszeit eine äußere Feier in den katholischen Dörfern nicht gestattet war. Diese Regel  hielt sich in Rachtig  bis in die 30er Jahre des vorigen Jahrhunderts. Bis dahin wurde intern in den Familien und Vereinen gefeiert, bei gutem Essen und dem neuen Wein, was sich nicht zuletzt mit der rustikalen Bezeichnung „Fresskirmes“ ausdrückte.Weil nun die Rachtiger Jugend nicht immer zum Tanz auf die Nachbardörfer gehen wollte, hat man zunächst einen Sonntag  Mitte Juni für die erste Rachtiger Kirmes im Sommer bestimmt.

Allerdings stellte sich heraus, dass diese Zeit meist in die Heuernte fiel und weil fast jede Familie damals damit zu tun hatte, blieb nichts anders übrig, die Kirmes  einige Wochen später –auf den 2. Sonntag im Juli festzulegen. Ohnehin wurde damals in erster Linie in den gastronomischen Betrieben, die einen Saal zum Tanz zur Verfügung hatten, gefeiert und im Deutschherrengarten. Bei diesem Termin blieb es bin vor einigen Jahren, als  die Endspiele der internationalen Fußballmeisterschaften  an diesem Wochenende ausgetragen wurden und so andere Interessen im Vordergrund standen.

Nun bleibt es wohl bei dem Termin  für die Rachtiger Weinkirmes am 3. Sonntag im Juli. Im Festzelt am Moselufer wird seit 1975 die Weinkirmes  an vier Tagen von Freitag bis Montag  – diesmal  vom 20. bis 23. Juli – gefeiert und von der Arbeitsgemeinschaft der Ortsvereine organisiert. Herzlich willkommen! Für den Festgottesdienst am Sonntag um 9:30 Uhr und den Marktgottesdienst am Montag um 10:00 Uhr im Festzelt gilt unsere besondere Einladung.  Beide  Kollekten sind für besondere Sanierungsanliegen der Kirchengemeinde im Außenbereich der Pfarrkirche bestimmt.

Hinweis Sonntag  9:30 Uhr: Bolivianische Musik zum Fest. Der Festgottesdienst wird musikalisch mitgestaltet durch den Pop & Soul Chor des Chorgesang „Cäcilia“ 1908 Rachtig. Leitung Josef Thiesen, Orgel: Theresia Thiesen. Der Chor singt die Missa Boliviana von Thomas Gabriel, unterstützt durch Mitglieder des Kinderchores und des Mandolinenclubs Zeltingen-Rachtig sowie zwei Flöten. Die Messe, auch Missa de Solidaridad genannt, ist eine Auftragskomposition des Bistums Trier anlässlich der 40jährigen Partnerschaft mit Bolivien und dem Bistum Sucre im Jahre 2000. Sie verbindet südamerikanische Folklore und europäische Musik, spanische und deutsche Sprache zu einer klanglichen Einheit.

Dazu trägt vor allem auch die Begleitinstrumentierung mit verschiedenen Gitarren, Mandolinen, Flöten und Schlagwerk bei.Montagsmarkt – Gottesdienst 10:00 Uhr: Gesamtgestaltung: Wortgottesdienstkreis  St. Marien Rachtig mit der Gruppe „Sing mit!“ zum Thema: Suche Frieden!  Und ……..Danach ( kostenloser) Moselriesling- Sektumtrunk für die weiblichen Besucher. Während  des Frühschoppens gegen 11:00 Uhr  wird der einheimische  Mundartdichter Edmund Becker sein neues Buch vorstellen: “Kirche – Religion selbst gelebt und selbst erlebt.“  und so für manche Überraschung sorgen. EgonKappes.

EAZ Eifel-Zeitung – Regionale Nachrichten aus Eifel und Mosel der Landkreise Vulkaneifel, Daun, Bernkastel-Wittlich, Bitburg-Prüm, Cochem-Zell, Ahrweiler-Adenau, aus Politik, Wirtschaft, Tourismus, Polizei und Sport.