RSS-Feed

Handballspielgemeinschaft Wittlich

Oberliga-Frauen schlagen Spitzenmannschaft

Zu einem wichtigen und hochverdienten 24:23 (14:13) Heimsieg kam das Team von Trainer Thomas Feilen gegen den Tabellendritten aus Bassenheim. Von Beginn an entwickelte sich ein gutes und ausgeglichenes Oberligaspiel, bei dem sich schnell zeigte, dass beide Mannschaften taktisch gut aufeinander eingestellt waren. Erstmals beim 8:5 in der 17. Minute setzten sich die Gastgeberinnen deutlicher ab und bauten ihren Vorsprung bis zur 22. Minute auf 12:7 aus. Doch davon zeigte sich der Gast wenig beeindruckt. Bassenheim brachte mit Jessica Gerlach eine bundesligaerfahrene Spielerin, die die Abwehr ihrer Mannschaft stabilisierte und im Angriff für die bislang fehlenden Tore sorgte.

Führte zusammen mit Nicole Packmohr erfolgreich die Regie im HSG-Angriff:
Gwendolyn Barthen (links) Foto: Thomas Prenosil

„Wir haben im ersten Spielabschnitt das umgesetzt, was wir uns vorgenommen hatten“, konnte sich Feilen freuen, obwohl die Gäste bis zur Pause wieder bis auf ein Tor herankamen. Sein Team zeigte sich erheblich verbessert und kam mit 60 Prozent zu einer effizienten Abschlussquote.
Den Schwung der letzten Minuten des ersten Spielabschnittes nahm Bassenheim in die zweite Hälfte mit und drehte das Spiel zum 15:17. In dieser Phase hatte die HSG einige unglückliche Abschlüsse, stand dafür aber wieder besser in der Deckung und ließ gegen die angriffsstarken Gäste nur noch 10 Tore zu. Nach dem 19:19 Ausgleich ging das Feilen Team in den spannenden Schlussminuten mit 24:21 in Führung und verteidigte den Vorsprung mit letztem Einsatz bis zur Schlusssirene.

„Wir hatten eine intensive Trainingswoche hinter uns, in der auch Impulse aus der Mannschaft selbst kamen, die umgesetzt wurden. Uns zeichnet sicher aus, dass wir die Ruhe bewahren und an dem arbeiten, was wir selbst beeinflussen können. Eine besondere Stärke ist unsere mannschaftliche Geschlossenheit und die Tatsache, dass sich alle Spielerinnen in den Dienst der Mannschaft stellen. Als Beispiele möchte ich hier Maria Flesch und Annika Molitor nennen – ein
besonderes Kompliment an die Beiden!

So steht Maria sowohl dem Oberliga- als dem Rheinlandliga-Team immer zur Verfügung und auch Annika hilft uns jederzeit aus. Jede Spielerin hat sich in dieser Begegnung mit ihren Stärken in das Spiel eingebracht und deshalb haben wir verdient gewonnen. Ein absolut tolle Mannschaftsleistung und diese Ausgeglichenheit hat aus meiner Sicht am Ende den Unterschied gemacht“, freute sich Feilen. HSG: Scharfbillig und Diede im Tor, Packmohr (3), Schurich (2), Schenk (6/1), Lukanowski (4), Barthen (4), Lang (4/2), Simonis (1/1), Rolinger, Molitor, Ambros.

Rheinlandliga-Frauen chancenlos

Die Wittlicher Reserve musste mit dem letzten Aufgebot beim Tabellenführer in Engers antreten und unterlag erwartungsgemäß deutlich mit 19:36 (7:18) Toren. Dabei waren auf Gastgeberseite Derya Akbulut (13) und Katharina Marx (10) die auffälligsten Spielerinnen. HSG: Hayer im Tor, L. Teusch, Esch (7/3), Lames, S. Teusch (4), Gassanov (5), Lopez (1), Ertz (2).

Verbandsliga-Männer mit zu wenig Alternativen

„Gegen diese Konstellation ist einfach nicht zu gewinnen. Wenn Du gegen einen guten Gegner und die Schiedsrichter spielen musst, hast Du keine Chance“, klagte Wittlichs Trainer Heinz Hammann und kritisierte die einseitige Regelauslegung der Unparteiischen Langelage/Rolser bei der 30:33 (15:14) Niederlage seiner Mannschaft in Arzheim. Ohne die Leistungsträger Martin Kräber, Felix Weiskopf, Johannes Praeder und Fabian Hammann angereist, lieferte die HSG den Gastgebern eine ausgeglichene Begegnung, in der man aber die gegnerischen Angreifer nicht richtig in den Griff bekam.

Nach dem Wechsel machten sich vor allem die fehlenden Alternativen im Rückraum bemerkbar und so setzte sich Arzheim vom 24:22 in der 44. Minute auf 27:22 in der 47. Minute ab. Der HSG gelang es nicht mehr, näher als auf drei Tore heranzukommen. „Die Schiedsrichter ließen die übertriebene Härte der Gastgeber zu und legten die Regeln einseitig aus. Bei uns machte Oliver Gerke auf Außen ein starkes Spiel. Mit mehr Alternativen hätten wir dieses Spiel sicher gewonnen“, glaubte Hammann. HSG: Herget und Schmitt im Tor, Konrad (7), Bollig, Rudolphi (4), Pietzonka (2), Gerke (5), Lißmann (8/1), Jüngling (2/1), Schabio, Fau, Schilz (2/1).

Oberliga: weibl. C-Jugend souverän

Die Wittlicher Mädels kehrten mit einem ungefährdeten 28:18 (14:12) Auswärtserfolg aus Mainz-Budenheim zurück. Im ersten Spielabschnitt konnte sich keine Mannschaft absetzen. „Ähnlich wie im letzten Spiel kassierten wir zu viele Treffer über die Außenpositionen. Wir erkämpften uns zwar im Abwehrverband die Bälle, leisteten uns dann aber jede Menge Pass- und Fangfehler im Angriff, so dass wir uns nicht absetzen konnten“, klagte Trainer Olaf Gierenz.

Nach dem Wechsel überboten sich beide Teams zunächst im Auslassen von Chancen. Im HSG-Tor nagelte Sophia Stroh ihren Kasten regelrecht zu und so setzte sich das Gierenz-Team bis zum 25:15 in der 45. Minute entscheidend ab. „Sophia wehrte viele freie Würfe gegen die gegnerischen Außenspielerinnen ab. Im Angriff nahmen wir jetzt den Deckungsverband der Gastgeber mit vielen Kreuzbewegungen regelrecht auseinander“, freute sich der HSG-Coach, dessen Mannschaft mit Blick auf vier vergebene Siebenmeter durchaus hätte noch höher gewinnen können. HSG: Stroh im Tor, Keidel (3), Teusch (7), Ensch, Schoppe (2), Zens (3), Rogowski (4), Hohns (1), Kloep (8/1).

Quelle: mosel-handball.de

 

Die nächsten Heimspiele

Samstag, 17. März
14:00 Uhr BL wD-Jugend HSG – JSG Hunsrück
15:30 Uhr BL wE-Jugend HSG – TV Hermeskeil (a.K.)
19:30 Uhr VL Männer HSG I – HSG Römerwall (Tabellenführer)

Sonntag, 18. März
11:00 Uhr BL mD-Jugend HSG – HSC Schweich
12:30 Uhr BK mC-Jugend HSG II – JSG Hunsrück III
14:15 Uhr BL mC-Jugend HSG I – JSG MJC Trier/HSC Igel
16:00 Uhr OL wC-Jugend HSG I – VTZ Saarpfalz (Tabellenführer)

(OL = Oberliga, RL=Rheinlandliga, VL=Verbandsliga, LL=Landesliga, BL=Bezirksliga, BK=Bezirksklasse)

 

Ergebnisse vom Wochenende

BK mE-Jugend HSG – HSG Mert./Ruwertal 19:18

BL wE-Jugend HSG Kast./Simmern – HSG II 14:5

BL wD-Jugend HSC Schweich – HSG 22:14

BL mC-Jugend TuS 05 Daun – HSG I 24:24

BL mC-Jugend HSG I – TuS 05 Daun 23:23

OL wC-Jugend FSG Mainz 05/Budenheim – HSG I 18:28 BL wC-Jugend HSG II – HSC Schweich (a.K.) 32:18

BL wC-Jugend HSG III – DJK/MJC Trier II 10:27

BL mB-Jugend JSG Obere Nahe – HSG II 31:22

LL Männer HSG II – TV Bitburg III 36:22

VL Männer TV Arzheim – HSG I 33:30

RL Frauen TV Engers – HSG II 36:19

OL Frauen HSG I – TV Bassenheim 24:23

EAZ Eifel-Zeitung – Regionale Nachrichten aus Eifel und Mosel der Landkreise Vulkaneifel, Daun, Bernkastel-Wittlich, Bitburg-Prüm, Cochem-Zell, Ahrweiler-Adenau, aus Politik, Wirtschaft, Tourismus, Polizei und Sport.