RSS-Feed

Handballspielgemeinschaft Wittlich

Ergebnisse vom letzten Wochenende:

RM wD-Jugend HSG I – TV Engers 15:10
RM wD-Jugend TV Bad Ems – HSG I 17:11
RM mD-Jugend GW Mendig – HSG I 14:13
RM mD-Jugend JH Mülheim/Urmitz – HSG I 18:20
OL wC-Jugend  SG Ass./Da./Hochdorf – HSG I 33:16
BL Frauen HSG III – HSC Igel 12:24
VL Männer HSG – Fortuna Saarburg 22:22
RL Frauen HSG II – HSG Kast./Simmern 33:24
OL Frauen HSG I – TG Waldsee 25:27

(OL = Oberliga, RL=Rheinlandliga, RM=Rheinland-Meisterschaft, VL=Verbandsliga, BL=Bezirksliga)

Verbandsliga-West Männer: Wittlich holt sich mit einem Unentschieden den Titel

An Dramatik war dieses Endspiel um den Titel nicht zu überbieten. Wittlich sicherte sich vor 400 Zuschauern in der BBS-Halle mit einem 22:22 (8:11) Remis gegen den direkten Verfolger Fortuna Saarburg die Meisterschaft und steigt in die Rheinlandliga auf. „Eine tolle Kulisse! Beide Mannschaften wurden von ihren Fans fair unterstützt und nach dem Spiel lagen sich die Spieler in den Armen und gratulierten sich zu ihren Leistungen. Einzig das Schiedsrichtergespann Esdar/Vasek erwischte heute nicht den besten Tag. Beide Mannschaften haben wie verrückt vor allem im Deckungsverband gekämpft, aber es war nie unfair“, fand HSG-Trainer Heinz Hammann.

Foto: HSG-Wittlich

„Volle Bude“ und Kampf bis zum Umfallen: Johannes Praeder erfolgreich vom Kreis, Foto: Thomas Prenosil

HSG: Schwirtz, Kirsch und Herget im Tor, Konrad, Hammann, Praeder (4), Bollig, Rudolphi (3), Weber, Kriewitz, Lißmann (4), Schabio, Löw (11/4), Schilz.

Oberliga Frauen: Revanche nicht gelungen

25:27 (11:11) – Wie im Hinspiel musste sich die HSG Wittlich gegen Waldsee mit zwei Toren geschlagen geben. Das Team von Trainer Thomas Feilen bekam in den Schlussminuten Gästespielerin Bea Demski nicht in den Griff, die die entscheidenden Treffer zum 25:26 und 25:27 erzielte. Sie und Julia Barth markierten zusammen 15 der 25 Gästetreffer. „Drei bis vier vermeidbare Fehler führten zu Beginn der zweiten Halbzeit zum 4-Tore-Vorsprung des Gegners, den mein aufopferungsvoll kämpfendes Team nach meiner Auszeit mit viel Einsatzwille in der Verteidigung und Entschlossenheit im Angriff wieder egalisierte. In der spannenden Schlussphase war die Erfahrung der Ex-Bundesliga-Rückraumschützin Barth mitentscheidend. Mein Team hat vor allem in der ersten Halbzeit eine starke Deckungsleistung verbunden mit einer guten Spielanlage im Angriff gezeigt. Leider haben uns vor allem die verpassten klaren Torgelegenheiten einen verdienten Punktgewinn gekostet“, meinte Thomas Feilen. HSG: Wilhelmi und Scharfbillig im Tor, Schurich (4), Steffens, Keil (2), Ambros, Barthen, Rolinger, Packmohr (3), Simonis (3/1), Kappes (2), Schieke (1), Lukanowski (3), Schenk (7/4).

Rheinlandliga Frauen: Maria Reffke mit 13 Toren zum Abschied

Nach der deutlichen 25:32 Hinspielniederlage revanchierte sich das Team von Jennifer Simonis zu Hause gegen die HSG Kastellaun/Simmern ebenso klar mit 33:24 (13:11) und sicherte sich damit den 6. Platz zum Saisonabschluss. „Es war eine solide Leistung meiner Mannschaft, bei der Maria Reffke in ihrem letzten Spiel noch einmal eindrucksvoll bewies, wie wichtig sie für die Entwicklung der Mannschaft war. Ein tränenreicher Abschied, wir werden sie sicher sehr vermissen!“, so Simonis. HSG II: Kehl im Tor, J. Kappes, Reffke (13/5), L. Teusch (1), Esch, Lames (2), S. Teusch (6), Ertz (2), Loscheider (9), Fandel. Quelle: mosel-handball.de.

Oberliga weibliche C-Jugend: Am Ende bleibt nur der letzte Tabellenplatz

Eine enttäuschende Leistung zeigte die weibliche C-Jugend der HSG Wittlich im letzten Saisonspiel beim Vizemeister, der weiblichen Spielgemeinschaft  Assenheim/Dannstadt/Hochdorf. Es wurde nichts aus dem Vorhaben, den Favoriten zu ärgern, statt dessen setzte es eine deutliche 33:16 (16:9) Niederlage. HSG: Reher und Muscheid im Tor,  A. Souza, Keidel (1), Linnea (7/3), Teusch (2), Eiden, Ensch (3), Lushaj, Eckert (2), Lenz (1), Schoppe. Quelle: mosel-handball.de.

Rheinlandmeisterschaften der D-Jugend

Die Mädels von Norbert Posnien, Carina Schurich und Marie Teusch unterlagen im Finale dem TV Bad Ems mit 17:11, nachdem sie sich zuvor im Halbfinale mit 15:10 gegen den TV Engers durchgesetzt hatten. Die Vize-Rheinlandmeister für die HSG Wittlich errangen: Jule Teusch,  Franziska Maas, Mona Vollmer, Nele-Marie Noss, Mia Plohmann (2), Jocelyn Henn, Panatea Parastehpanah,  Jessy-Marlonne Souza (10), Lotta Schurich (7), Stella Heuper (7), Lisa Sprünker, Livia Stolz, Anna Schönhofen.

Bei den Jungs sprang nach der hauchdünnen 14:13 Halbfinalniederlage gegen GW Mendig und einem 20:18 Erfolg gegen JH Mülheim/Urmitz der dritte Platz heraus. Im Team von Michael Schaaf und Olaf Gierenz traten an: Maximilian Thommes, Philipp Schabio, Jan Koller, Julius Jacoby (11), Florian Finn (3), Luca Mick (4), Eric Benoev (12), Yunes Keidel (2), Constantin Hamm (1).

Rheinlandmeister wurde die HSG Kastellaun-Simmern.

Die nächsten Heimspiele in der BBS-Halle:
Samstag, 4. Mai 20:00 Uhr OL Frauen HSG I – VTV Mundenheim

Alle Informationen und jede Menge Fotos vom Wittlicher Handball unter www.hsg-wittlich.de im Internet.

EAZ Eifel-Zeitung – Regionale Nachrichten aus Eifel und Mosel der Landkreise Vulkaneifel, Daun, Bernkastel-Wittlich, Bitburg-Prüm, Cochem-Zell, Ahrweiler-Adenau, aus Politik, Wirtschaft, Tourismus, Polizei und Sport.