Handballspielgemeinschaft Wittlich aktuell

Ergebnisse vom Wochenende:
OL Frauen                   HSG Wittlich – TV Bassenheim                                  29:24
RL Frauen                    DJK MJC Trier – HSG Wittlich II                                   34:24
BL Frauen                    HSG Wittlich III – HSG Obere Nahe                           19:37
OL weibl. B-Jugend     HSG Wittlich – TV Niederolm                                    18:14
BL weibl. D-Jugend     HSG Wittlich – HSG Wittlich II                                    10:33
BK männl. D-Jugend   HSG Wittlich I – HSG Obere Nahe                             46:  8
BK=Bezirksklasse, BL=Bezirksliga, OL=RPS Oberliga, RL=Rheinlandliga, VL Verbandsliga West

Berichte:

RPS Oberliga Frauen:
HSG Wittlich – TV Bassenheim 29:24 (16:14)
Die HSG Wittlich gewinnt das Spitzenspiel der Liga und steht nun mit 6:2 Punkten auf Platz 2 der Tabelle! Die Mannschaft von Trainer Thomas Feilen besiegte die starke Bassenheimer Mannschaft dank einer sich im zweiten Spielabschnitt steigernden Abwehr, die nur noch 10 Gegentreffer zuließ.

Es wurde ein Kopf an Kopf Rennen, dass sich die Wittlicherinnen zunächst im Derby gegen Bassenheim lieferten. Dabei legte das Team von Trainer Thomas Feilen im ersten Spielabschnitt zunächst vor, führte phasenweise mit zwei Treffern, musste aber immer wieder den Ausgleich der Gäste hinnehmen. Beim 9:9 in der 19. Minute nahm Feilen die Auszeit, doch der Verlauf blieb gleich. Wittlich legt vor, jetzt auf drei Tore zum 13:10, Bassenheim verkürzte, am Ende von 16:13 zum Pausenstand von 16:14.

So lief die Begegnung auch nach dem Wiederanpfiff weiter. Wittlich legte vor, führte über 19:16 bis 20:17 in der 43. Minute, wieder verkürzte Bassenheim. Erstmals deutlicher zog Wittlich dann vom 20:18 mit vier Treffern in Folge zum 24:18 in der 50. Minute davon und hatte damit für die Vorentscheidung gesorgt. Doch im Gefühl des sicheren Sieges ließen die Gastgeberinnen jetzt nach, Bassenheim verkürzte auf 26:22 in der 56. Minute und so nahm Feilen folgerichtig die Auszeit! Am Ende stand ein verdienter 29:24 Sieg der Eifelanerinnen auf der Anzeigetafel der Berufsbildenden Schule.

„Es war ein spannendes, hart umkämpftes aber jederzeit faires Spiel zweier Teams auf Augenhöhe. Am Ende ein nicht unverdienter Sieg meiner Mannschaft, die sich entscheidend bis zur 50. Minute absetzte, dann aber klare Chancen nicht nutzte und so kam Bassenheim wieder heran. Eine starke Schiedsrichterleistung prägte das Spiel, in dem wir uns weiter Selbstvertrauen geholt haben. Dritter Sieg im dritten Heimspiel! Wir haben heute viele Dinge richtig gut gemacht“, freute sich der Wittlicher Coach.

Wilhelmi und Scharfbillig – Schurich (6), Keil (3), Ambros, Teusch (1), Rolinger, Packmohr (9/3), Kappes (1), Czanik (2), Schieke (3), Lukanowski (3), Kucher (1), Kappes (1)
Quelle: mosel-handball.de

Foto: HSG-Wittlich_ Andrea_Czanik
RPS-Oberliga Frauen: „Ex-Mieze“ Andrea Czanik mit vollem körperlichen Einsatz, kann sich hier gegen die Bassenheimer Abwehr durchsetzen.
Foto: Dieter Rau

 

RPS Oberliga weibliche B-Jugend:

HSG Wittlich – TV Niederolm 18:14 (10:7)
Hörbar erleichtert war Wittlichs Trainerin Jenny Scheibe nach dem Heimspielerfolg ihrer Mannschaft gegen den TV Nieder-Olm. „Ich bin happy“, freute sich die Trainerin, deren Mannschaft sehr konzentriert ins Spiel startete, eine gutstehende Abwehr und eine starke Torfrau Rieke Muscheid hatte und damit zum 4:0 in der 8. Minute vorlegte. Dabei kamen die Wittlicherinnen immer wieder mit viel Tempo aus der Abwehr und zogen auf 8:4 davon. Spielerisch waren beide Teams gleichwertig, doch die Anfangsphase half dem Scheibe-Team, das die Führung bis zur Pause zum 10:7 verteidigte.

 

„Zwischenzeitlich war aber ein kleiner Bruch in unserem Spiel und wir fanden nicht mehr zu unserem schnellen Spiel“, gestand Scheibe, deren Mannschaft beim 8:7 den Anschlusstreffer hinnehmen musste.

 

Auch nach dem Wechsel verteidigten die Gastgeberinnen ihren Vorsprung, hatten in Merle Kloep eine clevere Regie führende Spielmacherin und so sicherte sich die Mannschaft über 14:10 in der 35.Minute und 16:13 in der 44. Minute den verdienten Sieg.

 

Muscheid – Rogowski (1), Keidel (2), Eiden (3/1), Ensch (1), Kastrati (2), Zens, Stephan, Schoppe (3), Schaaf (1), Kloep (3/1), Hohns (2).

Quelle: mosel-handball.de

 

 

Rheinlandliga Frauen:
DJK MJC Trier – HSG Wittlich II 34:24 (17:13)
Deutlich besser als die Gäste fanden die Trierer Miezen in die Begegnung, führten klar mit 8:2 in der 10. Minute und so nahm die Spielertrainerin der Gäste Jenny Scheibe die Auszeit. Wittlich fand nun zu seinem Spiel, stoppte den freien Fall und kämpfte sich bis auf 14:11 in der 26. Minute heran, musste den Triererinnen aber die 17:13 Pausenführung überlassen.

 

„Anfangs haben wir richtig gut verteidigt und uns den klaren Vorsprung herausgespielt, dennoch wurde ich das Gefühl nicht los, dass die Begegnung durchaus kippen konnte“, gestand MJC Trainerin Esther Herrmann.

 

„Wir sind nach der klaren Führung der Trierer gut ins Spiel zurückgekommen“, freute sich die Wittlicher Spielertrainerin Jenny Scheibe.

 

Die Vorentscheidung schien gefallen, als sich die Miezen auf 21:15 in der 35. Minute absetzten, doch eine Zeitstrafe gegen die Triererinnen nutzte Wittlich, um bis auf 21:17 zu verkürzen. Doch weiter absetzen konnte sich das Team von Trainerin Esther Herrmann nicht und so nahm die Trainerin beim 24:20 in der 45. Minute die Auszeit, die letztlich zum 27:21 führte und Gästetrainerin Scheibe zur Auszeit zwang.  Über 32:23 in der 57. Minute machten die Gastgeberinnen den Sack zu und feierten am Ende einen ungefährdeten Sieg.

 

„Wir kamen zunächst mit viel Tempo aus der Abwehr zu unserem Gegenstoßspiel, doch dann machte sich zum einen bemerkbar, dass unsere B-Jugendlichen das Vormittagsspiel in den Knochen hatten und wir keine weiteren Alternativen. Das Ergebnis fiel aus meiner Sicht zu hoch aus, wir haben uns nach dem Einbruch nicht mehr erholt und uns zu früh aufgegeben. Den Unterschied machte Franzi Garcia, die mit ihrer Routine von uns nicht zu bremsen war. Entweder war sie selbst torgefährlich oder riss die Lücken für ihre Mitspielerinnen“, erklärte Scheibe.

 

HSG: Marx – Lorenz, Schaaf, Kloep (4), Teusch (1), Esch (3), Lames (2), Zens (2), Kastrati, Loscheider (3), Gaß (1), Scheibe (7/3), Kappes (1)

Quelle:  mosel-handball.de Scheibe (3), Plohmann, Kappes (2), Loscheider (2), Kehl

 

Die nächsten Heimspiele in der BBS:

Samstag, 19.10.2019
16:15h             RL männl. B-Jugend    HSG Wittlich – JH Mülheim/Urmitz II
18:00h             RL weibl. C-Jugend     HSG Wittlich – HSG Kastellaun Simmern

Sonntag, 20.10.2019
10:30h             BK männl. E-Jugend    HSG Wittlich II – HSG Obere Nahe
12:00h             BK männl. E-Jugend    HSG Wittlich – HSG Mertesdorf-Ruwertal
13:30h            BL weibl. D-Jugend     HSG Wittlich II – TV Hermeskeil
15:00h            BL weibl. D-Jugend     HSG Wittlich – HSG Kastellaun-Simmern
17:00h             RL Frauen                    HSG Wittlich II – TuS Bannberscheid