Inklusion macht Schule: Auszeichnung für Integrierte Gesamtschule (IGS) in Salmtal

Programmleiterin Vanessa Agné überreicht das Zertifikat an Schulleiter Peter Riedel, sein Kollegium und Praxiscoach Ulrike Reichmann. v.l.n.r.: Christian Koch, Marlies Kahn, Ulrike Reichmann, Hermann-Josef Wehage, Peter Riedel, Vanessa Agné. Foto: © DKJS
Programmleiterin Vanessa Agné überreicht das Zertifikat an Schulleiter Peter Riedel, sein Kollegium und Praxiscoach Ulrike Reichmann. v.l.n.r.: Christian Koch, Marlies Kahn, Ulrike Reichmann, Hermann-Josef Wehage, Peter Riedel, Vanessa Agné.
Foto: © DKJS

Salmtal. Die IGS in Salmtal will seit ihrer Gründung eine Schule für alle Kinder sein – unabhängig davon, aus welchem Elternhaus oder welcher Kultur sie kommen, ob sie mit oder ohne Behinderung leben oder wo ihre individuellen Begabungen und Schwierigkeiten liegen. Seit 2013 ist die Schwerpunktschule eine von fünf Modellschulen im Programm „Gemeinsam klasse – Inklusion macht Schule“ und erprobt dabei, wie gemeinsamer Unterricht besser gelingen kann. Für ihr Engagement wurde die Schule nun ausgezeichnet. „Gemeinsam klasse“ ist ein Programm der Nikolaus Koch Stiftung und der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung (DKJS).

Bei der feierlichen Einweihung des neuen Schultrakts überreichten Vanessa Agné und Pia Zender von der DKJS dem Kollegium das „Gemeinsam klasse“-Zertifikat. „Die IGS Salmtal ist eine Bereicherung für unser Schulnetzwerk. Die Lehrkräfte zeigen viel Offenheit, auch Neues auszuprobieren. Hier spürt man, dass die Kinder und Jugendlichen im Fokus stehen“, so Vanessa Agné von der DKJS bei der Übergabe des Türschilds. Der 2015 fertiggestellte Neu- und Umbau erleichtert den Pädagoginnen und Pädagogen die Arbeit: Es gibt zusätzliche Räume, in denen die Lehrer-Teams sich treffen und den Unterricht gemeinsam planen können. Außerdem ist es nun möglich, die großen Klassen in kleinere Gruppen aufzuteilen und auf jeden einzelnen Schüler besser einzugehen. Daran arbeiten Lehrkräfte gemeinsam mit pädagogischen Fachkräften, Förderlehrkräften und der Schulsozialarbeit. Auch in der Berufsvorbereitung legt die Schule großen Wert darauf, dass alle Schülerinnen und Schüler ein passendes Angebot für sich finden. Daher bietet die IGS seit diesem Schuljahr mit ihrem innovativen Konzept „PrAkS-iS“ neben dem Praxistag  auch die Mitarbeit in der Schülergenossenschaft an und erprobt die neue Schülerakademie.

Hintergrundinfos:
„Gemeinsam klasse – Inklusion macht Schule“ ist ein gemeinsames Programm der Nikolaus Koch Stiftung und der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung. Das Programm unterstützt fünf ausgewählte Schulen in der Region Trier bis Ende 2015 dabei, sich zu Bildungseinrichtungen weiterzuentwickeln, in denen Kinder und Jugendliche mit unterschiedlichen Voraussetzungen, mit und ohne Einschränkungen, gemeinsam lernen können. www.gemeinsam-klasse.de

Die Nikolaus Koch Stiftung engagiert sich für frühe Bildung, Schulbildung, Berufsbildung und Fortbildung in der Region Trier. Daneben unterstützt sie Waisenhäuser und Institutionen für körperlich oder geistig behinderte Menschen. In Zeiten zunehmender finanzieller Engpässe ist die Nikolaus Koch Stiftung zum bedeutenden Unterstützer in der Bildungs- und Forschungsfinanzierung der Region Trier gewachsen. Sie unterstützt unter anderem Schulen, die Universität Trier und die Fachhochschule Trier, vergibt Stipendien für besonders begabte und förderungswürdige Studenten und stiftet den Nikolaus-Koch-Preis. www.nikolaus-koch-stiftung.de

Die Deutsche Kinder- und Jugendstiftung (DKJS) setzt sich dafür ein, dass junge Menschen in unserem Land gut aufwachsen können. Sie ermutigt junge Leute, ihr Leben couragiert in eigene Hände zu nehmen. Um ihnen dabei zur Seite zu stehen, bedarf es vieler und engagierter Mitstreiter. Deshalb bindet die DKJS Eltern, erwachsene Begleiter und Institutionen in ihre Programme ein und stößt Reformprozesse an: in Kindergärten und Schulen, beim Übergang in den Beruf, in der Familien- oder lokalen Jugendpolitik. www.dkjs.de.

Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Eifelzeitung E-Paper Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir sammeln keine Daten, über die Sie persönlich identifiziert werden können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Nein  Ja