Methodentage am Gymnasium Traben-Trarbach vom 23.09. bis 25.09.2015

Jährliche Schulung von Schlüsselkompetenzen in einem ganz besonderen Rahmen

methodentage_40_15Traben-Trarbach. Vom 23. bis 25.09.2015 fanden am Gymnasium Traben-Trarbach wieder die sogenannten Projekttage statt, die fest in das schulische Qualitätsprogramm der Schule integriert sind. Schwerpunkt dieser Tage bildete das sog. „Methodentraining“. Hierbei wurden die Klassenstufen 5, 6, 9, die neue MSS 1 sowie die MSS 11 mittels verschiedener Übungseinheiten zu „eigenständigem Arbeiten“ angeleitet. Dies geschah über die Themen „eigenständiges Lesen, Texte erschließen usw.“ für die Klassenstufe 5, die „Teamarbeit“ war Schwerpunkt in der Klassenstufe 6, das „Kommunikationstraining“ und Bewerbungsgespräch/-training für die neue MSS 1 sowie das wissenschaftspropädeutische Arbeiten in der Jahrgangsstufe MSS 11 mit dem besonderen Themenschwerpunkt: „Facharbeiten“. Dies sind Bereiche, die u.a. auf bestimmte Qualifikationen im späteren Berufsleben vorbereiten sollen und die das Ziel haben, die Schüler/Innen zu einem weitestgehend eigenständigen Arbeiten anzuleiten.

Die 5. Klassen erfuhren das „Methodentraining“ in einem ganz besonderen Rahmen, denn sie waren in diesen drei Tagen auf dem sog. „Teufelsfels“ in der Nähe von Schneppenbach, wo sie mit ihren Klassenlehrern und Betreuern u.a. Wanderungen unternahmen, die Natur erfahren und die historische Umgebung des Ortes erleben durften. Damit lernten die Schüler/Innen sich besser kennen, die Klassengemeinschaft wurde gestärkt und das sog. “Wir-Gefühl“ intensiv gefördert, was letztendlich dem Schulalltag wieder zu Gute kommt.

Die Agentur für Arbeit, die technische Fachhochschule Bingen, die Landespolizei-Hochschule Rheinland-Pfalz mit Sitz Flughafen Hahn informierten die Schüler/Innen der MSS 12, aber auch die neue MSS 1 innerhalb der drei Tage über die verschiedenen Studiengänge, über einen allgemeinen Studienablauf bzw. über verschiedene Berufsperspektiven; dazu bot die Schule dem Jahrgang noch ein Assessment-Training mit externen Vertretern der B.E.K. sowie eine Schulung zum Thema „Drogen und Verkehr“ (Schwerpunkt war dabei die „B.O.B.-Aktion”) durch den Verkehrssicherheitsberater der Schule, POK. H. Mähser, von der Polizeiinspektion Zell an. POK S. Lauterborn und PK M. Buschkamp demonstrierten den Schülern/Innen auf dem Schulgelände mittels Fahrsimulator und der sog. Rauschbrille die direkte Auswirkung von Alkohol und Drogen im Straßenverkehr.

Weiterhin erhielt die MSS 13 an diesen drei Tagen die Möglichkeit, sich mit Hilfe ausgewählter Aufgabenstellungen unter Abiturniveau im Bereich der Leistungskurse auf das anstehende Abitur vorzubereiten. Die Klassenstufe 10 beschäftigte sich mit den Fachlehrern der Bereiche Physik / Biologie / Chemie schwerpunktmäßig mit naturwissenschaftlichen / experimentellen Themen. Das Kernthema für die 8. Klassen (Stationenlernen) bezog sich fächerübergreifend auf Religion / Geschichte / Erdkunde, wobei diesmal auch ein Besuch verschiedener Kirchen vor Ort zum Rahmenprogramm gehörte ebenso wie z.B. Vorträge eingeladener Gäste zum Thema Islam. Die 7. Klassen wagten sich mit ihren Sportlehrern an den Erwerb des Sportabzeichens; ein Besuch des Kletterparks stärkte die Schüler in der Auslotung ihrer Fähigkeiten und Grenzen und mittels verschiedener Spiele wurden Teamgeist bzw. Zusammengehörigkeitsgefühl gefördert. Ein herzliches Dankeschön gilt den zahlreichen internen und externen Helfern/Innen, Organisationen und Institutionen, die alle zu einem überaus positiven Gelingen dieses Projekts beigetragen und damit natürlich auch das schuleigene Qualitätsprogramm an diesen Tagen entscheidend mit gestaltet haben.

Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Eifelzeitung E-Paper Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir sammeln keine Daten, über die Sie persönlich identifiziert werden können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Nein  Ja