RSS-Feed

Neue Fahrgeschäfte Säubrennerkirmes 2018

Weltneuheit „X-Force“ in Wittlich

Weltneuheit X-Force in Wittlich (Foto: privat).

Wittlich. In diesem Jahr gibt‘s wieder einige schweinische Leckerbissen: Weltneuheit „X-Force“ von Mike Klinge wird in diesem Jahr als einer der ersten Standplätze die Säubrennerkirmes in Wittlich zum Ziel haben. Am Kirmessamstag ziehen die Comic-Helden rund um Captain America und Spiderman über den Wittlich Rummel. Kinderherzen höherschlagen garantiert!  

Für alle, die noch zu klein sind für die „großen“ Fahrgeschäfte, sind die passenden Alternativen auf dem Kurfürstenplatz: Im Laufgeschäft „Krumm und Schief Bau“ der Hartmann GbR sind lustige Pannen die eingebaute Regel, wobei das Kettenkarrussel „Wellenflug“ von Rudi Eberhard perfekt seine Runden in luftiger Höhe dreht. Die ursprünglich aus Italien kommende Kinder-Achterbahn „Silbermine“ wurde 2017 von Marvin Issel gekauft, der mit seinem Stand „Kohldampf“ zusammen mit Traber´s „Original Flammlachs“ auch in diesem Jahr auf Platz A die Kirmesbesucher mit leckeren Speisen versorgt.

Nach dem Loop Fighter „The Avenger“ im letzten Jahr wird in diesem Jahr mit Adriano Rasch´s „The Beast“ vom Typ Street Fighter Revolution noch eins draufgesetzt: Bei diesem Looping-Karussell hat der Fahrgast nach dem Kauf des Fahrscheins die Qual der Wahl: Nehme ich lieber die linke Treppe und mache die familienfreundliche 120° Schaukelei oder entscheide ich mich für den rechten Aufgang und starte in die spektakuläre 360° Überkopfrunde…? Egal, wie man sich entscheidet – jede Variante sorgt für absoluten Fahrspaß der Extraklasse.  

Nach „X-Force“ und  „The Beast“ darf sich der Besucher in der angeheuerten Geisterbahn „Haunted Castle“ von Hans Lütjens auf zwei Etagen mit gut ausgearbeiteten Figuren, Geräusch- und Nebeleffekten, sowie dem Spiel mit Licht und Dunkelheit gruseln. Die Bahn wird seit 2012 vom Besitzer Bram van de Molengraft jedes Jahr um weitere erschreckende Details erweitert und begeistert Horror-Fans unter anderem mit den obligatorischen Geisterbahn-Gerippen, dem vier Meter hohen Troll oder einer Riesen-Spinne, die sich von oben abseilt. Mit dem Klassiker „Musikexpress“ komplettiert das Rundfahrschäft von Josef Schöneseifen die schöne Mischung auf dem Platz vorm Stadthaus.

Abgesehen von den neuen „Riesen“ sind auch wieder einige andere große und kleine Fahrgeschäfte dabei. Allen voran das zum sechsten Mal in Wittlich vertretene Riesenrad „Jupiter“ der Schaustellerfamilie Kipp&Barth, in dem in diesem Jahr auch wieder eine Weinprobe im Riesenrad stattfinden wird, sowie das Rundfahrgeschäft „Break Dance“ der Familie Bruch. Hier wurde im letzten Jahr auf neueste LED-Technik aufgerüstet und zahllose weitere bunte Lampen installiert. Nach der tollen Resonanz im letzten Jahr dürfen sich die Besucher auch in diesem Jahr auf dem Kurfürstenplatz wieder auf ein Kettenkarussell freuen: Der wunderschöne „Wellenflug“ von Rudi Eberhard schafft den Spagat zwischen Historie und Moderne durch nostalgische Verzierungen und barocken Motiven in Kombination mit neuester Hydraulik und Lichttechnik.

Ebenfalls auf dem Kurfürstenplatz heißt es vom 17.-21. August dann ausdrücklich: Betreten der Baustelle erlaubt! Mit dem Laufgeschäft „Krumm und- Schiefbau“ der Firma Hartmann und Söhne konnte zum wiederholten Male eines der schönsten deutschen Laufgeschäfte für die Säubrennerkirmes gewonnen werden. Den baustellenerprobten Wittlicher erwartet die lustigste Baustelle der Welt mit Hindernisparcours, Spiralrutsche und einem 13 Meter hohen Baukran. Natürlich dürfen neben den Genannten auch die vielen „alteingesessenen“ Schausteller nicht fehlen – um mit Stephanie Wenning mit „Fisch Wenning“ oder Gabi Fischer mit ihrem Geschäft „Dosenwerfen“ nur exemplarisch einige Wenige zu nennen. Vorfreude ist die schönste Freude! Das Organisationsteam der Stadt Wittlich wünscht allen Besuchern bereits heute einen unvergesslichen und erlebnisreichen Besuch auf der Säubrennerkirmes 2018.

EAZ Eifel-Zeitung – Regionale Nachrichten aus Eifel und Mosel der Landkreise Vulkaneifel, Daun, Bernkastel-Wittlich, Bitburg-Prüm, Cochem-Zell, Ahrweiler-Adenau, aus Politik, Wirtschaft, Tourismus, Polizei und Sport.