Neueröffnung der Simon Kirst GmbH

Die Einweihungsfeier des neuen Firmengebäudes war ein voller Erfolg

Bernkastel-Kues. Nach über 30 Jahren ansässig in Bernkastel-Kues, eröffnete die Simon Kirst GmbH am vergangenen Samstag das neue Firmengebäude in Wittlich-Wengerohr und feierte mit zahlreichen Gästen die neue Ära des fortschrittlichen Unternehmens für Heizung, Klima und Sanitär.

Die Simon Kirst GmbH steht für energieeffizientes Heizen und Sanitärtechnik. Die Einweihung des neuen Firmengebäudes mit großer Bad- und Heizungsausstellung in Wittlich-Wengerohr war ein voller Erfolg: Joachim Rodenkirch zeigte sich als Bürgermeister von Wittlich und Schirmherr des Projektes stolz darauf, ein modernes, energieeffizientes und ökologisches Unternehmen in Wittlich begrüßen zu dürfen.In seiner Rede betonte er die Bedeutung von Unternehmen, die sowohl in der Theorie als auch in der Praxis Kompetenz im Umgang mit energieeffizienten Technologien besitzen. Gerade in Zeiten des Klimawandels eine wertvolle Fähigkeit für ein zukunftsorientiertes Handeln.

Gruppenfoto anlässlich der Einweihungsfeier des neuen Firmengebäudes der Simon Kirst GmbH (Foto: Agentur newmedialabs).

Auch der stellvertretende Fraktionsvorsitzende und Landtagsabgeordnete Alexander Licht, Gerhard Hilsamer, Vorsitzender der HWK Trier und Raimund Licht, der Vorsitzende der Kreishandwerksmeister und der Kreishandwerkerschaft gratulierten in ihren Ansprachen zum neuen Firmensitz.

Natürlich kamen auch die Mitarbeiter während der Eröffnungsfeier nicht zu kurz: 9 Mitarbeiter wurden für ihre Betriebszugehörigkeit von mindestens 15 bis hin zu 31 Jahren seit Gründung des Unternehmens geehrt.

Hersteller und Lieferanten präsentierten den Gästen ihre fortschrittlichsten Heizungssysteme und standen für Beratungsgespräche zur Verfügung. So hatten die Gäste die einmalige Möglichkeit direkt mit den Herstellern über energieeffiziente Lösungen für ihr Eigenheim zu sprechen.

Während sich die Eltern über zukunftsorientierte Heiztechnologien informierten und sich von den neuesten Badtrends inspirieren ließen, konnten sich die Kinder auf einer großen Hüpfburg austoben.

Eine gelungene Veranstaltung auf allen Ebenen!